Via ferratas in Frankreich

  • Frankreich verfügt über eine Vielzahl attraktiver Via ferratas - hier ein Klettersteig in den provencalischen Alpen.

    Frankreich verfügt über eine Vielzahl attraktiver Via ferratas - hier ein Klettersteig in den provencalischen Alpen.

    © Atout France - Hervé le Gac

Via ferratas in Frankreich

Sie tragen so poetische oder auch schaurig-schöne Namen wie „Les Angelots“ (Engelchen), „L’Oeil de l’Éléphant“ (Elefantenauge)oder „Échelles de la Mort“ (Todesleiter) und sind für Kletterbegeisterte so etwas wie wahr gewordene Träume: Via ferratas liegen schwer im Trend. Der italienische Name sagt es eigentlich schon: Eine Via ferrata, ein eiserner Weg, ist ein Kletterweg am natürlichen oder künstlichen Fels, der je nach Bedarf mit Eisenleitern, Eisenstiften oder Klammern als Trittstufen und am Rand mit Stahlseilen oder Ketten gesichert ist.

Frankreich zählt zu den Ländern mit den meisten Klettersteigen

Wer heutzutage auf einem solchen Klettersteig unterwegs ist, tut dies in aller Regel nicht, um Waren in abgelegene Bergdörfer zu transportieren. Heute steht der Begriff Via ferrata für einen Sport, der sich als Zwischenstufe zwischen dem normalen Bergwandern und dem Freiklettern bewegt – und immer mehr Anhänger findet. Auch in  unserem westlichen Nachbarland: Frankreich zählt zu den Ländern mit den meisten Via ferratas. Logisch, dass die Gebirgs- und Hochgebirgsregionen am üppigsten damit ausgestattet sind. Aber auch in den Vogesen, an der Loire und in der Normandie kommen Kletterbegeisterte auf ihre Kosten, können sich an Seilbrücken, Steilwänden oder anderen „Gimmicks“, anderen Herausforderungen, erproben und dabei die wunderschöne Landschaft genießen.

Von Bürokondition bis extrem kräfteraubend

Wie in anderen Ländern auch, sind die Via ferratas in Frankreich in verschiedene Schwierigkeitsstufen von leicht (sogar mit Bürokondition machbar) bis extrem schwierig (senkrechtes bis überhängendes Gelände, äußerst anstrengend und kräfteraubend) eingeteilt. Und natürlich gilt auch auf den französischen Via ferratas eine Sicherheitsausrüstung, bestehend aus Helm, Brust- und Hüftgurt, einem Klettersteigset zur Sicherung am Stahlseil sowie speziell verstärkten Klettersteig-Handschuhen, als A und O. Wer diese Vorsichtsmaßnahmen beachtet, der  kann sie in vollen Zügen genießen, die Via ferratas in Frankreich, die hier nach Départements mit den wichtigsten Angaben (soweit vorhanden) zu Ort, Länge, Anforderungsniveau und Preis aufgelistet sind:

 

Département Ain

  • La Guinguette in Hostiaz
  • Länge: 650 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Fort l’Ecluse in Léaz
  • Länge: 400 Meter,Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Allier

  • Via ferrata du Haut des Gorges du Haut Cher in Lignerolles
  • Länge: 200 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Alpes de Haute Provence

  • Le Rocher de Neuf Heures in Digne-les-Bains
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Preis: kostenlos

  • La Grande Fistoire in Le Caire
  • Länge: 930 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: 5,50 Euro

     

    Département Hautes-Alpes

  • Via ferrata de Rouanne in Ancelle
  • Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Pra-Premier in Arvieux
  • Länge: 400 Meter, Benutzung: kostenlos

  • Les Crêtes de Combe la Roche in Arvieux
  • Benutzung: kostenlos

  • La Croix de Toulouse in Briançon
  • Länge: 370 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Schappe in Briançon
  • Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Clapière in Ceillac
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Mini via ferrata de Céüze in Céüze
  • Länge: 60 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Fort Queyras in Château-Queyras
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Grande Falaise in Freissinières
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • L’Horloge in L’Argentière-la-Bessée
  • Länge: 120 Meter, Anforderungsniveau: leicht, Benutzung: kostenlos

  • Les Gorges de la Durance in L'Argentière-la-Bessée
  • Länge: 1000 Meter, Anforderungsniveau: sehr schwierig, Benutzung: 7 Euro

  • Les Vires des Gorges d’Agnielles in La Faurie
  • Länge: 700 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Mines du Grand Clôt in La Grave
  • Länge: 2000 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • L’Aiguillette du Lauzet in Lauzet
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Cascade in Les Orres
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Marcelinas in Les Orres
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Voie de la Balme in les Vigneaux
  • Länge: 380 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Voie du Colombier in Les Vigneaux
  • Länge: 320 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig

  • Gorges d’Ailefroide in Pelvoux Les Claux
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Pointe de Charra in Plampinet
  • Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Sentier de la Combe in Puy-Saint-Vincent
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: leicht, Benutzung: kostenlos

  • Le Tournoux in Puy-Saint-Vincent
  • Länge: 250 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Rocher d’Arthouze in Serre-Eyraud
  • Benutzung: kostenlos

  • Le Rocher Blanc in Serre-Chevalier
  • Länge: 350 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: wenig schwierig bzw. schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Rocher du Bez in Serre-Chevalier
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Traversée des Beaumes in Saint-Etienne-en-Devoluy
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Vertigo in Saint-Etienne-en-Devoluy
  • Länge: 1000 Meter, Anforderungsniveau: schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata d’Arsine in Villar d’Arène
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Alpes-Maritimes

  • La Ciappea in La Brigue
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: 4,20 Euro

  • Les Baus de la Frema in La Colmiane
  • Länge: 1600 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: 4,50 Euro

  • Les Canyons de Lantosque in Lantosque
  • Länge: 950 Meter, 3 Teile, Anforderungsniveau: leicht bis schwierig, Benutzung: 8 Euro

  • L’Escale in Peille
  • Länge: 800 Meter, 4 Strecken, Anforderungsniveau: schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: 3 Euro

  • Les Desmoiselles du Castagnet in Puget-Théniers
  • Länge: 750 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: 5 Euro

  • Balma Negra in Roubion
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: leicht bis mäßig schwierig, Benutzung: 3 Euro(Kinder 2 Euro)

     

    Département Ardèche

  • Via ferrrata du Pont du Diable in Thueyts
  • Länge: 490 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung; kostenlos

     

    Département Ariège

  • Via ferrata des Estagnous in Castillon-en-Couserans
  • Länge: 1200 Meter, 2 Teile: Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Vicdessous in Siguer
  • Länge: 1330 Meter, 3 Strecken, Anforderungsniveau: leicht bis schwierig, Benutzung. 21 Euro (inklusive Ausrüstung)

     

    Département Aveyron

  • Roc del Gorg in Bor et Bar
  • Länge: 450 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Liaucous in Liaucous
  • Länge: 1000 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: extrem schwierig bzw. wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Boffi in Millau
  • Länge: 800 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Chaos de Montpellier-le-Vieux in Montpellier-le-Vieux
  • Länge: 1000 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: wenig schwierig bzw. sehr schwierig, Benutzung: 21 Euro (Eintritt, Ausrüstung und Einweisung)

  • Via ferrata du bois des Baltergues in Ste Geneviève sur Argence
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung; kostenlos

     

    Département Calvados

  • Les Rochers de la Cambronnerie in Clécy
  • Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: 4 Euro (15 Euro mit Ausrüstung)

     

    Département Cantal

  • Via ferrata du Lac des Graves in Lascelle
  • Anforderungsniveau: wenig schwierig bis schwierig, Benutzung: 4 Euro

     

    Département Corrèze

  • Via ferrata Dordogne in Saint-Martial Entraygues
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Doubs

  • Via ferrata des Echelles de la Mort in Charquement
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Baumes du Verneau in Nans-sous-Sainte-Anne
  • 4 Strecken, Anforderungsniveau: leicht bis extrem schwierig, Benutzung: 2,50 Euro

  • Via ferrata de la Roche du Mont in Ornans
  • Länge: 360 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. sehr schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Drôme

  • Rocher du Saint-Julien in Buis-les-Baronnies
  • 4 Strecken, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Pas de L’Echelle in Chlancon
  • Länge: 650 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Chironne in Col du Rousset
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Claps in Luc-en-Diois
  • Länge: 650 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Berche in Lus la Croix-Haute
  • Länge: 650 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Gard

  • Les Gorges du Gardon in Collias
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Hérault

  • Via ferrata du Thaurac in Saint-Bauzille-de-Putois
  • Anforderungsniveau:schwierig

  • Via ferrata du Vidourle in Saint Sériès
  • Länge: 150 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. sehr schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Isère

  • Via ferrata des Lacs Roberts in Chamrousse
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata des trois fontaines in Chamrousse
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Belvédère in Corps – Barrage du Sautet
  • Länge: 100 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Grand Frissonin Corps – Barrage du Sautet
  • Länge: 2700 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: wenig schwierig und mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Prises de la Bastille in Grenoble
  • 950 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Gorges de Sarenne in L'Alpe d'Huez
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Piere Ronde in L'Alpe d'Huez
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de la Cascade in L'Alpe du Grand Serre
  • Länge: 450 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Grand Bec in L'Alpe du Grand Serre
  • Länge: 750 Meter, 2 Teile, Anforderungsniveau: mäßig schwierig und schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Cascade de la Pisse in Mizoën
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Rocher de l’envers in Saint-Vincent-de-Mercuze
  • Länge: 290 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de St.-Christophe-en-Oisans in St-Christophe-en-Oisans
  • Länge: 700 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Cascade de la Fare in Vaujany
  • Länge: 900 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Perrons in Venosc – Les 2 Alpes
  • Länge: 900 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Jura

  • Le regardoir / Lac de Vouglans in Moirans-en-Montagne
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: leicht bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de la Roche au Daude in Morez
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Loire

  • Via ferrata de Planfloy in Planfloy
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Pillots in Planfloy
  • Länge: 250 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Haute-Loire

  • Via ferrata du Puy des Juscles in Le Pertuis
  • Länge: 300 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: leicht bis wenig schwierig bzw. mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Rochers de la Miramande in Saint-Jean-Lachalm
  • Länge: 950 Meter, 3 Strecken, Anforderungsniveau: grüne und rote Strecke: wenig schwierig, schwarze Strecke: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Lozère

  • Via ferrata du Rochefort in Florac
  • Länge: 110 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Roqueprins in La Canourgue
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Malzieu-Ville in Malzieu-Ville
  • 3 Strecken, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Mende Coeur de Lozère – Le Rocher de Moïse in Mende
  • 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Trapoul in Rousses
  • Anforderungsniveau: anfangs leicht bis wenig schwierig, später mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Castanet in Villefort
  • Länge: 1100 Meter, Anforderungsniveau: leicht bis schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Puy-de-Dôme

  • Via ferrata du Capucin in Mont-Dore
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: 5 Euro

  • Via ferrata d’Orbeil in Orbeil
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: 20 Euro (inklusive Ausrüstung)

     

    Département Pyrénées-Atlantique

  • Via ferrata de Siala in Gourantes
  • Länge: 250 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: leicht bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Hautes-Pyrénees

  • Vertige de l’Adpur in Bagnères de Bigorre
  • Benutzung: 5 Euro

  • Les Alias in Cauterets
  • 3 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: 20 Euro (Ausleihen der Ausrüstung verpflichtend)

  • Chaos de Choumély in Gedre-Gavarnie
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Pont Napoléon in Luz-Saint Sauveur
  • Länge: 150 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Pyrénées Orientales

  • Les Escadilles in Llo
  • Länge: 800 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. schwierig, Benutzung: 21 Euro (inklusive Ausrüstung)

  • La Panoramique in Saint-Paul-de-Fenouillet
  • Länge: 900 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Pichona in Saint-Paul-de-Fenouillet
  • Länge: 150 Meter, Anforderungsniveau: leicht, Benutzung: kostenlos

     

    Département Savoie

  • La Descente aux Enfers in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 450 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Montée au Ciel in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 450 Meter, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Montée au Purgatoire in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 100 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Traversée des Anges in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 360 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de l’Ecole Buissonnière in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Chemin de la Vierge in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 1000 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Angelots in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Anforderungsniveau: leicht, Benutzung: kostenlos

  • Les Diablotins in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 900 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Rois Mages in Aussois – Avrieux – La Norma
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Roc du Vent in Beaufort
  • Länge: 850 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata d’Andagne in Bessans
  • Länge: 1000 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Primevère à Oreille d’Ours in Bordeau
  • Länge: 250 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Rocher de Cornillon in Bourdeau
  • Länge: 120 Meter, Anforderungsniveau: leicht bis mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata des Grosses Pierres in Champagny-en-Vanoise
  • Länge: 200 Meter, Anforderungsniveau: extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Plan du Bouc in Champagny-en-Vanoise
  • Anforderungsniveau: wenig schwierig bis mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Croix des Verdons in Courchevel
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Le Lac de la Rosière in Courchevel
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Panoramic in Courchevel
  • Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Col de la Madeleine in Lanslevillard
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Pichet in Lanslevillard
  • Anforderungsniveau:leicht bis mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • L’École de Rossane in Les Aillons
  • 3 Abschnitte, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, leicht und schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Bettières in Peisey-Nancroix
  • 3 Abschnitte, Anforderungsniveau:  wenig schwierig, mäßig schwierig, schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Passerelle in Pontamafrey-Montpascal
  • Länge: 450 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Cascade de la Fraîche in Pralognan-la-Vanoise
  • Länge: 200 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Chal in St-Colomban-des-Villards
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata Jules Carret in St-Jean-d'Arvey
  • Länge: 400 Meter, 2 Strecken, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bzw. extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Cochet in St-Martin de Belleville
  • Länge: 700 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Levassaix in St-Martin de Belleville
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Roche Veyrand in St-Pierre d'Entremont
  • Länge: 900 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: mäßig schwierig und sehr schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de St.-Sorlin d’Arves in St.-Sorlin d'Arves
  • Länge: 260 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Golet de Troye in Ugine
  • Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Pas de l’Ours in Ugine
  • Länge: 250 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Roc de Tovière in Val d’Isère
  • Länge: 1400 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: wenig schwierig bis schwierig und sehr schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Les Plates de la Daille in Val d’Isère
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Le Grand Vallon in Valfréjus
  • Benutzung: kostenlos

  • Poingt Ravier in Valloir
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: wenig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Haute Savoie

  • Le Saix du Tour in Avoriaz
  • Länge: 600 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Bellevaux in Bellevaux
  • Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata des Saix de Miolène in La Chapelle d'Abondance
  • Länge: 900 Meter, 3 Abschnitte, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, sehr schwierig und sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Yves Pollet-Villard in La Clusaz
  • Länge: 700 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Tour en Jallouvre in Le Grand-Bornand
  • Länge: 1100 Meter, Anforderungsniveau: sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Curalla in Passy
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • L’Oeil de l’Éléphant in Saint-Jean-d'Aulps
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

  • La Tête de l’Éléphant in Saint-Jean-d'Aulps
  • Länge: 300 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • Mini-via ferrata de Saint-Jean-d’Aulps in Saint-Jean-d'Aulps
  • Länge: 100 Meter, Anforderungsniveau: leicht,Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata du Mont in Sixt-Fer-à-Cheval
  • Länge: 800 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig bis schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata de Collonge sous Salève in St.-Julien-en-Genevois
  • Länge: 1200 Meter, 2 Abschnitte, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

  • Via ferrata Reclavier (au Bois du Pommier) in St-Julien-en-Genevois
  • Länge: 500 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: kostenlos

  • La Roche de l’Agathe in Thônes
  • Länge: 600 Meter, 3 Abschnitte, Anforderungsniveau: schwierig, schwierig und sehr schwierig bis extrem schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Vaucluse

  • Colline Saint-Jacques in Cavaillon
  • Anforderungsniveau: schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Département Vosges

  • Rando-ferrata de la Source de la Moselle in Bussang
  • Länge: 850 Meter, 2Schleifen, Anforderungsniveau: wenig schwierig und mäßig schwierig, Benutzung: kostenlos

     

    Korsika

  • Via ferrata de Chisa in Chisa
  • Länge: 400 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: 25 Euro

  • Via ferrata dia Manicella in Moltifao
  • Länge: 350 Meter, Anforderungsniveau: schwierig,Benutzung: 20 Euro

  • Via ferrata a Buccarona in Solenzara
  • Anforderungsniveau:wenig schwierig bis sehr schwierig, Benutzung: 19 Euro (mit Ausrüstung)

  • Via ferrata de Tolla in Tolla
  • Länge: 1000 Meter, Anforderungsniveau: mäßig schwierig, Benutzung: 35 Euro (mit Führer)