Kathedrale Saint-Pierre in Saint-Flour (Auvergne)

  • Kathedrale Saint Flour

    Kathedrale Saint Flour

    © Pierre Moulier

  • Kathedrale Saint Flour

    Kathedrale Saint Flour

    © Pierre Moulier

Kathedrale Saint-Pierre in Saint-Flour (Auvergne) 15100 SAINT-FLOUR fr

Die Kathedrale Saint-Pierre (Cathédrale Saint-Pierre de Saint-Flour) ist eine römisch-katholische Kathedrale und ein eingetragenes Monument National in der Stadt Saint-Flour in der Auvergne.

Eine von vier Kathedralen in der Auvergne

Die Cathédrale Saint-Pierre de Saint-Flour befindet sich im Herzen der hoch gelegenen Stadt Saint-Flour, inmitten des schönen Place d'Armes, der von großen Bogengängen umgeben ist.

Von der Terrasse, die sich hinter dem Chorhaupt befindet, haben Sie einen einzigartigen Panoramablick auf die ganze Stadt.

Eine bemerkenswerte Eröffnung

Als der französische Papst Johannes XXII die Stadt Saint-Flour als "religiöse Hauptstadt der Ober-Auvergne" proklamierte, wurde die Basilika Saint-Pierre zu einer Kathedrale. Am Ende des 14. Jahrhunderts, nach dem Zusammenbruch der nördlichen Mauer des Gebäudes, musste ein neues Bauwerk im gotischen Stil aufgerichtet werden.

Die Kathedrale wurdeim 15. Jahrhundert am Platz einer römischen Basilika erbaut, wurde jedoch während der Französischen Revolution stark beschädigt. Wie bei vielen religiösen bauten in der Region Auvergne, wurde das Mauerwerk aus Vulkanischen Stein errichtet und gibt der Kathedrale somit einen Eindruck von Schwere und Ernsthaftigkeit. Vor allem die zwei Vierecktürme erinnern an eine Festung. Doch der erst Eindruck trügt in diesem Fall.

Ein schönes Interieur

In der Kathedrale mit fünf Kirchenschiffen dominieren überall vertikale Linien.

Im Jahr 1851 wurde eine Wandmalerei aus dem 15. Jahrhundert in der nähe des Eingangs der Kathedrale entdeckt, die durch eine Anstrichfarbe verdeckt war. Die Freske stellt auf der linken Seite das Fegefeuer und auf der rechten Seite die Hölle dar.

Das berühmteste Werk der Kathedrale ist der "Beau Dieur Noir" am Eingang des Chors. Der große schwarze Christus am Kreuz ist aus Nussbaumholz geschnitzt und in Europa ein einzigartiges Werk. Andere Repräsentationen des "Beau Dieu Noir" gibt es in der Kathedrale Notre-Dame d'Amiens, Reims oder auch in der Kirche Saint Nicolas de Nonette. Es wird vermutet, dass der Christ aus dem 13. oder 16. Jahrhundert stammt. Der Christus erinnert an die schwarzen Jungfrauen des okzidentalischen Mittelalters.

Adresse

Cathédrale Saint-Pierre
Place d’Armes
15100 Saint-Flour

Sehenswert