Die Hafenstadt L'Île Rousse (Korsika)

  • L'île Rousse

    © Atout France - Maia Flore - VU’

    L'île Rousse

    © Atout France - Maia Flore - VU’

  • L'île Rousse

    © Atout France - Maia Flore - VU’

    L'île Rousse

    © Atout France - Maia Flore - VU’

  • L'Île Rousse

    © Atout France - Robert Palomba

    L'Île Rousse

    © Atout France - Robert Palomba

  • Altstadt von L'Île Rousse

    © Atout France - Phovoir

    Altstadt von L'Île Rousse

    © Atout France - Phovoir

Die Hafenstadt L'Île Rousse (Korsika) 20220 L'Ile Rousse fr

Ein Traum in Rot

Da Rot die Farbe der Liebe ist, muss man sich unweigerlich in L'Île Rousse verlieben. Denn das Rot der Porphyr-Felsen, aus dem der vorgelagerte Archipel besteht, dominiert die Szenerie und gab Île Rousse seinen Namen: „rote Insel“. Die knapp 3000 Einwohner bevorzugen aber die korsische Bezeichnung "Isula Rossa" oder einfach "L'Isula". Die kleine Hafenstadt an der Nordküste zählt zu den wärmsten Orten Korsikas, da sie durch das Gebirge gut vor den kalten Mistralwinden aus dem Norden geschützt ist.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Die Straßen und Gässchen von L'Île Rousse sind schachbrettartig angelegt und beherbergen viele Cafés, Boutiquen und Restaurants. Im Sommer wird hier bis tief in die Nacht gefeiert.

  • Markthalle: Die Halle im Zentrum der Stadt ist ein historisches Monument, dessen Dachkonstruktion von insgesamt 21 Säulen getragen wird. Hier kann man vormittags frisches Gemüse und andere Produkte aus den Gärten der Balagne erstehen.
  • Leuchtturm Piétra: Das Signalfeuer auf diesem Turm wurde 1857 erstmals entzündet. Bei schönem Wetter kann man von dort aus bis zum Cap Corse blicken.
  • Place Pasquale Paoli:Der Freiheitskämpfer Pascal Paoli soll das heutige L'Île Rousse gegründet haben. Eine große Marmorbüste auf dem Place Pasquale Paoli wurde ihm zu Ehren errichtet.
  • Parc de Saleccia: Vor den Toren von Île Rousse wartet mit dem Parc de Saleccia ein botanisches Kleinod auf die Besucher. Ein sieben Hektar großer Landschaftsgarten präsentiert den ganzen Reichtum korsischer Flora mit wilden Pistazien, Erdbeerbäumen, Myrten, Steinlinden und Euphorbien. Außerdem finden sich hier die Relikte vergangener Landwirtschaft mit Anbauterrassen, Dreschplatz, Viehtränke… Olivenbäume, Zypressen und Lorbeerbäume vervollständigen die vollkommene mediterrane Szenerie.
  • Rund 70 Kilometer Wanderwege hat man in und um Île Rousse liebevoll hergerichtet und gekennzeichnet. So erschließt sich im Schritttempo die lokale Kultur mit ihren Sehenswürdigkeiten, dem Kunsthandwerk und Produkten, in denen uralte Tradition ihren Ausdruck findet.
  • Wüste des Agriates: Macchia und Granitklippen, vom Seewind geformt, bestimmen diese Landschaft, die aus einer anderen Zeit zu stammen scheint. Nur das Meer am Horizont verrät, dass man sich hier nicht in Arizona, sondern in der korsischen Balagne befindet.

Veranstaltungen

  • „Musica Classica“ (Anfang August): Klassische Konzerte und Vorträge finden in außergewöhnlichen Aufführungsorten statt. Damit wird die Balagne alljährlich zu einem Höhepunkt im sommerlichen Kulturkalender.
  • Challenge Pascal Paoli l’Ile Rousse (Mitte September): Der Platz Paoli, bietet den pittoresken Rahmen für ein internationales Pétanque-Turnier.

Anreise

  • Mit dem Auto: Autofähren nach L'Île Rousse gibt es von Nizza, Toulon (Corsica Ferries) oder Marseille (Corsica Linea).
  • Mit dem Flugzeug: Im Sommer gibt es Direkflüge ins ca. 23 km entfernte Calvi. Von Salzburg und Wien (Air Berlin) oder von Köln/ Bonn (Eurowings/ Germanwings).

Information

Office de Tourisme Intercommunal de L'Ile-Rousse
Avenue Joseph Calizi
F-20220 L'Ile-Rousse
Tel.: +33 (0)4 95 60 04 35
Öffnungszeiten:
November-März: Montag bis Freitag 9-12 Uhr und 14-18 Uhr
April, Mai, Oktober: Montag bis Samstag 9-12 Uhr und 14-18 Uhr (1. Mai geschlossen)
Juni-September: Montag bis Samstag 9-19 Uhr, Sonntags 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Related videos

 
 

Sponsored videos