Musée du Luxembourg (Paris)

  • Der Palais du Luxembourg

    Der Palais du Luxembourg

    © Sénat_Cécilia Lerouge

  • Eingangsbereich des Musée du Luxembourg

    Eingangsbereich des Musée du Luxembourg

    © OTCP_Daniel Thierry

Physical DisabilityMental DisabilityHearing ImpairmentVisual Impairment
Musée du Luxembourg (Paris) rue de Vaugirard 75006 Paris fr

Im Herzen des Jardin du Luxembourg erwartet Besucher mit dem Musée du Luxembourg einer der wichtigsten Ausstellungsorte für Kunst in Paris. Es ist das älteste öffentliche Museum Frankreichs (seit 1750) und das Erste für zeitgenössische Kunst (seit 1818). 

Das Musée du Luxembourg: ein Ort voller Geschichte

Das Museum in seinem jetzigen Zustand ist 1884 durch den Senat der Stadt Paris erbaut worden. Ein erstes Museum befand sich seit 1750 im Ostflügel des von 1615 bis 1630 auf Anregung Maria de Médici's erbauten Palais du Luxembourg.

Das erste Museum von 1750 wurde eröffnet, um den Pariser Bürgern ein Blick auf die Gemäldesammlung des französischen Königs zu ermöglichen. 1780 schloss die Galerie auf Anweisung des späteren Ludwigs XVIII, die Werke wurden in den Louvre übergesiedelt. 1803 eröffnete das Museum erneut und wurde 1818 zum Museum für zeitgenössische Kunst. 1879 schließlich ging es in den Besitz des Senats über, der das heutige Gebäude errichtete. 

2013 wurde das Musée du Luxembourg renoviert. Auch die Innenräume und das Mobiliar wurden erneuert. Hierbei wurde vor allem Wert auf eine puristische Ausstattung gelegt, um so die ausgestellten Werke in den Mittelpunkt zu rücken. So finden sich hier heute eine Reihe von Möbeln aus recycelter Pappe.

Das Musée du Luxembourg war das erste Museum das die Arbeiten der Impressionisten öffentlich ausstellte. Später wurde die bedeutende Sammlung an impressionistischen Werken an das Musee d'Orsay übergeben.

Die Ausstellungen

Im Musée du Luxembourg gibt es keine Dauerausstellungen. Stattdessen gibt es ausschließlich Sonderausstellungen, die jedoch umso namenhafter sind. Drei Themenschwerpunkte spielen dabei häufig eine besondere Rolle: "Die Renaissance in Europa", "Kunst und Macht" und "Der Palast, der Park und das Museum: das Haus Luxembourg im Herzen der Kunsthauptstadt Paris".

Dabei werden Kunstwerke aus allen Epochen gezeigt, Arbeiten von Raphael finden hier genauso ihren Platz wie jene von Chagall oder Le Titien. 

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Gibt es keine aktuelle Ausstellung, ist das Museum für die Öffentlichkeit nicht geöffnet. Während der Ausstellungen sind die Öffnungszeiten wie folgt:

  • Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr, Montag & Freitag bis 21:30 Uhr
  • 24. Dezember, 31. Dezember und am 1. Januar von 10:00 - 18:00 Uhr
  • Geschlossen am 25. Dezember
  • Letzter Einlass jeweils 45 Minuten vor Schließung

Eintrittspreise

  • Regulär: 12 €
  • Ermäßigt: 7,50 € (16 - 25 Jahre, Arbeitslose und Familien)
  • Spezielles Angebot für unter 25 jährige (Montags bis Freitags ab 17:00 Uhr): 2 zum Preis von 1
  • Gratis-Eintritt für Besucher unter 16 Jahren sowie für Inhaber eines Schwerbehindertenausweises
  • Geführte Besuche (1, 5 Stunden inkl. Audioguide & Nachbesprechung) 164 € pro Person

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • RER (Regionalzug): Linie B, Haltestelle Luxembourg (Ausgang Jardin du Luxembourg)
  • Metro: Linie 4, Haltestelle Saint Sulpice / Linie 10, Haltestelle Mabillon
  • Bus: Linien 58, 84, 89, Haltestelle Luxembourg / Linien 63, 70, 87, 86 Haltestelle Saint Sulpice

Mit dem Auto:

  • Parkplatz Marché Saint-Germain
  • Parkplatz Saint Sulpice

Informationen für Besucher mit Mobilitätseinschränkungen

Das Museum ist barrierefrei und kann insbesondere auch von Rollstuhlfahrern besucht werden.

Für Menschen mit Gehbehinderungen ist ein Extra-Eingang vorgesehen, der Wärter am Haupteingang geleitet Besucher gerne dorthin. Für den Aufenthalt im Museum kann auch ein Rollstuhl ausgeliehen werden. Für Menschen mit Hörberhinderung gibt es am Eingang einen speziellen Audioguide.

Adresse
Musée du Luxembourg
19, rue de Vaugirard
75006 Paris