Bernadette: Mein Paris - 1. und 2. Arrondissement

  • Bernadette von Parisien d'un Jour stellt ihr Vierte, das 1. und 2. Arrondissement von Paris vor

    Bernadette von Parisien d'un Jour stellt ihr Vierte, das 1. und 2. Arrondissement von Paris vor

    © Bernadette - Parisien d'un Jour, Shutterstock.com - FreeProd33, Shutterstock.com - robert cicchetti, Shutterstock.com - Luciano Mortula

  • Brücke Pont Neuf über die Seine im Zentrum von Paris

    Brücke Pont Neuf über die Seine im Zentrum von Paris

    © Shutterstock.com - luciano mortula

  • Garten des Palais Royal im Zentrum von Paris

    Garten des Palais Royal im Zentrum von Paris

    © Shutterstock.com - Kiev.Victor

  • Einkaufspassage Galerie Véro-Dodat im Zentrum von Paris

    Einkaufspassage Galerie Véro-Dodat im Zentrum von Paris

    © Paris Tourist Office - Marc Bertrand

  • Buren-Säulen im Innenhof des Palais Royal

    Buren-Säulen im Innenhof des Palais Royal

    © Shutterstock.com - robert cicchetti

  • Einkaufspassage Galerie Vivienne im Zentrum von Paris

    Einkaufspassage Galerie Vivienne im Zentrum von Paris

    © Shutterstock.com - freeprod33

  • Passage des Panoramas im Zentrum von Paris

    Passage des Panoramas im Zentrum von Paris

    © Paris Tourist Info - Marc Bertrand

  • Einkaufsstraße Rue Montorgueil im Zentrum von Paris

    Einkaufsstraße Rue Montorgueil im Zentrum von Paris

    © Paris Tourist Office - Stéphanie Rivoal

Bernadette: Mein Paris - 1. und 2. Arrondissement Paris fr

Bernadette, Greeter bei Parisien d'un jour: "Galerie Vivienne, die wohl schönste Ladenpassage von Paris"

 

Bernadette's Higlights im Überblick:

  • Ausblick: Pont-Neuf
  • Lieblingspark: Jardins du Palais Royal
  • Shopping: Einkaufspassagen Galerie Véro-Dodat, Galerie Vivienne
  • Geheimtipp: Dehillerin
  • Lieblings-Café: Café des inities
  • Architektur: Handelskammer

Den schönsten Blick auf Paris genießt man im 1. und 2. Arrondissement von der Pont-Neuf. Sie trägt ihren Namen vollkommend zu Unrecht, denn sie ist tatsächlich die älteste Brücke der Stadt! Den Rundumblick auf die schönsten Pariser Gebäude und die Seine darf man nicht verpassen.

 

Spaziergänge beginne ich gerne in der Rue Jean-Jacques Rousseau. Hier befindet sich auch die hübsche Einkaufspassage Galerie Véro-Dodat. Von dort aus geht es weiter in die Gärten des Palais-Royal, die für mich zu den schönsten Parkanlagen in Paris zählen. Hier ist immer was los, besonders seitdem die Grünflächen als Liegewiesen genutzt werden dürfen.

 

Vor dem Palais Royal stehen gestreifte Säulen in verschiedenen Größen, die Buren-Säulen. Diese sind berühmt-berüchtigt und ziehen nach wie vor Touristen und Einheimische an. Vom Palais Royal geht es für mich meistens in die überdachte Ladenpassage Galerie Vivienne- zweifellos die schönste Ladenpassage der Stadt - gefolgt von einem Abstecher in die Passage des Panoramas.

 

Wie man merkt, mag ich Ladenpassagen sehr. Aber Paris hat natürlich auch unzählige schöne Plätze und Straßen zu bieten. Meine liebste Straße ist die Rue Montorgueil. Hier gibt es einen Markt und viele kleine Geschäfte und Cafés, die exzellente Produkte aus französischer Produktion anbieten. Eine Kleinigkeit essen gehe ich am liebsten im Café des initiés (3, place des 2 écus, Paris 1er). Die angebotene Küche ist einfach und wird ausschließlich aus frischen Zutaten hergestellt. Der Empfang ist außerordentlich freundlich, ganz egal ob Sie essen möchten und nur einen Kaffee trinken. Übrigens: wenn es mal schnell gehen soll, gibt es keine besseren Sandwiches als in La cloche des halles (28, rue coquillère, Paris 1er). Sie werden kein französischeres Bistro finden können!

 

Wenn ich auf der Suche nach Küchenzubehör bin, gehe ich ins Dehillerin (18-20, rue coquillère Paris 1er). Das Geschäft sieht aus wie die Kulisse von "1000 und 1 Nacht"! Richtige Entdeckungen kann man im Keller machen. Die Verkäufer sprechen auch Englisch. Eine Rarität ist die Kräuterhandlung am Palais-Royal (11, rue des Petits Champs Paris 1er). Hier findet man lose Tees und Kräutermischungen, die der Kräuterhändler Michel Pierre selbst zusammenstellt. Er gehört zu den wenigen noch aktiven Kräuterhändlern in Frankreich. 

 

Eines der schönsten Gebäude der Gegend ist für mich die Handelskammer. Das runde Gebäude fällt vor allem durch eine hohe Säule auf, die ein Überbleibsel des Palasts von Catherine de Médici ist. Wenn möglich, sollten Sie versuchen einen Blick ins Innere zu werfen. Hier kann man die Fresken des Rundbaus bewundern. 2018 wird hier ausserdem einen Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst von François Pinault stattfinden.

 

Das ist mein Paris,

 

Bernadette
(Greeter bei Parisien d’un Jour)

 

Ähnliche Artikel

Weitere Tipps für Paris - West