Radfahren in den Gebirgspässen der Pyrenäen

  • Der Col de Tourmalet

    Der Col de Tourmalet

    © CRT Midi-Pyrénées_Dominique Viet

  • Thermalbadeort Luchon

    Thermalbadeort Luchon

    © CRT Midi-Pyrénées_Dominique Viet

  • Der Col d'Agnes

    Der Col d'Agnes

    © ADT Ariège

  • Col d'Aspin

    Col d'Aspin

    © HPTE

  • Höhlenmalerei in Tarascon

    Höhlenmalerei in Tarascon

    © CRT Midi-Pyrénées_Dominique Viet

  • Die Tour de France auf der Tour des Cols

    Die Tour de France auf der Tour des Cols

    © ASO BADE MOREAU-HPTE

  • Thermalkurort Génos-Loudenvielle

    Thermalkurort Génos-Loudenvielle

    © CRT Midi-Pyrénées_Dominique Viet

Radfahren in den Gebirgspässen der Pyrenäen Argelès-Gazost fr

 

Logo midi pyDie 952 km lange « Route des Cols » führt über 34 hohe Pässe durch die Pyrenäen vom Atlantik zum Mittelmeer. Fast die Hälfte der Strecke befindet sich in der Region Midi-Pyrenäen. Die « Route des Cols » wurde auf Anregung des Kaisers Napoléon III. und seiner Gattin Eugénie im 19. Jahrhundert geschaffen. Damals war es eine « Straße der Thermalbäder », denn sie verband die von wohlhabenden Gästen frequentierten Kurstädte der Pyrenäen. Diese touristische Straße wird nach wie vor von vielen Thermalkurorten geprägt. Inzwischen verdankt sie jedoch ihren Bekanntheitsgrad eher dem internationalen Radsportereignis Tour de France.

Nach Wunsch und sportlichem Niveau können auch nur ein einzelner oder mehrere der großen Pässe auf dieser Route bezwungen werden. Auf der Webseite der Route des Cols wird das Streckenprofil dieser Pass-Routen in Midi-Pyrenäen (Startpunkt, Entfernung, Höhenunterschied) angegeben.

Die Route

  • Abfahrt: Col du Soulor in Argelès-Gazost (Hautes-Pyrénées)
  • Ankunft: Col de Marmare in Prades (Departement Ariège)
  • Länge: 386 km (Mit Überquerung der Pyrenäen insgesamt 952 km)
  • Steigung: der durchschnittliche Höhenunterschied liegt bei 748 Meter pro Tag. Der höchste Punkt ist der Col du Tourmalet mit einer Höhe von 2115. Der niedrigste Punkt der Strecke liegt im Örtchen Niaux (547 Meter)

Streckenverlauf und Etappenvorschläge

Tag 1

Abfahrt am Col de Soulor (1474 m) über die folgenden Etappen:
Arrens-Marsous - Argelès-Gazost - Pierrefitte-Nestalas - Luz-Saint-Sauveur- Barèges - Col du Tourmalet (2115 m) - La Mongie - Sainte-Marie-de-Campan. Letzte Etappe ist der Ort Bagnères de Bigorre, wo eine Übernachtung eingeplant ist.
Länge: 83 km
Gefälle: 1703 Meter Steigung, 1675 Meter Gefälle

Tag 2

Abfahrt in Bagnères-de-Bigorre über die folgenden Etappen:
Sainte-Marie-de-Campan - Col d'Aspin (1489 m) - Arreau - Saint-Lary-Soulan. Übernachtung in Saint-Lary-Soulan
Länge: 44 km
Gefälle: 1221 Meter Steigung, 1049 Meter Gefälle

Tag 3

Abfahrt in Saint-Lary-Soulan, weiter über die folgenden Etappen:
Col d'Azet-Val Louron (1580 m) - Loudenvielle - Col de Peyresourde (1569 m) - Bagnères-de-Luchon. Übernachtung in Bagnères-de-Luchon
Länge: 46 km
Gefälle: 1319 Meter Steigung, 1519 Meter Gefälle

Tag 4

Abfahrt in Bagnères-de-Luchon, weiter über die folgenden Etappen:
Col du Portillon (1293 m) - Val d'Aran (Espagne) - Saint-Béat - Col de Menté (1349 m). Übernachtung in Les Mourtis.
Länge: 48 km
Gefälle: 1451 Meter Steigung, 732 Meter Gefälle

Tag 5

Abfahrt in Le Mourtis, weiter über die folgenden Etappen:
Col du Portet d'Aspet (1069 m) - Saint-Lary (Ariège) - Castillon-en-Couserans - Bethmale - Col de la Core - Seix - Col de Latrape - Aulus-les-Bains. Übernachtung in Aulus-les-Bains
Länge: 90 km Dénivelé : 1708 mètres de montée - 2307 mètres de descente
Gefälle: 1708 Meter Steigung, 2307 Meter Gefälle

Tag 6

Abfahrt in Aulus-les-Bains, weiter über die folgenden Etappen:
Col d'Agnès (1570 m) - Port de Lers (1517 m) - Vicdessos - Tarascon-sur-Ariège - Les Cabannes - Ax-les-Thermes - Col de Marmare (1361 m). Übernachtung in Ax-les-Thermes.
Länge: 83 km
Gefälle: 2166 Meter Steigung, 1555 Meter Gefälle

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten entlang der Strecke

Le Pic du Midi : Vom Skiort Domaine du Tourmalet ist der legendäre Gipfel mit einer Seilbahn in 15 Minuten erreichbar. Der Pic du Midi wurde als « Grand Site in Midi-Pyrenäen » ausgezeichnet. Auf dem 2877 m hohen Gipfel befindet sich die höchste Sternwarte mit einem Museumsbereich in Europa. Außerdem bietet sich ein grandioser Rundblick auf die Pyrenäenkette.

Thermalbadeort Luchon: Die zu den « Grands Sites in Midi-Pyrenäen » gehörende Kurstadt ist bekannt für das moderne Thermalbad und die Skistation Superbagnères. Außerdem ist Luchon alljährlich ein großer Anziehungspunkt zum Blumenfest « Fête des Fleurs » im August und zum Festival der Fernsehfilme und -sendungen im Februar.

Grotte de Niaux und Parc de la Préhistoire in Tarascon-sur-Ariège: In der Niaux-Höhle am Fuß der Pyrenäen finden sich Höhlenmalereien von vor 13 000 Jahren und sie ist eine der wenigen Höhlen dieser Größe, die noch für das Publikum zugänglich sind. Ganz in der Nähe vermittelt der Vorgeschichtspark in Tarascon-sur-Ariège einen Eindruck vom Leben der Menschen in der Jungsteinzeit. Beide Stätten gehören zur « Auswahl Ariège - Grand Site in Midi-Pyrenäen ».

Zahlreiche Thermalkurorte: Argelès-Gazost, Beaucens, Luz-St-Sauveur, Barèges, St-Lary-Soulan, Luchon, Aulus les Bains, Ussat-les-Bains, Ax-les-Thermes…

Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke

Auch die jeweiligen Fremdenverkehrsämter helfen bei der Suche nach einer Unterkunft:

Servicestellen für Radurlauber

Fahrradverleih

Reparatur und Verleih

  • Pyrénées Vélo in Bagnères-de-Bigorre, Tel.: +33 (0)6 21 35 60 52, Internet: www.pyrenees-velo.com
  • Cycles Palasset in Saint-Lary-Soulan: Cycles Palasset, Tel.: +33 (0)5 62 39 48 16