Rendez-vous in Poitiers

  • Kirche Notre Dame la Grande in Poitiers

    Kirche Notre Dame la Grande in Poitiers

    © Mairie de Poitiers - Daniel Proux

  • Die Präfektur von Poitiers

    Die Präfektur von Poitiers

    © Mairie de Poitiers - Daniel Proux

  • Rue de la regratterie in Poitiers

    Rue de la regratterie in Poitiers

    © Mairie de Poitiers - Daniel Proux

  • Moulin du Clain in Poitiers

    Moulin du Clain in Poitiers

    © Mairie de Poitiers - Daniel Proux

  • Place du Maréchal Leclerc in Poitiers

    Place du Maréchal Leclerc in Poitiers

    © Mairie de Poitiers - Daniel Proux

Rendez-vous in Poitiers 86000 Poitiers fr

Stadt der Kunst und Geschichte

Die Universitätsstadt Poitiers liegt nahe der Atlantikküste und dem Marais Poitevin und kann auf eine 2000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Poitiers ging mit zwei berühmten Schlachten in die Geschichtsbücher ein -
gegen die Westgoten (507) und gegen die Araber (732) - die mit den
Namen Clovis und Karl Martell assoziiert werden.

Poitiers, die Hauptstadt der Region Poitou-Charentes, wird aufgrund ihrer 24 Kirchen und 30 Klöster auch die „Stadt der hundert Türme“ genannt und ist eine Referenz für romanische Kunst in Frankreich.

In der Altstadt sind zahlreiche schöne Fachwerkhäuser und sogenannte Hôtels Particuliers, ehemalige Stadtpalais des gehobenen Bürgertums,
zu finden. Der Städtebau im 18. und 19. Jh. gab Poitiers seine heutige Gestalt: Große Boulevards entstanden, der Park Blossac wurde angelegt und zahlreiche Straßen wurden vom Pariser Stadtplaner Georges-Eugène Baron Haussmann gestaltet. Um die Stadt auf einen Blick bewundern zu können, muss man sich auf die Terrasse des Dunes begeben.

In Poitiers stehen 80 Gebäude unter Denkmalschutz. Die berühmtesten darunter sind die Taufkapelle Saint-Jean (die älteste Spur der Christlichen Welt in Europa), die Kirche Notre-Dame-la Grande oder die Kirche Saint-Hilaire (eine Pilgerstätte des Jakobsweges und Teil des UNESCO Weltkulturerbes).

Sehenswürdigkeiten

  • Notre Dame La Grande: Um 1150 vollendet, liegt die kunsthistorisch bedeutende Kirche mitten im Zentrum der Stadt. Einen Blick wert sind vor allem die Schnitzereien am Eingangstor
  • Justizpalast (Palais de Justice): Der heutige Justizpalast war im Mittelalter Residenz der Grafen von Poitou und der Herzöge von Aquitanien. Sein Bau wurde von Aliénor von Aquitanien gefördert. Besonders sehenswert ist der große Saal der "Pas Perdus"
  • Baptistère Saint Jean: Das Baptisterium ist eines der ältesten christlichen Bauwerke Europas, die ältesten Teile stammen aus dem vierten Jahrhundert n. Chr.
    Öffnungszeiten: 1. Oktober-31. März: jeden Tag von 14,30 bis 16,30. Geschlossen: Dienstags, 25. Dezember und 1. Januar
    1. April - 30. September: täglich von 10:30 bis 12:30 / 15:00 bis 18:00 Uhr. Geschlossen: Dienstags (außer Juli und August) und 1. Mai
  • Kathedrale Saint-Pierre: Sitz des Bischofs von Poitiers. Abgesehen von den Türmchen, die erst im 15. Jahrhundert erbaut wurden, handelt es sich hierbei um einen gotischen Bau, der eine der schönsten Orgeln Frankreichs beheimatet
  • Hôtel de Ville: Das Rathaus von Poitiers wurde von 1869 bis 1875 erbaut und bildete das Ende eines Städtebauprojekts, in den auch der Bau der Präfektur und der heutigen Rue Victor Hugo fällt Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.30 bis 17.30 Uhr (in den Schulferien: von 8:30 bis 12:30 sowie von 13.30 bis 17.30 Uhr)
  • Saint Hilaire Le Grand: Die Basilika bildet heute den zentralen Teil eines um 511 erbauten Klosters. Als Etappe des Jakobswegs steht sie seit 1998 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes
  • Place du Maréchal-Leclerc: Erstmals schriftlich erwähnt wurde dieser zentrale Platz um 1058. Die damalige Bezeichnung als "foro veterum" lässt vermuten, dass der Platz bereits in der gallo-romanischen Vergangenheit Poitiers genutzt wurde. Im Mittelalter entwickelt sich der Platz zum Handelszentrum, bevor er im 17. Jahrhundert immer stärker für militärische Zwecke, wie zum Beispiel für Paraden, genutzt wurde
  • "Espace Pierre Mendes France": Wissenschaftliches, technisches und industrielles Kulturzentrum
  • Futuroscope: Freizeitpark in unmittelbarer Umgebung

Poitiers entdecken

Stadtführungen durch Poitiers

Das Fremdenverkehrsamt bietet verschiedene Führungen zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt an. Das Angebot wird vierteljährig aktualisiert und kann als Programm vor Ort oder Online kostenlos heruntergeladen werden.

Statdbesichtigungen mit dem Audioguide

Über zwei Audioguide-Rundwege können Sie die Geschichte der Stadt unterhaltsam und interaktiv entdecken. Die Audioführer können Sie kostenlos auf MP3-Player, Laptop oder Handy herunterladen.

Mit dem Smartphone durch Poitiers: Die interaktive Schnitzeljagd

Die Suche nach den berühmten Frauen der Stadt führt Sie vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unterwegs müssen Rätsel gelöst und Fragen beantwortet werden, die Sie eintauchen lassen in die Geschichte der Stadt und ihrer Bürger. Die App (in Englisch, Französisch und Spanisch) kann kostenlos im App Store oder über Google Play heruntergeladen werden. 

Veranstaltungen

  • Karneval von Poitiers (März): Jedes Jahr im März verwandelt sich die Innenstadt von Poitiers in einen riesigen Fastnachts-Umzug. Die Themen der Wagen wechseln jährlich, im Mittelpunkt steht jedoch stets eine Riesen-Marionette, der Bonhomme Carnaval, die von den Einwohnern gestaltet wird
  • Festival à Corps (Mitte April): Im Mittelpunkt des Festivals steht der menschliche Körper. Künstler aus verschiedenen Genres zeigen Bilder, Installationen, Videos u.v.m. zu den Themen Anatomie, Körperkunst und Körpersprache.
  • Die lange Nacht der Museen (Mai): Einmal im Jahr öffnen Poitiers Museen von 16:00 bis 23:30h ihre Türen für einen kostenlosen Besuch
  • Les Polychromies de Notre Dame (Mitte Juni - Mitte September sowie für eine Woche an Weihnachten): Beleuchtung der Kirche Notre Dame La Grande
  • Nuits Romanes (1. Juli bis 31. August): Rund 150 kostenlose Veranstaltungen an verschiedenen historischen Orten von Poitiers. Jeden Abend werden Vorstellungen der unterschiedlichsten Bereiche (Straßenkunst, plastische Kunst,
    Pyrotechnik, Musik…) gezeigt, die sich der jeweiligen architektonischen Umgebung anpassen
  • Les Expressifs (Oktober): Festival der Straßen- und Zirkuskunst

Anreise

SNCF-Bahnhof / TGV: Paris in 1h30, Bordeaux in 1h45, Lille in 3h15, Lyon in 3h50
Flughafen: Poitiers Biard, Direktflüge nach Lyon, London, Birmingham, Edinburgh, Nizza
Autobahn: Über die A10 und N10 (Paris 330km, Bordeaux 220 km)

Informationen

Office de Tourisme de Poitiers
45 place Charles de Gaulle – BP 377 -
86009 Poitiers Cedex
Tel.: +33 (0)5 49 41 21 24- Fax: +33 (0)5 49 88 65 34
Email: accueil@ot-poitiers.fr

Öffnungszeiten:
vom 16. September bis 20. Juni: Montag bis Samstag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr

vom 21. Juni bis 15. September: Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr; Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Related videos

 
 

Sponsored videos