Die Weinstraßen des Burgunds

  • Weinberge bei Vergisson im Burgund

    Weinberge bei Vergisson im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semi)/Shutterstock.com

  • Domaine Clos de Vougeot im Burgund

    Domaine Clos de Vougeot im Burgund

    © Massimo Santi/Shutterstock.com

  • Route des Grands Crus im Burgund

    Route des Grands Crus im Burgund

    © Christian Delbert/Shutterstock.com

  • Weinberge von Montagny im Burgund

    Weinberge von Montagny im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik)/Shutterstock.com

  • Dorf Solutré mit Weinbergen im Burgund

    Dorf Solutré mit Weinbergen im Burgund

    © sokarys/Shutterstock.com

Die Weinstraßen des Burgunds nuits-saint-georges fr

Route des Grands Crus (Route der Weine mit der höchsten Klassifikationsstufe) (80 km)

Die Weinstraße „Route touristique des Grands Crus“, von Dijon nach Santenay, ist die wohl bekannteste Route, die man auch die „Champs-Elysées des Burgunds“ nennt. Dieser ehrwürdige Parcours führt zu 24 der insgesamt 33 Grand-Cru-Lagen in Burgund.

 

Die Route startet in Dijon. Zunächst durchqueren Sie die Côte de Nuits mit ihren namhaften Terroirs und berühmten Dörfern wie Gevrey-Chambertin, Vosne-Romanée oder Nuits-Saint-Georges. Von Ladoix-Serrigny aus führt die Route des Grands Crus im Süden zur Côte de Beaune, wo bekannte Appelationen wie Meursault, Aloxe-Corton oder Chassagne-Montrachet produziert werden. 

 

Über die Véloroute zwischen Beaune und Santenay geht es auf ausgeschilderten Wegen weiter zu Winzerdörfern wie Pommard oder Volnay, dabei immer mit einem atemberaubenden Blick über die Weinberge.

 

Auf dem Weg lohnen auch Besuche von Vougeot oder Pommard mit ihren berühmten Schlössern oder die Wein-Stadt Beaune mit ihrem Hospiz. Diese Route der „Grand Vins“ ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. Mit dem TGV, dem französischen Hochgeschwindigkeitszug, erreicht man sie von Paris aus in einer Stunde und vierzig Minuten und von Lyon in eineinhalb Stunden. Die Weinberge sind gehegt und gepflegt wie Gärten. Große und kleine Kellereien enthüllen ihre Geheimnisse und Traditionen.

 

Route des Grands Vins (Route der renommiertesten Weine) (100 km)

Nur zwei Stunden von Paris, Lyon oder Genf entfernt, südlich der Route des Grands Crus, führt diese etwas weniger bekannte Weinstraße in das Universum von Mercurey, Rully, Bouzeron Montagny oder Givry. Von Santenay bis Saint-Gengoux-le-National stellt die Weinstraße der Route des Grands Vins die Verlängerung der Route des Grands Crus nach Süden dar. Die über hundert Kilometer lange und gut ausgeschilderte Strecke verbindet etwa vierzig Gemeinden in den Weinlagen der Appellationen Maranges und Couchois und im Anbaugebiet der Côte Chalonnaise.

 

Die Route des Grands Vins besticht durch ihre Authentizität, die Landschaft und durch die Vielzahl der Schlösser, an denen sie vorbeiführt. Diese Weinstraße können Sie auf unterschiedliche Weise in Angriff nehmen: mit dem Auto, zu Wasser auf dem Canal du Centre oder mit dem Fahrrad entlang der für den motorisierten Verkehr gesperrten Voie Verte.

 

Route des Vins du Mâconnais Beaujolais (Weinstraße der Gebiete Mâconnais Beaujolais) (75 km)

Nur eine Stunde von Lyon entfernt ist dies die südlichste Weinstraße Burgunds. Sie stellt die mit reichlich Sehenswürdigkeiten und reizvollen Landschaften gespickte Verlängerung der Route des Grands Vins im Süden des Departements Saône-et-Loire dar. Das sonnenverwöhnte „Terroir“ und die Kunst der Winzer werden sicherlich für Gaumenfreuden sorgen! Doch das sinnliche Vergnügen geht noch weiter: malerische Dörfer, gastronomische Spezialitäten, geschichtsträchtige Felsen wie der Roche de Solutré, Architektur und romanische Kunst, die einzigartige Abtei von Cluny, all das entdecken Sie entlang dieser Weinstraße.

 

Sie können diese Weinstraße unbeschwert zu Fuß oder mit dem Rad auf der „Voie Verte“ absolvieren, die auf einem ehemaligen Bahndamm verläuft. Auf acht Nebenstrecken abseits der Hauptroute können Sie alle Facetten des südlichsten der burgundischen Weinbaugebiete kennen lernen. Die Hauptroute führt schnurgerade durch die Weinlagen des Mâconnais und endet in Romanèche-Thorins (Saône-et-Loire) an den Ausläufern des Beaujolais.

 

Route des Vins de l’Yonne (Weinstraße von Yonne) (257 km)

Das Departement Yonne ist 90 Minuten von Paris entfernt und befindet sich an der historischen Strecke von der französischen Hauptstadt nach Lyon. Es ist die sagenumwobene Nationalstraße 6. An der N6 mit ihrem außergewöhnlichen Weinlagen gibt es eine Vielzahl von verlockenden Rastmöglichkeiten. Die Weinstraße „Route touristique des Vignobles de l’Yonne“ führt durch mehrere Anbaugebiete und verknüpft auf wundervolle Weise die Magie kleiner Weinkeller mit der Ästhetik der Wein-Bars großer Güter. Die Weinberge des Gebiets Yonne bringen den renommierten Chablis, die feinen Weine des Auxerrois und des Tonnerrois und die Weine aus Jovinien und Vézelien, die jeweils unter der Schirmherrschaft der Sterneköche Jean-Michel Lorain und Marc Meneau stehen, hervor. Auf Ihrer Reise besuchen Sie Dörfer mit malerischem Charme, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehörende Basilika von Vézelay, und Sie treffen leidenschaftliche Winzer.

 

Route du Crémant (Schaumwein-Route) (120 km)

Abseits der großen Zentren, jedoch nur einige Meilen von den Weinfeldern von Aube in der Region Champagne-Ardennes entfernt, birgt die Route du Crémant einige Geheimnisse, die es zu erkunden gilt. In den dortigen Gewölben entstehen einige der besten Weine Burgunds. Ein warmherziger und informativer Empfang ist Ihnen gewiss.

 

Die 120 Kilometer lange Strecke durchquert 23 Ortschaften, die als "AOC Crémant de Bourgogne" klassifiziert sind. Hier produzieren die Winzer den Crémant de Bourgogne, aber auch weiße und rote Burgunder-Weine.

 

Route des Coteaux de Pouilly-Sancerre (Weinstraße auf den Höhen von Pouilly-Sancerre) (44 km)

Diese Weinstraße verläuft zwischen den Regionen Centre und Burgund, überquert mehrfach die Loire und führt sozusagen durch ein „geteiltes“ Land. In den Weinkellern herrscht eine gesellige und gastliche Atmosphäre. Die Schönheit des Loire-Tals und den allgegenwärtigen kulturellen Reichtum der Region gibt es als Dreingabe. Von der gastronomischen Vielfalt muss man womöglich nicht erst besonders reden. In Pouilly-sur-Loire müssen Sie unbedingt das Wein-Erlebniszentrum „Tour du Pouilly Fumé“ besuchen. Hier können Sie, in einem ganz besonderen Rahmen bei einer innovativen sensorischen Reise in die Welt des Weines und dessen Verkostung eintauchen.

 

Unterkünfte

Als Unterkünfte auf dieser Rundreise schlagen wir u.a. die folgenden Adressen vor:

  • Hostellerie des Clos - 18 Rue Jules Rathie - 89800 Chablis
  • Hôtel Philippe Le Bon - 18 Rue Sainte-Anne - 21000 Dijon
  • La Ferme de Marjolet  - 21190 Monthelie
  • Les Maritonnes - La Gare - 71570 Romanèche-Thorins

Alle Winzer und Unterkünfte sind Mitglieder des Gütesiegels Vignobles & Découvertes (Winzer, Hostellerie des Clos, Hôtel Philippe Le Bon, Château de Pommard, Hospices de Beaune, Château du Clos de Vougeot, Cassissium...).

Sehenswert

In der Nähe