Perpignan

  • Bahnhof von Perpignan

    © Atout France - Nathalie Baetens

    Bahnhof von Perpignan

    © Atout France - Nathalie Baetens

  • Fluss in Perpignan

    © funkyfrogstock - Shutterstock.com

    Fluss in Perpignan

    © funkyfrogstock - Shutterstock.com

Perpignan Perpignan fr

Ein Reiseziel zu jeder Jahreszeit

Perpignan ist die südlichste Großstadt Frankreichs und bei Touristen eine der beliebtesten französischen Städte überhaupt. Das hat mehr als nur einen Grund: Da ist zum einen das überaus angenehme mediterrane Klima, das Perpignan zu einem ganzjährigen Reiseziel macht. Im Juli beträgt die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur erträgliche 28, im Januar milde 12 Grad Celsius. Da ist zum anderen die günstige Lage am Golf du Lion. In einer Viertelstunde Autofahrt ist man am Strand, wo man schon im März barfuß spazieren gehen kann. Und in etwas über einer Stunde erreicht man die Skigebiete der Pyrenäen. Nicht zu vergessen Perpignan selbst, das die Besucher vor allem mit seiner malerischen Altstadt und dem lebhaften Kneipenviertel anlockt.

Spanische Einflüsse

Was Perpignan so einzigartig macht? Ganz klar: der Einfluss der südlichen Nachbarn.
Die Stadt liegt nur 30 Kilometer von der spanischen Grenze entfernt. Das Roussillon, die Gegend um Perpignan, gehörte über vier Jahrhunderte lang zu Spanien, bevor es 1659 mit dem Pyrenäenvertrag zu Frankreich kam. Lange Zeit war Perpignan sogar die Hauptstadt Kataloniens. Diese Vergangenheit ist bis heute allgegenwärtig: So trifft man sich zum Beispiel abends auf der Place de la Loge, dem mit rosa Marmor gepflasterten alten Markt der Tuchhändler in Perpignan, um Sardana, den katalonischen Nationaltanz, zu tanzen. Und jeder zweite spricht im Alltag Katalanisch statt Französisch – eine eigene Sprache, die an
nahezu allen Schulen des Roussillon unterrichtet wird.

Sehenswürdigkeiten in Perpignan

  • Kathedrale Saint-Jean Baptiste: Die 1324 bis 1509 erbaute Kathedrale ist ein Paradebeispiel für die südfranzösische Gotik.
  • Campo Santo: einem Kreuzgang ähnlicher Friedhof direkt neben der Kathedrale, in seiner Art einmalig in der Welt
  • Place Arago mit Denkmal zu Ehren François Aragos, eines französischen Physikers und Politikers
  • Le Castillet: Das Stadttor ist der letzte noch vorhandene Rest der Stadtbefestigung. Es beherbergt ein katalanisches Heimatmuseum und hat eine Aussichtsplattform auf dem Dach.
  • Zwischen Kathedrale Saint-Jean Baptiste, Place Arago und Le Castillet befindet sich die Altstadt, die für Besucher der wichtigste Teil Perpignans und zum größten Teil Fußgängerzone ist.
  • Palast der Könige von Mallorca, im spätromanischen Stil begonnen, im gotischen Stil vollendet
  • Kirche Sant Jaume aus dem 13. und 18. Jahrhundert
  • Hauptbahnhof im Zentrum von Perpignan: sehenswert, weil er von dem Maler Salvador Dalí gestaltet wurde
  • Zahlreiche Parks und öffentliche Gärten. Hier, mitten in der Stadt, leben rund 100 Vogelarten.

Museen in Perpignan

Sehenswert sind unter anderem das Centre d’Art Contemporain Walter Benjamin (zeitgenössische Kunst), das Musée de l’Histoire de la Catalogne Nord (katalanisches Heimatmuseum), das Musée de l’Aviation (Luftfahrtmuseum), das Musée Beaux Arts Hyacinthe Rigaud (Kunstmuseum) und das Musée d’Histoire Naturelle (Naturkundemuseum).

Stadtführungen in Perpignan/Stadtbesichtigung

  • Das Fremdenverkehrsamt bietet zweistündige Führungen durch das historische Zentrum von Perpignan an.
  • Zahlreiche weitere themengebundene Führungen (z.B. kunsthandwerklich, gastronomisch, naturkundlich, mit dem Fahrrad, in der Nacht…)

Gastronomie

Regionale Spezialitäten wie La bullinada (Fischeintopf), l’escalivade de légumes (gebackenes Gemüse), Schnecken auf katalanische Art, les bougnettes (katalanische Würste)…Auch Weinliebhaber kommen im Land des Muscat und des Grenache auf ihre Kosten!

Veranstaltungen in Perpignan

  • Festival Confrontation (März): Filmfestival mit Filmen aus dem Mittleren Osten
  • Karfreitagsprozession: Typisch sind die in rote oder schwarze Büßergewänder und spitze Kapuzenhüte gehüllten Vermummten, die Klagelieder singend zu Trommel- und Glockenklängen durch die Straßen ziehen.
  • Johannistag (Mitte Juni): Zur Sommersonnenwende treffen sich französische und spanische Katalanen am Gipfel des Bergs Canigou, wo eine Fackel entzündet und anschließend nach Perpignan zurückgebracht wird. Bei ihrer Ankunft feiert man ein großes Fest mit Reitern, Musik, einer Lasershow etc. Zum krönenden Abschluss wird um den Scheiterhaufen herum Sardana getanzt.
  • Meeting of Styles (Juni): Internationales Graffiti-Festival
  • Les Estivales de l’Archipel (Juni/Juli): Theater- und Zirkusfestival
  • Musikfestival Le Festival des Guitares au Palais (letztes Augustwochenende)
  • Les Jeudis de Perpignan (August): Musik, Zirkus, Straßentheater
  • Visa pour l’image (August/September): Festival zum Fotojournalismus
  • Trobades médiévales (Mitte Oktober): Mittelalterfestival
  • Jazzfestival Jazzèbre (Oktober)

Anreise

  • Mit dem Auto: Mit dem Auto ist Perpignan über die A9 zu erreichen. Ausfahrt Perpignan Nord (die erste), dann Richtung „Centre Ville“
  • Mit dem Flugzeug: Perpignan hat einen kleinen Flughafen, der von Air France ab Paris-Orly angeflogen wird. Die nächsten internationalen Flughäfen befinden sich in Toulouse, Barcelona und Gerona. Nach Toulouse gibt es von Deutschland aus Direktflüge ab Berlin (Ryanair; Easyjet nur im Sommer), Bremen (Bmi regional), Basel-Mulhouse-Freiburg (Easyjet), Hamburg (Eurowings/ Germanwings), Frankfurt (Lufthansa) und München (Lufthansa).

Informationen

Office de Tourisme de Perpignan
Place François Arago
F-66000 Perpignan
Tel.: +33 (0)4 68 66 30 30
E-Mail: contact-office@perpignan.fr
Öffnungszeiten:
Mitte September - Mitte Juni: Montag-Samstag 9-18 Uhr, Sonntag 10-13 Uhr
Mitte Juni - Mitte September: Montag-Samstag 9-19 Uhr, Sonntag 10-17 Uhr

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

In der Nähe