Papstpalast und Brücke Saint-Bénezet in Avignon

  • Avignon und der Papstpalast von oben

    © OT Avignon/Product-air.fr

    Avignon und der Papstpalast von oben

    © OT Avignon/Product-air.fr

  • Papstpalast von Avignon

    © Atout France - Martine Prunevieille

    Papstpalast von Avignon

    © Atout France - Martine Prunevieille

  • Die Pont D'Avignon Saint Benezet mit dem Papstpalast im Hintergrund, Avignon, France

    © Atout France/Shutterstock.com/Pablo Debat

    Die Pont D'Avignon Saint Benezet mit dem Papstpalast im Hintergrund, Avignon, France

    © Atout France/Shutterstock.com/Pablo Debat

  • Der Papstpalast von Avignon

    © OT Avignon/Clemence Rodde

    Der Papstpalast von Avignon

    © OT Avignon/Clemence Rodde

  • Papstpalast von Avignon

    © OT Avignon/Nicolas Bryant

    Papstpalast von Avignon

    © OT Avignon/Nicolas Bryant

  • Pont Saint Bénezet in Avignon

    © V. Lucas - CRT PACA

    Pont Saint Bénezet in Avignon

    © V. Lucas - CRT PACA

Papstpalast und Brücke Saint-Bénezet in Avignon Place du Palais 84000 Avignon fr

Papstpalast von Avignon

Der Papstpalast ist ein Symbol für den Einfluss der Kirche auf das christliche Abendland des 14. Jahrhunderts. Errichtet wurde er ab dem Jahr 1335, in weniger als 20 Jahren von den Päpsten Benoît XII und seinem Nachfolger Clément VI. Jedes Jahr besuchen um die 600.000 Besucher den Palast, der zu den 10 meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs gehört.

Der Papstpalast stellt den wichtigsten gotischen Palast des Abendlandes dar und präsentiert seinen Besuchern mehr als 20 Sehenswürdigkeiten, darunter 4 gotische Kathedralen und die privaten Unterkünfte des Papstes mit ihrem fabelhaften Dekor und malerischen Fresken des italienischen Künstlers Matteo Giovannetti.

Das ganze Jahr lang bietet der Palast seinen Besuchern regelmäßige kulturelle Veranstaltungen, so wie thematische und pädagogische Ausstellungen, Themenbesuche oder Konzerte. Vor allem während der Sommermonate werden dort vielzählige Feste organisiert. Das bekannteste unter ihnen ist wohl das Festival d'Avignon, das von Jean Vilar Ende der 40er Jahre ins Leben gerufen wurde. Es findet alljährlich im Juli statt und wird in den Cours d'Honneur (dt. Höfe der Ehre) abgehalten.

Besuchsmarathon durch 25 Säle

Für den Besuch des Palastes sollen Sie sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen, denn der Rundgang erstreckt sich über insgesamt 25 Säle des Papstpalastes von Avignon und lässt somit keine Sehenswürdigkeit aus. Entdecken Sie die Versammlungsäle Grande Audience und Consistoire, den Festsaal Grand Tinel, die privaten Räume des Papstes Chambre du pape und Chambre du cerf oder die Kapelle Saint Martial. Von den Terassen aus haben Sie außerdem einen weiten Panoramablick über den Palast, über Avignon und über die Rhône.

Der Rundgang eröffnet Ihnen die Möglichkeit die einzelnen Bauetappen dieses außergewöhnlichen Palastes mit seiner fabelhafen Innenausstattung nachvollziehen zu können. Erfahren Sie, welche Auswirkungen die weltliche und geistliche Macht des Papsttums hatte und lernen Sie die Päpste und Persönlichkeiten kennen, die diesen Ort zu etwas Besonderem haben werden lassen. Erleben Sie den kulturellen Einfluss und staunen Sie über die Pracht des päpstlichen Hofes.

Multimediale Besichtigung

Sie können den Papstpalast von Avignon nicht nur über Audioguides entdecken, sondern auch kurze Filme oder Tonausschnitte ansehen und -hören oder das Gebäude anhand von Rekonstruktionen und 3D-Bildern in seiner ursprünglichen Form und Ausstattung erleben.

Insgesamt haben Sie die Möglichkeit 7 verschiedene Filme anzusehen, die in den unterschliedlichen Sälen des Rundgangs vorgeführt werden. Diese werden über neue Audioguides in 11 Sprachen, u.a. Deuscht, übersetzt und ermöglichen Ihnen somit einen interaktiven und spielerischen Rundgang.

Durch diese spielerische Art der Informationsvermittlung wird versucht den Besuchern die Informationen einfach und verständlich beizubringen, ohne dass dabei der Spaß verloren geht. Jeder Besucher hat dabei die Möglichkeit sich seinen Rundgang selbst zu gestalten und zwischen museografischen, tiefgreifenden Kommentaren und synthetischen, multimedialen Kommentaren abzuwechseln.

Brücke Saint-Bénezet

Die Brücke Saint-Bénezet, oder auch Pont d'Avignon genannt, wurde zwischen 1177 und 1185 über der Rhône erbaut. Sie gilt als ein besonderer Zeitzeuge der Geschichte von Avignon, der der Stadt als einzige Steinbrücke zwischen Lyon und dem Mittelmeer zu Macht und Reichtum im 12. Jahrhundert verhalf.

Die Pont Saint-Bénezet liegt in unmittelbarer Nähe zum Palais des Papes, dem Papstpalast von Avignon. Gemeinsam mit diesem und der Kathedrale von Avignon bildet sie das UNESCO-Weltkulturerbe, mit dem Titel "Historisches Zentrum von Avignon".

Bekanntheit durch ein Kinderlied

Ursprünglich wurde die Brücke Saint-Bénezet mit 22 Bögen konstruiert, wovon heutzutage leider nur noch 4 Bögen übrigbleiben. Grund für diese immense Zerstörung waren neben häufig wiederkehrendem Hochwasser vor allem die Folgeschäden der Kriege.

Das Bauwerk gab Anregung für das mittlerweile weltbekannte Kinderlied Sur le pont d’Avignon und gilt als ein Wahrzeichen der Stadt. Jährlich besuchen um die 400.000 Menschen dieses sehenswerte Monument.

Die Legende von Saint-Bénezet

Die Saga von Saint-Bénezet, die der Legende nach zur Konstruktion der Brücke führte, ist heutzutage weit verbreitet: Ihr zufolge erhielt der Schäferjunge Bénézet 1177 während einer Sonnenfinsternis eine Vision, in der er den Auftrag bekam, bei Avignon eine Brücke über die Rhône zu errichten. In der Stadt selbst stieß Bénezet, der Überlieferung zufolge, jedoch weder beim Klerus noch bei der Bevölkerung auf Zustimmung für sein Vorhaben. Als Reaktion darauf hob Bénezet scheinbar mühelos einen gewaltigen Stein hoch, um damit das Fundament der Brücke zu legen. Sie wurde aufgrund dieses göttlichen Zeichens schließlich doch errichtet und erhielt den Namen Pont Saint-Bénezet.

Le Pont d'Avignon in 3D

Die Pont d'Avignon und das wissenschaftliche und menschliche Abenteuer ihrer Erbauung können Sie auch mithilfe einer Smartphone-App, die den Namen "Avignon 3D" trägt, entdecken. Machen Sie auf Ihrem Handy eine Zeitreise durch 600 Jahre französische Geschichte. Die gesamte Erbauungsgeschichte wird anhand von Videos und Interviews deutlich gemacht. Die App ist momentan kostenlos auf Englisch und Französisch in den AppStores von Apple und Android erhältlich.

Praktische Informationen

Der Papstpalast ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht zugänglich. Kinderwägen dürfen nicht mit in den Palast genommen werden (Schließfächer verfügbar). Der Palast stellt Babytragetaschen kostenlos zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Der Papstpalast und die Brücke sind täglich das ganze Jahr über geöffnet.

  • September/Oktober: 9-19 Uhr
  • November bis Februar: 9.30-17.45 Uhr
  • März: 9-18.30 Uhr
  • April bis Juni: 9-19 Uhr
  • Juli: 9-20 Uhr
  • August:9-20.30 Uhr

Preise

Papstpalast

  • Erwachsene: 11€
  • Ermäßigt*: 9€

Brücke

  • Erwachsene: 5€
  • Ermäßigt*: 4€

Kombiticket Papstpalast und Brücke:

  • Erwachsene: 13,50€
  • Ermäßigt*: 10,50€

* Der ermäßigte Tarif gilt für Kinder zwischen 8 und 17 Jahren, Studenten, Senioren über 60 Jahren, Schwerbehinderte (<80%),

Kostenloser Eintritt: Kinder unter 8 Jahren, Schwerbehinderte (>80%)

 

Audioguides

  • Audioguides für den Papstpalast sind in 11 Sprachen, darunter auch Deutsch, verfügbar und kosten 2€ zzgl. Eintrittspreis.
  • Audioguides für die Brücke sind kostenlos.

Anreise

Mit dem Auto:

  • von Paris aus: über die A6 und die A7 , danach D225 und D907. Auf der D907 nehmen Sie die Ausfahrt D255 und folgen dieser bis zur Rue Jean Vilar/ Place de l'Horloge in Avignon
  • von Marseille aus: über die A7, danach D225 und D907. Auf der D907 nehmen Sie die Ausfahrt D255 und folgen dieser bis zur Rue Jean Vilar/ Place de l'Horloge in Avignon
  • Der Papstpalast verfügt über ein eigenes Parkhaus mit 850 Plätzen, das 24 Std. geöffnet ist. Auch umliegend gibt es noch eine große Anzahl an Parkplätzen und -häusern. Jede angefangene Parkstunde im angrenzenden Parkhaus kostet Sie 1,80€ (Tagesticket 10h80€).

Mit dem Zug: Bis Bahnhof Avignon TGV (12 Minuten vom Papspalast entfernt)

Kontakt

Palais des Papes
Place du Palais
F-84000 Avignon
Tel.: +33 (0)4 32 74 32 74

 

Office de tourisme d'Avignon
Tel.: +33 (0)4 32 74 32 74
E-Mail: officetourisme@avignon-tourisme.com

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe