Die Rhône

  • Lyon an der Rhône

    © Tristan Deschamps

    Lyon an der Rhône

    © Tristan Deschamps

  • Die Rhône

    © OT Lyon - Muriel Chaulet

    Die Rhône

    © OT Lyon - Muriel Chaulet

Die Rhône Lyon fr

Der wasserreichste Strom Frankreichs

Die Rhône fließt durch Frankreich und die Schweiz. Sie ist mit 812 Kilometern Länge (davon 522 Kilometer in Frankreich) einer der längsten Flüsse Frankreichs. Die Rhône entspringt im schweizerischen Sankt-Gotthard-Massiv und fließt dann in Richtung Süden. In der Camargue mündet die Rhône ins Mittelmeer. Die Rhône ist ein imposanter Fluss, der von der Quelle bis zur Mündung kontrastreiche Landschaften durchläuft und selbst seine Gestalt mehrfach ändert: Anfangs ein ungezähmter Bergbach, der durch Felsschluchten hinabrauscht, fließt sie später ruhig durch eine breite Talebene, das Rhônetal. Sie passiert Sonnenblumenfelder, Obstplantagen (Pfirsiche, Kirschen, Aprikosen), provenzalische Lavendelfelder mit hochgelegenen, kleinen Dörfern auf Felsvorsprüngen und fließt vorbei an Olivenhainen und prestigeträchtigen Weinbergen vor den Alpen als malerische Hintergrundkulisse. Bereits zur Römerzeit war die Rhône eine strategisch bedeutende Achse. Heute finden sich entlang der Rhône zahlreiche Reiseziele für jeden Geschmack: Für Familienurlauber, für Weinliebhaber und Genießer, für Aktivurlauber, die beispielweise eine Radtour auf der ViaRhôna unternehmen und auch für Senioren an Bord eines der zahlreichen Flusskreuzfahrtschiffe, gibt es zwischen Genfersee und Mittelmeer viel zu erleben.

Von der Quelle bis Lyon

Die Rhône entspringt in der Schweiz auf 1.900 Metern Höhe am Furka-Gletscher, auch Rhônegletscher genannt. Seit über 100 Jahren lässt sich hier die Eisgrotte besichtigen. Bis Martigny ist die Rhône ein wilder Sturzbach, der sich nach und nach zu einem großen Bergfluss formt. Sie fließt schließlich zwischen dem Gebirgsmassiv des Chablais und dem Berner Oberland in den Genfersee (auf Französisch Lac Léman), den sie bei Genf wieder verlässt. In Frankreich angekommen, fließt sie entlang der östlichen Seite des Jura durch die Cluse de Bellegarde, dann in ein enges Tal zwischen den Alpen und dem südlichem Jura. Kurz vor Lyon mündet sie in den Ain.

Von Lyon bis zur Mündung in der Camargue

An der Mündung der Saône liegt Lyon, die größte Stadt an der Rhône. Gemeinsam mit der Saône wird die Rhône zu einem kräftigen und ruhigen Fluss. In einem breiten Tal – dem Rhônetal (Vallée du Rhône) – fließt sie nahezu geradlinig vorbei an den Weinbergen der Côtes du Rhône. Weiter stromabwärts passiert sie Valence, Montélimar und Orange. Das Flussbett ist hier mehrere hundert Meter breit. Im weiteren Verlauf trifft sie auf die Flüsse Ardèche, Isère, Drôme und weiter im Süden auf Aigues und Ouvèze. Nach der Avignon-Ebene mündet sie in den Gard. Bei Arles teilt sich die Rhône in zwei Flussarme – Petit Rhône und Grand Rhône. Zusammen formen sie das Camargue-Delta. Die Camargue ist ein Naturschutzgebiet, das von Sümpfen und Seen geprägt ist. Hier mündet die Rhône schließlich ins Mittelmeer.

Rhône für Feinschmecker und Genießer

Entlang der Rhône gibt es auch in kulinarischer Hinsicht sehr viel zu entdecken. Nördlich von Lyon liegt die Bresse – bekannt für die Hühnerrasse mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung (AOC), das Bressehuhn. Weitere kulinarische Spezialitäten rhôneabwärts sind die berühmte Lyoner Wurst, der Nougat de Montélimar, die Schwarzen Trüffel des Tricastin und das Salz aus der Camargue. Für Weinliebhaber wartet die Rhône von Norden nach Süden mit einer Reihe renommierter Anbaugebiete auf: Sie fließt zunächst vorbei an Burgund und Beaujolais. An ihren Ufern im Rhônetal wachsen die Weine der Côtes du Rhône – dem zweitgrößten AOC-Weinanbaugebiet Frankreichs. Zu diesem gehören 16 prestigeträchtige Cru-Lagen, darunter Côte-Rôtie, Condrieu, Saint-Joseph, Crozes-Hermitage, Hermitage und Châteauneuf-du-Pape.

Aktivitäten auf und an der Rhône

Flusstourismus

Die Rhône ist bei Flusskreuzfahrern sehr beliebt. Schließlich entdeckt man von Bord aus eine enorm vielseitige Landschaft mit charmanten, historischen Städten, prestigeträchtigen Weinanbaugebieten und abwechslungsreicher Natur.

Rhône-Radweg ViaRhôna

Umweltfreundlich reisen und dabei die Landschaften, Städte und kulturellen Sehenswürdigkeiten entlang der Rhône entdecken – das geht ganz komfortabel auf dem Rhône-Fernradweg ViaRhôna. Dieser führt vom Genfersee bis zum Mittelmeer. 56 Prozent der Strecke sind komplett autofrei und als „Voie verte“ gekennzeichnet. Die Fertigstellung der insgesamt 815 Kilometer langen Strecke ist bis zum Jahr 2020 geplant. Bereits jetzt sind rund 70 Prozent der ViaRhôna ausgeschildert und befahrbar. 

Sehenwürdigkeiten entlang der Rhône

  • Lyon: älteste Stadt an der Rhône, vor 2.000 Jahren von den Römern gegründet, und Gourmet-Metropole; lange Zeit wirtschaftliches und kulturelles Zentrum für ganz Frankreich; Kathedrale Saint-Jean-Baptiste, Museen, Renaissance-Bauten
  • Vienne: „Ville d’Art et d’Histoire“ (Stadt der Kunst und Geschichte), mit ihrem antiken Theater und der Kathedrale Saint-Maurice
  • Valence: Präfektur des Départements Drôme, mit ihrer Kathedrale Saint-Apollinaire, dem Place Champ-de-Mars, dem berühmten Kiosk der Verliebten von Peynet, dem Parc Jouvet und dem Kunstmuseum Musée des Beaux-Arts 
  • Montélimar: Hier wird der berühmte „Nougat de Montélimar“ hergestellt.
  • Avignon: berühmt für den Papstpalast Palais des Papes (UNESCO-Weltkulturerbe) und die Brücke, den „Pont d’Avignon“
  • Beaucaire: mit dem Höhlenkloster Saint-Romain de l’Aiguille
  • Arles: "die Weiße“, von Julius Caesar gegründet und Etappe auf dem Jakobsweg; mehrere Monumente sind in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen, so zum Beispiel die Arenen (römisches Amphitheater). Im Sommer findet in Arles das internationale Fotografie-Treffen „Rencontres d'Arles“ statt.

Veranstaltungen

  • Festival "Nuits Sonores" in Lyon (Anfang Mai): Konzerte in der ganzen Stadt
  • Festival „Les Nuits de Fourvière“ in Lyon (Anfang Juni bis Anfang August): sommerliche Kulturveranstaltungen im römischen Theater von Fourvière
  • Jazzfestival von Vienne (Ende Juni bis Mitte Juli)
  • Festival d'Avignon (Juli): Theater und Darstellende Kunst
  • Rencontres d'Arles (Juli bis September): Internationales Treffen der Fotografie in Arles
  • Fête des Prémices du Riz in Arles (Mitte September): Fest während der Reisernte

Ähnliche Artikel