Luberon

  • Colorado von Rustrel - Ockerfarbene Sandstein-Formationen im Luberon

    Colorado von Rustrel - Ockerfarbene Sandstein-Formationen im Luberon

    © Atout France - Franck Charel

  • Gordes im Lubéron

    Gordes im Lubéron

    © Honza Hruby - Shutterstock.com

  • Seranque

    Seranque

    © LianeM - Shutterstock.com

Luberon avignon fr

Provence pur

Bis gut 1100 Meter Höhe reichen die Gebirgszüge des Lubéron südöstlich von Avignon, die sich in den beiden Départements Alpes-de-Haute-Provence und Vaucluse erstrecken. Von der Sonne verwöhnt, mit authentischen Landschaften gesegnet. Mittelalterliche Dörfer wie Gordes, Ménerbes oder Oppède-le-Vieux thronen auf ihren Felsspornen. Von hier schweift der Blick über Lavendelfelder, Weinberge und Olivenhaine. 60 Kilometer lang und 5 Kilometer breit zieht sich der Lubéron von Ost nach West, überragt von der Mourre Nègre (1125 m).

Ein großer Teil des Lubéron ist wegen seiner reichen Fauna und Flora sowie seiner landschaftlichen Vielfalt als regionaler Naturpark ausgewiesen. Hier bietet sich Gelegenheit zum Wandern, für Radtouren, zum Reiten oder Klettern… Man begegnet den lokalen Spezialitäten: Honig, Olivenöl, Trüffeln, Fruchtkonfitüren oder der kunsthandwerklichen Keramik. Drei AOC-Weine haben hier ganz oder zum Teil ihren Ursprung, der AOC-Lubéron, der AOC-Ventoux und der AOC-Coteaux de Pierrevert. Nach einer Wanderung durch die Weinberge erwarten Sie die Winzer zu einer Kostprobe!

Praktische Hinweise

Die meist sehr verkehrsarmen Straßen sind ein wundervolles Revier für Radtouren. Eine deutliche Beschilderung ist hier genauso vorhanden wie bei den zahlreichen Strecken für Mountainbikes. Zu den Höhepunkten des Lebens in den malerischen Dörfern gehören deren Märkte. Oft steht an den Ortseinfahrten, wann diese stattfinden.

Extra

Der Ort Roussillon ist nicht nur wegen seiner reizvollen Lage mit dem Gipfel des Mont Ventoux im Hintergrund ein Ziel. Der „Sentier des Ocres“ (Ocker-Weg) ist dort ein absolutes Highlight. Die ehemaligen Ockerbrüche warten mit einer Farbenpracht ohnegleichen auf. Der Eintritt kostet 2,50 € für Erwachsene, Kinder bis 10 Jahren gratis. In der Saison von 9-19.30 Uhr geöffnet, sonst etwas kürzer. Ganz in der Nähe liegt in einer ehemaligen Ockerfabrik das „Conservatoire des Couleurs“, ein Museum ganz den Farbe gewidmet.


Ein Reiseziel für alle, die Naturerlebnis und provenzalisches Flair miteinander verbinden möchten!

Sehenswert

In der Nähe