Rendez-vous in Lorient

  • La Cité de la voile Eric-Tabarly, eine große, moderne Anlage zur pädagogischen Vermittlung der Themen Wassersport und Segeln

    La Cité de la voile Eric-Tabarly, eine große, moderne Anlage zur pädagogischen Vermittlung der Themen Wassersport und Segeln

    © Yvan Zedda

  • Festival Interceltique in Lorient

    Festival Interceltique in Lorient

    © Michel Renac

  • Die Zitadelle des Hafens Louis

    Die Zitadelle des Hafens Louis

    © Yvan Zedda

  • Segelzentrum La Cité de la voile Eric-Tabarly

    Segelzentrum La Cité de la voile Eric-Tabarly

    © Michel Jamoneau

  • Regatta - Le Télégramme

    Regatta - Le Télégramme

    © Patrick Guigueno

  • Fischereihafen in Lorient

    Fischereihafen in Lorient

    © Patrick Guigueno

  • Ile de Groix

    Ile de Groix

    © Auteurs de Vues

  • Der Hafen Tudy  auf der Ile de Groix

    Der Hafen Tudy auf der Ile de Groix

    © Fanch Galivel

Rendez-vous in Lorient Rohan Street 56100 Lorient fr

Stadt der Seefahrer … und der Kelten!

Die Stadt Lorient liegt im Herzen der Südküste der Bretagne im Departement Morbihan. Sie genießt eine strategisch günstige Lage, „zwischen Meer, Bucht und Tälern“ und wird auf natürliche Weise von der Bucht und der Insel Ile de Groix geschützt.

Lorient, das ist die Stadt der fünf Häfen: Militärhafen, Jachthafen, Fischereihafen (nach Boulogne-sur-Mer der zweitgrößte Frankreichs),Handelshafen und Passagierhafen. Mit der Umwandlung der früheren U-Boot-Station in einen Jacht- und Regattahafen und insbesondere der Cité de la voile Eric-Tabarly, wurde ein sechster Hafen eröffnet.

Diese Ville d'Art et d'Histoires (Stadt der Kunst und Geschichte) ist deutlich von ihrer Vergangenheit mit der „Compagnie des Indes“ (Französische Ostindienkompanie) geprägt und hat sich einen ganz eigenen Charakter und Identität verschafft, was sie heute zu einer offenen, dynamischen und kulturellen Stadt macht. Sie ist Gastgeber internationaler Segelrennen (Volvo Ocean Race, Solitaire du Figaro, Tour de France à la Voile, etc.) und empfängt jedes Jahr beim Festival Interceltique sechs Tage lang Besucher aus aller Welt.

Sehenswürdigkeiten

  • Das Hafengelände (L’enclos du port oder enclos de la Compagnie des Indes), ist das historische Zentrum von Lorient,mit dem Hôtel des ventes, dem Wachturm „Tour de la Découverte“ und den „Moulins du Faouëdic“;
  • Die Cité de la voile Eric-Tabarly ist eine große, moderne Anlage zur pädagogischen Vermittlung der Themen Wassersport und Segeln;
  • Die U-Boot-Basis von Keroman besteht aus 3 beeindruckenden Betonblöcken, die während des Zweiten Weltkriegs als Basis für rund vierzig Unterseeboote dienten. Bis 1997 wurden sie von der Französischen Marine genutzt;
  • Im U-Boot-MuseumMusée sous-marin werden Tauchsimulator, Tauchanzug und die neuesten technischen Fortschritte in einer Unterwasser-Atmosphäre präsentiert;
  • Das U-Boot La Fore lädt alle 40 Minuten dazu ein, die Geheimnisse eines der ältesten Flaggschiffe der Französischen Marine (von 1964 bis 1989 im Einsatz) zu entdecken;
  • Der Fischereihafen (Port de Pêche), der weiterhin in Betrieb ist, zählt zu den wichtigsten Wirtschaftsmotoren der Stadt. Die knapp 2 km langen Quais und der 2 Hektar große Fischmarkt sollten früh morgens angesehen und erlebt werden … oder aber während der geführten Besichtigungen.

Veranstaltungen

  • Das Festival Polignac lädt nationale und internationale Größen der klassischen Musik und der Weltmusik nach Lorient. (Mitte bis Ende Juli)
  • Das Festival Interceltique ist die weltweit größte Veranstaltung für keltische Kultur. Jedes Jahr ist ein anderes Land Ehrengast. Über 4.500 Künstler beleben die Straßen. Geboten werden Musik (Dudelsäcke, bretonische Dudelsäcke „Binious“ sowie andere Bombarden), Tanz, Vorführungen,Fest-Noz und bretonische Gastronomie wie Crêpes, Cidre oder bretonische Fischsuppe „Cotriade“ (10 Tage, Anfang August)
  • Das Festival Les Indisciplinés ist ein Festival zeitgenössischer Musik (Ende Oktober bis Mitte November)

Anreise

  • Mit dem Flugzeug: Flughafen Lorient Bretagne Sud. Flüge nach Paris,Lyon, Galway und Waterford (Irland)
  • Mit dem Zug: SNCF-Bahnhof von Lorient. Paris-Lorient: direkte Verbindung, 3 Std. 40 Min. bis 4 Stunden. Zahlreiche tägliche Regionalverbindungen nach Vannes, Quimper und Rennes.Etwa 35 Min. von Lorient nach Vannes, ca. 45 Min. von Lorient nach Quimper und ca. 1 Std. 35 Min. in Richtung Rennes.
  • Mit dem Auto: Die Bretagne wird durch ein Schnellstraßennetz durchzogen. Lorient ist über die Nationalstraße RN165 zu erreichen.

Kontakt

Office de tourisme de Lorient Bretagne Sud
Quai de Rohan
56100 Lorient
Tel.: +33 (0)2 97 847 800
accueil@lorient-tourisme.fr

Related videos

 
 

Sponsored videos