Die Elsässische Weinstraße

  • Die Weinberge von Kaysersberg an der Elsässer Weinstraße

    Die Weinberge von Kaysersberg an der Elsässer Weinstraße

    © CRTA - Zvardon

  • Auf der elsässischen Weinstraße

    Auf der elsässischen Weinstraße

    © Christophe Meyer - ADT

  • Dorf an der Elsässer Weinstraße

    Dorf an der Elsässer Weinstraße

    © Christophe Meyer - ADT

  • Colmar

    Colmar

    © Estelle Tschan

Die Elsässische Weinstraße Colmar fr

An den Hängen des Elsass herrschen optimale Bedingungen für den Weinanbau. Das warme und trockene Klima begünstigt die Reifung der elsässischen Reben. Ihr vielschichtiges Aroma räumt den elsässischen Weinen - und natürlich auch dem berühmten Crémant - einen der vorderen Plätze unter den besten Weißweinen ein. Wer einmal einen "Grand Cru" (großes Gewächs), einen "Vendanges Tardives" (Spätlese) oder einen "Sélection de grains nobles" (Weinauslese) aus dem Elsass verkostet hat, wird sich noch lange daran erinnern.

Die Weinstraße

Die elässische Weinstraße schlängelt sich über 170 km von Nord nach Süd durch die Hügel der Weinberge. Sie wurde 1953 eröffnet und ist somit eine der ältesten Weinstraßen in Frankreich. In ihrem Verlauf durchquert sie 70 Weindörfer, die allesamt zu den schönsten Dörfern des Elsass zählen.

An ihrer Strecke, von der "Porte de Thann" bis zur "Porte de Marlenheim", laden Weinlehrpfade, Weinstuben sowie gastliche Weinkeller ein, die sieben elsässischen Rebsorten mit ihren reichhaltigen Nuancen zu verkosten. Hier gibt es unzählige lohnenswerte Zwischenetappen und Abstecher, die Geschichte, Tradition und Legenden verbinden. Besonders originell ist eine Besichtigung der Elsässer Weinstraße mit dem E-Bike, mit dem Sie ganz gemütlich durch die Weinberge radeln und dabei die herrliche Natur genießen können.

Wer Wein gern mit Kulturellem verbindet, für den ist im Elsass bestens gesorgt: Von Mai bis Ende Oktober finden entlang der Route etwa hundert Wein- und Winzerfeste statt. Im Jahr 2013 feierte die Elsässer Weinstraße übrigens ihr 60-jähriges Bestehen!

Nördliche Weinstraße

Abseits der klassischen Weinstraße, im Norden des Elsass, lohnt ein Abstecher in die Region rund um Wissembourg und Cleebourg. Bei einem Besuch der Caves de Cleebourg beispielsweise können Sie die zahlreichen Weißweine sowie den Crémant probieren.

Rund um Strasbourg

Wenige Kilometer von der elsässischen Hauptstadt, Strasbourg, entfernt, erstreckt sich dieser Teil der Weinstraße von Marlenheim bis Molsheim und ist der eigentliche Einstieg zur elsässischen Weinstraße. Hier findet jedes Jahr auch der „Marathon du Vignoble“ statt. Von den Weinbergen „Couronne d’Or“ und „Piémont“ haben Sie einen herrlichen Blick über die Region. Besonders sehenswert sind in diesem Abschnitt der Weinstraße die Kartause von Molsheim, das Kloster von Mont Saint-Odile oder das Dorf Obernai.

Zwischen Strasbourg und Colmar

Zwischen dem Mont Saint-Odile und der Burg Haut-Kœnigsbourg liegt das Weinbaugebiet „Coeur d'Alsace“. Hier trifft auch die Straße der Romanik auf die Elsässer Weinstraße. Dadurch hat man die Möglichkeit, bemerkenswerte sakrale Bauwerke in Rosheim, Obernai, Andlau usw. zu besichtigen.

Rund um Colmar

Im Weinbaugebiet „Terre & Vins au Pays de Colmar“ laden mittelalterliche Städte wie Eguisheim, ausgezeichnet als eins der schönsten Dörfer Frankreichs, Kaysersberg, Riquewihr mit seinem Weinwanderweg „Grands Crus“ oder Neuf-Brisach, aufgenommen in das Welterbe der UNESCO, zu einem Besuch ein. Nicht zu vergessen natürlich die Stadt Colmar, Hauptstadt der Elsässer Weine, die weltweit durch den Isenheimer Altar berühmt ist.

Süden der Weinstraße

Auf der südlichen Weinstraße, zwischen Thann und Orschwihr, werden die Weinberge immer steiler, so steil, dass sich die Weinleser bei der Lese sogar anseilen müssen. Im Museum in Thann können Sie sich über die besonderen Weinbaugegenden sowie die geologische Vielfalt der Böden des elsässischen Weinbaugebiets informieren. Sehenswert sind auch die Stiftskirche Saint-Thiébaut in Thann, die alte befestigte Stadt Cernay, das ehemalige Dominikaner-Kloster in Guebwiller sowie Wuenheim mit seinem Weinkundemuseum.

Beste Reisezeit

Das Elsass ist zwar ein Reiseziel für das ganze Jahr, aber der beste Zeitraum für eine Reise entlang der elsässischen Weinstraße ist von Mai bis Oktober. Denn dann zeigen sich die Weinberge in den schönsten Farben, vom zarten Grün im Frühjahr bis zum intensiven Orange im Herbst. Während der Weinlese im Herbst ist jedoch der Zugang zu den Weinwanderwegen reglementiert. Informationen hierzu erhalten Sie bei den örtlichen Fremdenverkehrsämtern.

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

In der Nähe