Kathedrale Notre-Dame de Chartres

Kathedrale Notre-Dame de Chartres 28000 CHARTRES fr

Ein Meisterwerk der klassischen Gothik

Die Kathedrale Notre-Dame de Chartres ist ein Meisterwerk der klassischen Gotik. Sie wurde von 1194-1230 auf den Grundmauern einer Kirche erbaut, die bei einem Stadtbrand völlig zerstört wurde. Die Krypta aus dem 11. Jahrhundert blieb vom Feuer verschont und gab die Größe der neuen Kathedrale vor. Mit einer Breite von 16,4 Metern ist das Hauptschiff das größte aller gotischen Kathedralen Frankreichs. Dieses riesige Kirchenschiff mit Spitzbögen, die Portale der Kathedrale mit ihren bemerkenswerten Skulpturen und die 176 schillernden Buntglasfenster aus dem 12. und 13. Jahrhundert – darunter die weltberühmte in kraftvollen Blautönen gehaltene Rosette – machen die Kathedrale zu einem außergewöhnlichen Bauwerk, das erstaunlich gut erhalten ist. Im Jahr 1979 wurde die Kathedrale Notre-Dame de Chartres als erste französische Kathedrale in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen.

Der Bildhauer Auguste Rodin hat ein richtiges Loblied auf die Kathedrale gesungen: „Welch atemberaubende und süße Pracht. Noch nie hat sich mir die Größe des menschlichen Genies so deutlich gezeigt. Mein eigener Geist wird beflügelt im Ansturm der Bewunderung - und ich rufe euch zu: Es gibt nichts, was schöner anzuschauen wäre, es gibt nichts, was sich mehr lohnt zu studieren als unsere französischen Kathedralen – und vor allen diese. Chartres, die herrlichste der Kathedralen.“ 

Über die Kathedrale

Die Portale

Die Kathedrale verfügt über neun Portale, die mit über 1.500 Skulpturen – darunter Heilige und Propheten – verziert sind. Das berühmteste Portal ist das dreiteilige „Portail royal“, das Königsportal (12. Jahrhundert) im Westen, das vom Feuer im Jahr 1194 verschont blieb. Es besticht mit der herausragenden Qualität seiner Skulpturen, die das Leben Jesu nacherzählen. Das Nordportal (portail nord) – auch Marienportal genannt – wurde zwischen 1210 und 1225 erbaut und besteht aus drei großen Fenstern und Portalbauten, dank derer die Skulpturen vor Witterungseinflüsse geschützt blieben. Das Südportal (1205-1215) thematisiert das Neue Testament und insbesondere das Jüngste Gericht.

Die Kirchenfenster

Im Inneren der Kathedrale beeindrucken die zahlreichen Buntglasfenster mit ihrer Leuchtkraft: Insgesamt 172 farbenprächtige Kirchenfenster bedecken eine Fläche von 2.500 Quadratmetern. Sie gelten als wertvollste Sammlung an Kirchenfenstern in Europa. Über 80 Prozent sind original erhalten geblieben.

Die Kathedrale in Zahlen

  • Höhe des Gewölbes: 37,50 m
  • Länge: 130,20 m
  • Höhe des Südturms: 103 m
  • Höhe des Nordturms: 112 m

Praktische Informationen

Führungen

  • Je nach Jahreszeit werden täglich mehrere öffentliche Führungen durch die Kathedrale und die Krypta in französischer Sprache angeboten (außer 25. Dezember, 1. Januar sowie während der Messen und an religiösen Feiertagen). Dauer: ca. 1,5 Stunden. Tarif pro Person: 6,20 €, ermäßigter Preis: 4,20 € für Senioren und Personen unter 26 Jahren, Kinder unter 7 Jahren kostenlos.
  • Auf Reservierung sind auch Führungen in anderen Sprachen möglich (englisch, deutsch, spanisch, italienisch und japanisch). Telefonische Reservierung montags bis freitags (9.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr) unter Tel.: +33 (0)2 37 21 75 02.
  • Besichtigungen mit Audioguides in sechs Sprachen. Kosten pro Audioguide: Kathedrale und Tour du Chœur: 6,20 €, nur Kathedrale: 4,20 €, nur Tour du Chœur: 3,20 €.

Öffnungszeiten

  • Ganzjährig geöffnet von 8.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
  • An allen Dienstagen, Freitagen und Samstagen im Juli und August bleibt die Kathedrale im Rahmen der „Soirées Autrement“ bis 22 Uhr geöffnet.
  • Während der Messen ist eine Besichtigung des Hauptschiffes und der Seitenschiffe nicht erlaubt.

Anreise

  • Mit dem Auto: Von Paris kommend über Nationalstraße RN10 Richtung Rambouillet, über die Porte de Saint-Cloud. Oder über die Autobahn A6 in Richtung Bordeaux-Nantes über die Porte d'Orléans, anschließend A10 und A11 in Richtung Nantes, dann in Richtung Chartres-Centre.
  • Mit dem Zug: Ab Paris Montparnasse bis Chartres (ca. 1h) 
  • Mit dem Flugzeug: Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Paris. 

Kontakt 

Cathédrale Notre-Dame de Chartres
16 Cloître Notre-Dame 16, 28000 Chartres
Telefon: +33 2 37 21 59 08, Fax: +33 2 37 21 99 95
Website: http://www.cathedrale-chartres.org
E-Mail: visitecathedrale@diocesechartres.com

Ähnliche Artikel

Sehenswert