Die 10 schönsten Badeseen in Frankreich

  • Lac du Bourget

    © Savoie Mont Blanc - Monica Dalmasso

    Lac du Bourget

    © Savoie Mont Blanc - Monica Dalmasso

  • Genfer See

    © Savoie Mont Blanc - Huchette

    Genfer See

    © Savoie Mont Blanc - Huchette

  • Lac d'Annecy

    © Atout France - Phovoir

    Lac d'Annecy

    © Atout France - Phovoir

Die 10 schönsten Badeseen in Frankreich

Denkt man an Frankreich und Wasser, denkt man sofort an die zahlreichen Küstengebiete: der wilde Atlantik mit seinen Steilküsten oder die feinen Sandstrände der Côte d’Azur am Mittelmeer. Frankreich hat aber noch zahlreiche andere Gewässer zu bieten! Etwa 1000 km² Fläche machen allein die wichtigsten Seen aus. Wir stellen Ihnen die 10 schönsten Badeseen in Frankreich vor, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

1. Genfer See (Lac Léman)

Auch wenn ihn viele in der Schweiz verorten, der Genfer See, auch unter dem französischen Namen Lac Léman bekannt, gehört zu einem Drittel zu Frankreich. Der zweitgrößte See Mitteleuropas ist vor allem wegen seines angenehmen Klimas beliebt: im Winter vergleichsweise mild, im Sommer hingegen erfrischend. An der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich gelegen, ist der See umgeben von bezaubernden Städten und Dörfern, üppigen Weinbergen und den schneebedeckten Alpen. Zahlreiche Wassersportangebote von Kanufahren, Windsurfen über Segeln und Tauchen finden Sie hier vor. Für weniger Sportliche gibt es zahlreiche Radschiffe und Fähren, mit denen man über den See schippern kann.

2. Lac d'Annecy 

Der Lac d’Annecy in der Region Auvergne-Rhône-Alpes zählt mit Sicherheit zu den schönsten Seen in Frankreich. 14,6 Kilometer lang, zwischen 800 Metern und 3,35 Kilometern breit – nach dem Lac du Bourget rangiert der Lac d’Annecy unter den größten Seen Frankreichs – und ist zudem der sauberste! Auf 447 Metern über dem Meeresspiegel wird er von einer Unterwasserquelle und mehreren Gebirgsflüssen mit Wasser in Trinkwasserqualität gespeist. Am ersten Samstag im August findet immer das legendäre Seefest „Fête du Lac“ mit dem größten Feuerwerk Europas statt!

3. Lac du Bourget

Mit 44,5 qm² Wasseroberfläche ist er der größte natürliche See Frankreichs – der Lac du Bourget! Er befindet sich nur ca. 50 km vom Lac d’Annecy entfernt in den Voralpen. Die Legende besagt, dass der See – ebenso wie der Lac d’Annecy und der Genfer See – durch die Tränen von drei Engeln gefüllt wurden, denen Gott befohlen hatte, das Gebiet der Alpen zu verlassen. Tatsächlich ist er vor über 10 000 Jahren entstanden, als die Gletscher der Eiszeit abschmolzen. Badesaison ist von Mai bis Ende September, dann sind rund um den See zehn Strände in Betrieb. Hier findet man auch Anbieter für Segeln, Rudern, Windsurfen, Tauchen, Wasserski- und Kanufahren sowie Veranstalter von Kreuzfahrten.

4. Lac de Serre-Ponçon

Der von Bergen umschlossene Stausee Lac de Serre-Ponçon in den französischen Westalpen ist das wichtigste Wasserreservoir Frankreichs. Sein Staudamm schützt die Gegend vor dem Hochwasser der Durance, er selbst dient der Stromerzeugung, Bewässerung und Trinkwasserversorgung – doch auch Erholungssuchende wissen ihn zu schätzen. Viele Freizeit-Aktivitäten wie Segeln, Surfen, Wasserski, Kajakfahrten, Wanderungen, Mountainbiken und Kletterpartien machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel.

5. Lac de Sainte-Croix

Der Lac de Sainte-Croix liegt im Regionalen Naturpark Verdon und zählt zu den schönsten Seen der Provence. Nachdem der Fluss Verdon die malerische Schlucht der Gorges du Verdon durchfließt, ergießt er sich in den Stausee, den man nur mit Elektrobooten befahren darf. Baden ist natürlich ebenfalls möglich, Strände gibt es in den drei am Stausee gelegenen Dörfern Bauduen, Les-Salles-sur-Verdon und Sainte-Croix-sur-Verdon.

6. Lac de Gérardmer

Der Lac de Gérardmer ist ein Bergsee in den Vogesen, der nach der am Ostufer liegenden Stadt Gérardmer benannt ist. Der 115 ha große See ist eher frisch, eignet sich aber von Juni bis September als Badesee. Mit den Tret- oder Ruderbooten über den See fahren sowie Bootstouren mit Ausflugschiffen sind ebenfalls sehr beliebt. Im Hochsommer findet am See ein großes Fest mit Feuerwerk statt („Sons et lumières sur le lac de Gérardmer)

7. Lac des Settons

Im Herzen des Naturpark Morvan im Burgund befindet sich der Stausee Lac des Settons in einer Höhe von 600 Metern. Vor allem bei Surfern und Seglern ist der ganz von Lärchen- und Tannenwäldern eingerahmte See sehr beliebt, doch auch Kanu, Kajak und Stand Up Paddle werden hier angeboten. Das Gütesiegel Pavillon Bleu verweist auf die hervorragende Wasserqualität des Sees.

8. Lac de Lacanau

Der Lac de Lacanau oder auch Étang de Lacanau liegt etwa 45 km nordwestlich von Bordeaux im Département Gironde. Der Canal des Étangs verbindet ihn im Norden mit dem Lac d’Hourtin-Carcans und im Süden mit der Bucht von Arcachon. Um den ganzen See verteilt finden Sie kleinere Strände, die zum Baden und Entspannen einladen. Die größten von ihnen befinden sich bei Moutchic, Lacanau-ville und Grande-Escoure. Der Süden des Sees ist unbewohnt und ganz der Natur überlassen, viele Vogelinseln befinden sich hier.

9. Étang de Leucate

Der Étang de Leucate liegt im Süden Frankreichs zwischen dem Rhone-Delta und den Pyrenäen. Der 5400 ha große See ist besonders flach und damit hervorragend zum Baden geeignet. Doch auch Windsurfer kommen hier voll auf ihre Kosten. Durch seine Küstennähe enthält er sowohl Süß- als auch Salzwasser – ideal für Austern! Mehr als 20 Austernzüchter haben sich hier niedergelassen.

10. Étang de Biscarrosse

Mit seinen 3.500 Hektar Wasseroberfläche zählt der Etang de Biscarrosse et de Parentis zu den größten Seen des Départements Landes (Region Neu-Aquitanien) im Südwesten Frankreichs. Über den südlichen Abschnitt des Canal des Landes ist er mit dem Etang de Cazaux et de Sanguinet verbunden. In dem bis zu 28° C warmen Wasser können Sie nicht nur baden, sondern auch segeln, windsurfen, Wasserskifahren, u.v.m.!