Die „Voie verte“ für Familien

  • Der Radweg Voie Verte

    Der Radweg Voie Verte

    © J.TRIBHOUT/ Côte-d'Or Tourisme

  • Cluny

    Cluny

    © LianeM/shutterstock.com

Die „Voie verte“ für Familien chalon-sur saône fr

1997 entwickelt das Departement Saône-et-Loire erstmalig in Frankreich das Konzept der Radstrecke „Voie verte“ (74 km), das schnell auch in anderen Ländern zum Maßstab wurde. Von Chalon-sur-Saône bis kurz vor Mâcon verläuft diese Strecke durch Landschaften, aus denen die als „Grands Sites de France“ gewürdigten Felsmassive von Solutré, Pouilly und Vergisson herausragen. Hier verschmilzt das Weinland der Côte Chalonnaise mit historischem Erbe, dem sakralen Glanz des Clunisois und der Poesie des Pays de Lamartine. Auf dem Weg liegt mit dem Tunnel du Bois Clair eine Besonderheit. Auf einer 9,5 km langen Nebenstrecke kann der Tunnel umfahren werden.

 

Tipps für Unterwegs

Gönnen Sie sich einen Abstecher zu den Felsen von Solutré. Nachdem Sie den berühmten Kalkhöcker auf Schusters Rappen bestiegen haben, können Sie sich im Museum über die spannende prähistorische Vergangenheit des Orts informieren.

Probieren Sie die Weine der Côte Chalonnaise.

Von hier stammen so bekannte Premier-Cru- Weine wie Mercurey, Rully, Givry und Montagny, die von bestechender Qualität und Finesse sind. Am Ziel in Mâcon können Sie Appellationen aus dem Mâconnais wie Pouilly-Fuissé und Saint-Véran kosten – entweder in den Weinkellern der Winzer oder in den genossenschaftlichen Kellereien entlang Ihrer Reiseroute.

Halten Sie spirituelle Einkehr in Taizé.

Wer schon nicht eine ganze Woche in der allen Besuchern offen stehenden ökumenischen Gemeinschaft von Taizé verbringen kann, um dort mit anderen Christen zu leben, zu beten und zu diskutieren, kann zumindest einen Blick in die Verkaufsräume werfen, in denen die Arbeiten der Glaubensbrüder (Veröffentlichungen, Töpferarbeiten, Malerei) ausgestellt sind.

Auf den Spuren der Äbte von Cluny im geistlichen Zentrum Burgunds.

Bewundern Sie die Ruinen der berühmten Abtei, die zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert die größte ihrer Art in der christlichen Welt war.

Von der 910 gegründeten Benediktinerabtei von Cluny gingen mehr als Tausend Klostergründungen aus. Während des gesamten Mittelalters war sie der strahlende Mittelpunkt der Christenheit in Westeuropa.

Kommen Sie ein wenig ins Schwitzen... und genießen Sie die sechs- bis achtminütige Durchfahrt durch den Tunnel von Bois Clair, Europas längstem Fahrradtunnel auf einer Voie Verte, um schließlich die spektakuläre mittelalterliche Burganlage von Berzé-le-Chatel zu erreichen.

Erleben Sie Ursprünglichkeit in den kleinen Dörfern des Mâconnais (Berzé, La Roche-Vineuse, Prissé usw.): Winzerhäuser mit Veranda, Taubenschläge, kleine romanische Kirchen, Waschhäuser, allesamt in ockerfarbenen Stein gekleidet, der die Landschaft in warmes Licht taucht.

Wandeln Sie auf den Spuren von Lamartine. Auf dem 70 Kilometer langen Themenweg treten Sie auf den Spuren von Alphonse de Lamartine eine nostalgische Zeitreise in die Romantik an. Entdecken Sie eine Landschaft, die den Dichter zu einigen seiner bekanntesten Gedichte inspiriert hat. Vom Musée Lamartine im Hôtel de Sénecé in Mâcon über die Schlösser von Monceau, Pierreclos und Saint-Point bis zum Anwesen von Lamartine in Milly wird das Leben des großen Romantikers auf einem lehrreichen und bewegenden literarischen Rundkurs nachgezeichnet.

Übernachtungen

Gästezimmer

Campingsplatz

Ferienwohnungen

  • A la Roche Bleue im Südburgund: Zur Webseite (dt.)
  • Gîte Paysan (Ferienwohnung im Bauernhaus) "Marie-Claude Bouillin" in Malay: Zur Webseite (frz.)

Sehenswert

In der Nähe