Dijon

  • Place Darcy

    Place Darcy - © Ville de Dijon

    Place Darcy

    Place Darcy - © Ville de Dijon

  • Place de la Libération bei Nacht

    © Atout France - Franck Charel

    Place de la Libération bei Nacht

    © Atout France - Franck Charel

  • Place de la Libération in der Innenstadt von Dijon. Hier befindet sich auch das Rathaus

    © Atout France - M. Angot

    Place de la Libération in der Innenstadt von Dijon. Hier befindet sich auch das Rathaus

    © Atout France - M. Angot

  • Markthalle Dijon

    © Grand Dijon

    Markthalle Dijon

    © Grand Dijon

  • Maisons Colombages

    © Atout France - Cédric Helsly

    Maisons Colombages

    © Atout France - Cédric Helsly

  • Musée des Beaux Arts

    © Musée des Beaux Arts Dijon - Foto: Alain Doire - Bourgogne Tourisme

    Musée des Beaux Arts

    © Musée des Beaux Arts Dijon - Foto: Alain Doire - Bourgogne Tourisme

  • Le Consortium

    © Le Consortium

    Le Consortium

    © Le Consortium

Dijon 21000 Dijon fr

Dijon - die Hauptstadt Burgunds

Als Franz I. Dijon erblickte, soll er ausgerufen haben: „Welch schöne Stadt, das ist die Stadt mit den hundert Türmen.“ Viele Türme stehen zwar heute nicht mehr, aber Dijon bleibt eine prachtvolle Stadt. Ein wunderbares Kulturerbe und kulinarische Genüsse werden Sie begeistern! Dijon ist nicht nur bekannt für seinen Senf, gleichzeitig ist es auch Hauptumschlagplatz für die bekannten Burgunderweine. Dijon schaut auf eine lange und bewegte Geschichte zurück, die frühsten Funde im Stadtgebiet stammen aus der Eisenzeit, im 3. Jahrhundert wurde die Siedlung durch die Römer befestigt, die sich fortan zu einem wichtigen Etappenpunkt auf den Weg nach Lyon entwickelt, bis sie im 12. Jahrhundert fast vollständig durch einen Brand zerstört wurde. Im 18. Jahrhundert markierte die Eröffnung der Universität Dijons Aufstieg zur Großstadt. Durch die Stadt fließt die Ouche, sie liegt am Canal de Bourgogne, der die Stadt mit der Saône verbindet.

Der im 17. Jahrhundert bebaute von Kolonnaden gesäumte Place de Libération bildet bis heute das Zentrum der Stadt, dessen Bild durch die zahlreichen Bauten aus der Renaissance geprägt wird. Im Viertel um den Herzogspalast stehen schöne Patrizierhäuser.

Sehenswürdigkeiten in Dijon

  • Herzogpalast Palais des Ducs: Der Palast zeugt von der Verbundenheit der Herzöge mit ihrer Stadt und vom Prunk ihres Hofes, der insbesondere im großen Festsaal zum Ausdruck kommt. Heute beherbergt das Gebäude das Rathaus und das fantastische Kunstmuseum, durch dessen Renovierung die beeindruckende Verwandlung des Palastes fortgesetzt wird. Der Rundgang „Mittelalter – Renaissance“, der im September 2013 eröffnet wurde, findet bei den Besuchern großen Anklang: Das Herzstück des Rundgangs sind die Gräber der Herzöge von Burgund mit ihren trauernden Mönchen – ein wahres Juwel mittelalterlicher Kunst, das auf der ganzen Welt bekannt ist. 
  • Place de la Libération
  • Der 46m hohe Turm Philippe le Bon wurde Mitte des 15. Jhs. erbaut. Der Aufstieg über die 316 Stufen wird mit einem Rundum-Panoramablick über Dijon belohnt.
  • Le Consurtium - Zentrum für zeitgenössische Kunst: Gebäude mit Mauern im industriellen Stil, vom japanischen Architekten Shigeru Ban entworfen. Eines der ersten Zentren für zeitgenössische Kunst. 
  • Rue des Forges mit ihren Stadtpalais
  • Rue Verrerie mit Antiquitätenhändlern
  • Kirche Notre-Dame aus dem 13. Jh., Rue de la Chouette und das Bürgerhaus "Hôtel de Vogüé"
  • Kathedrale Saint-Bénigne mit Krypta aus dem 11. Jahrhundert, wo der Heilige Benignus von Dijon - einer der großen Missionare Burgunds - beigesetzt ist
  • Alter Justizpalast mit dem "Salle des Pas-Perdus"
  • Weinbaugebiet Burgund mit Kellereien und Weinproben

Stadtbesichtigung

  • Pass Dijon - Côte de Nuits: Der Pass ist ein Jahr lang gültig und bietet im Rahmen der Geltungsdauer kostenlosen Zutritt zu 11 touristischen Leistungen in Dijon und dem Weinbaugebiet Côte de Nuits. Inklusive sind: Führung "Dijon Entdecken", Aufstieg auf den Turm “Philippe le Bon”, Stadtrundgang "Rundgang der Eule", Besichtigung des Puits de Moïse (Mosesbrunnen), Besichtung des Schloss Marsannay, Besuch des Weingut Clos St-Louis, Kommentierte Führung durch die Käsefabrik Gaugry, Besichtigung des Schloss Clos de Vougeot, Besuch des Weinguts Dufouleur Père & Fils, kostenloser Eintritt in das Cassissium (Museum des Cassis), kostenloser Eintritt in das Weinmuseum Imaginarium. Der Pass ist in den Büros des Fremdenverkehrsamtes für 20 € erhältlich.
  • Dijon City Card: Die Card ist ein Jahr gültig und beinhaltet: Rundgang der Eule, kostenloser Eintritt in das Consortium und das Musée Magnin, zwei Rundgänge nach Wahl. Die Card ist in den Büros des Fremdenverkehrsamtes für 15 € erhältlich.
  • Stadtrundgang "Rundgang der Eule": Die Eule ist das Maskottchen von Dijon und führt Besucher über einen über 37 Etappen führenden Parcours auf eine Zeitreise zum Genießen des Charmes der Stadt. Auf dem Boden angebrachte Schilder weisen dem Besucher den Weg. Ein kleiner Wegweiser für diesen Rundweg ist bei den Fremdenverkehrsämtern erhältlich.

Veranstaltungen in Dijon

  • Florissimo (März, alle 5 Jahre, das nächste Mal 2020): Alle 5 Jahre verwandelt sich Dijon in ein Tropenparadies. Exotische Pflanzen und Blumen bilden einen üppigen Garten für eine in Europa einzigartige Ausstellung.
  • Jazz en Ville (Mai)
  • Théâtre en Mai (Mai)
  • Internationale Gastronomiemesse (Oktober/ November): Seit über 80 Jahren findet in Dijon 15 Tage lang das wichtigste und populärste wirtschaftliche Ereignis in Burgund statt: die internationale Gastronomiemesse. Sie zieht Jahr für Jahr mehr als 200.000 Besucher und 600 Aussteller an. 
  • Brunch in Les Halles von Dijon: Ab dem 14. Mai 2017 wird wieder ein Brunch in den Halles de Dijon angeboten. Der Brunch findet jeden Sonntag von 11:00 bis 15:00 Uhr unter den prestigeträchtigen Metallbögen der überdachten Markthalle von Dijon statt. 

Anreise

Mit dem Zug:

  • Direkte TGV-Verbindung ab Paris (1h35)
  • Direktverbindung ab Strasbourg (2h)

Mit dem Flugzeug: Flughafen: Dijon Bourgogne (6 km vom Stadtzentrum), Flüge nach Bordeaux, Toulouse, Nantes

Mit dem Auto: Autobahnen: A6 von Paris, A36 von Deutschland über Mulhouse, A31 aus Luxemburg

Informationen

Office de Tourisme de Dijon (Fremdenverkehrsamt von Dijon)
11 rue des Forges
F-21000 Dijon
Tel.: +33 (0)8 92 70 05 58

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe