Rendez-vous im Musée Soulages

  • Außenansicht des Musée Soulages

    Außenansicht des Musée Soulages

    © C. Méravilles - Grand Rodez

  • Pierre Soulages

    Pierre Soulages

    © Grand Rodez

  •  Fassade des Museums aus gerostetem Corten-Stahl

    Fassade des Museums aus gerostetem Corten-Stahl

    © C. Meravilles

  • Repliken der Kirchenfenster der Abteikirche von Conques

    Repliken der Kirchenfenster der Abteikirche von Conques

    © Grand Rodez

  • Im Inneren des Musée Soulages

    Im Inneren des Musée Soulages

    © Grand Rodez

Rendez-vous im Musée Soulages avenue Victor Hugo 12000 Rodez fr

Das Museum, Schaufenster zeitgenössischer Kunst

Die Stadt Rodez im Aveyron (Region Midi-Pyrenäen) hat großes Glück. Sie ist die Heimat eines der größten zeitgenössischen Künstlers: Pierre Soulages. Dieser Mann ist eng mit seiner Heimat verbunden. Dies belegt auch seine Gabe von 500 Werken an das 2014 eröffnete Museum, das seinen Namen trägt.

Dieser kulturelle Ort von Weltrang zeichnet den Werdegang von Pierre Soulages nach. Er war zugleich der erste Künstler, dem – zur großen Freude der Besucher – bereits zu Lebenszeiten ein Ort gewidmet wurde.

Vielseitiger Künstler

Der „peintre du noir“ (Maler des Schwarzen), wie er genannt wird, ist ein vielseitiger Künstler der zeitgenössischen Malerei: von Drucken (Radierungen, Lithographien, Siebdrucke) über Glas (Buntglasfenster), Bronze und Kupfer bis hin zu Gemälden auf Leinwand und Papier – sein herausragendes Werk wird auf den 2.500 Quadratmetern des Museums ausgestellt!

Grün bis schwarz – leicht ist die Lieblingsfarbe des Künstlers zu erkennen, die einen besonderen Platz unter den Kunstwerken des Museums einnimmt. Die Farbe Schwarz geht insbesondere auf den 20 „Outrenoirs“-Leinwänden ein Versteckspiel mit dem Licht ein. Die „Outrenoirs“-Leinwände sind Zeitzeugen und geben Aufschluss über den Künstler, der auch gerne die Kunst verschiedener Epochen mischt.

Für die Abteikirche Sainte-Foy de Conques (11. Jahrhundert) schuf er 104 Kirchenfenster als Hommage an den Ort, der in seiner Jugend seine Berufung zum Maler erweckt hat.

Die Rostrote Fassade des Museums

Schon das Gebäude selbst überrascht. Fünf Boxen, die von oxidiertem und patiniertem Corten-Stahl überzogen sind, erinnern an die Farbtöne der Malereien auf Papier der Hauptwerke des Künstlers, den „Brous de Noix“. Das Bauwerk verweist zudem auf den rosafarbenen Sandstein der Kathedrale Notre-Dame de Rodez, die majestätisch über der ursprünglichen Natur der Causses und der Cevennen thront.

Ausstellungen

Vom 14. November 2014 bis 8. März 2015
Von Picasso bis Jasper Johns, das Atelier von Aldo Crommelynck
Das zeigt in Kooperation mit der Französischen Nationalbibliothek in Paris eine mitreißende Hommage an den großen Kunstdrucker Aldo Crommelynck (1931-2008).

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Oktober bis 8. April 2016: Di - Fr: 10 - 12 Uhr / 14 - 18 Uhr. Sa & So: 11 - 18 Uhr
Ab 9. April bis 30. Juni 2016
Ab 1. Juli bis 31. August 2016: Mo: 14 - 19 Uhr / Di - So: 10 - 19 Uhr
September: Di - So: 11 - 19 Uhr

Preise

Erwachsene: 9€
Ermäßigt: 5€ (Gruppen, Behinderte mit Begleitung)
Eintritt kostenlos: jeden ersten Sonntag im Monat, für alle unter 18, Studenten

Tickets können vorab online gebucht werden.

Kontakt

Musée Soulages
Jardin du Foirail
Avenue Victor Hugo
12000 Rodez
Tel.: +33 (0)5 65 73 82 60
E-Mail: museesoulages@agglo-grandrodez.fr

Ähnliche Artikel

Sehenswert