Der Osten der Insel La Réunion

  • Bucht Anse des Cascades

    Bucht Anse des Cascades

    © IRT - frog 974 photographies

  • Fluss Rivière de l'Est bei Sainte-Rose

    Fluss Rivière de l'Est bei Sainte-Rose

    © IRT - Thierry Roux

  • Lavafelder des großen Ausbruchs 1977 bei Sainte-Rose

    Lavafelder des großen Ausbruchs 1977 bei Sainte-Rose

    © IRT- Emmanuel Virin

  • Führung durch eine Distillerie auf La Réunion

    Führung durch eine Distillerie auf La Réunion

    © IRT - Emmanuel Virin

Der Osten der Insel La Réunion re

Die Ernennung der "Vulkanlandschaften, Talkessel und Hochebenen" zum Weltnaturerbe hat den Osten der Insel international bekannt gemacht, denn der größte Teil des UNESCO-Gebietes befindet sich in dieser Region.

Ob bei Wanderungen oder bei einfachen Fotostopps mit Panoramablick – der Osten bietet Ihnen unendlich viele Gelegenheiten, eine außergewöhnliche Natur zu genießen: wilde, zerklüftete Küsten oder einladende, kleine Häfen, Zuckerrohr-, Orangen- oder Litschifelder, dichter Primärwald oder Anpflanzungen von Sicheltannen, enge Schluchten in Basaltfelsen oder breite, steinige Flüsse, zahllose Wasserfälle an üppig grünen Felswänden oder karge Hänge der letzten Lavaströme…
Die reiche Natur des Ostens ermöglicht vielfältige Aktivitäten.

Kultur und Tradition

Wenn es eine Region gibt, in der die Verschmelzung der Kulturen voll zum Ausdruck kommt, dann ist es der Osten.

Religiöse Bauwerke, Architektur- und Industrieerbe oder ungewöhnliche Gegenstände – sie alle haben zur Entstehung dessen beigetragen, was heute die Geschichte des Ostens ausmacht. Die Zuckerfabrik, der Tempel "Colosse", die Kirche von Sainte-Anne, die kreolischen Anwesen usw. sind viele kleine Teile des großen Geschichtspuzzles, das Sie selbst oder mit einem Fremdenführer entdecken können. Die privaten Gästetische, Landgasthöfe und Restaurants bieten einen herzlichen Empfang und köstliche Spezialitäten des Ostens wie Muschelbrühe, Fischlarven-Cari, Vanille-Ente oder Gemüsekuchen von Chouchou-Blättern. Die einzige, wirkliche Schwierigkeit bei so vielen Köstlichkeiten ist es, eine Wahl zu treffen!

Wie man hier zu sagen pflegt: Alles beginnt im Osten!

Saint-Benoît

Die zweitgrößte Gemeinde der Insel nach Saint Paul, Saint Benoît, hat der Kaffeekultivierung im 18. Jahrhundert ihre Entwicklung zu verdanken. Heute ist sie "die Hauptstadt des Ostens" und mit ihren zahlreichen Boutiquen ein richtiges Shopping-Paradies. Hier, 40 km südöstlich der Hauptstadt Saint-Denis, leben gut 36.000 Einwohner. Saint-Benoît liegt zwischen den Flüssen Rivière de l'Est und Rivière des Roches. Das Umland der Stadt ist gut bewässert und gilt als "Obstgarten" der Insel.

Sehenswertes und Aktivitäten in Saint-Benoît

  • Le sentier des ravenals: kleiner Spazierpfad, der ein großartiges Panorama über Saint-Benoît bietet und seine Schätze enthüllt: tropische Vegetation, Zuckerrohrfelder, den Ozean.
  • Kirche Saint-Anne: Barockkirche, eine der schönsten der Insel
  • Bassin la Paix - Bassin la Mer: zwei kleine Badeseen, die vom Fluss Rivière des Roches gespeist werden
  • Bassin Bleu: beliebter Bade- und Picknickplatz
  • Badesee Grand Etang: Bergsee vulkanischen Ursprungs, bietet tolle Möglichkeiten für Spaziergänge 
  • Vallée de Takamaka: tiefe Schlucht mit schroffen Bergen, zahlreichen Wasserfälle und kleinen Seen 
  • Markthalle von Saint-Benoît: kürzlich renoviert, ist die Markthalle ein Symbol der kommerziellen Entwicklung der Stadt
  • Hängebrücke über den Rivière de l'Est: das kunstvolle Bauwerk wird von Stahlseilen gehalten, nur für Fußgänger zugänglich

Destillerie Rivière du Mât

Die Destillerie Rivière du Mât ist eine der ältesten Destillerien der Insel La Réunion. Sie wurde ursprünglich in der Stadt Rivière du Mât gegründet und ist 1984 nach Saint-Benoît umgezogen. Sie ist heute die größte Brennerei der Insel und stellt 85% der Rumproduktion her. Die von der Brennerei benutze Melasse kommt aus den Fabriken "Usine le Gol" in Saint-Louis und "Usine de Bois Rouge". Die Brennerei organisiert während der Rum-Ernte (April bis Dezember) 3 Besichtigungen pro Tag: Dienstag bis Samstag um 10 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr. Die Führungen dauern etwa eine Stunde und werden in kleineren Gruppen von maximal 15 Personen durchgeführt. Verkostung und Verkauf der Produkte gibt es in der Brennerei in der Boutique.
(Chemin Manioc - ZI Beaufonds, 97470 Saint-Benoît  - Tel.: +262 (0)2 62 50 27 32, E-Mail: visitedistillerie@gqf.com, Mindestalter: 10 Jahre, Preis: 5€/Pers. und Führung)

Bras-Panon

Rund um Bras-Panon bestimmen Primärwälder, Ebenen und Täler mit Zuckerrohrfeldern das Landschaftsbild. Bras Panon ist für Pflanzenliebhaber und für Freunde der Vanille einfach ein Muss. Nicht verpassen sollten Sie das Haus der Vanille und einen Halt an der Meeresküste Rivière des Roches.

Sehenswertes und Aktivitäten in Bras-Panon

  • Am Ende des Forstweges "Route Forestière des Lianes" erwartet einen der Wasserfall "Cascade du Chien" und ein herrlicher Panoramablick vom Aussichtspunkt "Belvédère de l'Eden" über die Küste.
  • Gebetsstätte "Oratoire Notre-Dame de Lourdes"

Vanillegenossenschaft "Coopérative de Vanille de Bras-Panon"

Die Vanille von La Réunion gehört zu den besten der Welt. In der einzigen Genossenschaft der Insel können Sie entdecken, welche einzelnen, aufwendigen Schritte zur Umwandlung der Frucht notwendig sind, bevor man sie in köstlichen Gerichten wiederfindet. Im Restaurant "Vani-La" am Eingang der Genossenschaft kann man das leckere Gewürz auch gleich in allen möglichen Speisen genießen. Die Genossenschaft ist seit 1951 geöffnet und bietet Ihnen kommentierte Führungen über die Vanille.
(21, Route Nationale; 97412 Bras-Panon - Tel: +262 (0)2 62 51 71 02, Email: provanille.reunion@orange.fr, Öffnungszeiten: Mo-Sa und Feiertage; 8.30-12 Uhr und 14-17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 5€, Kinder unter 10 Jahren freier Eintritt) 

Saint-André

In der Hochburg der Zuckerindustrie haben sich im 19. Jahrhundert zahlreiche indische Landarbeiter angesiedelt. Die Stadt ist auch heute noch stark von der tamilischen Kultur geprägt. Bunte Tempel in leuchtenden Farben und indische Feste prägen den Alltag des Ortes. In Saint-André befindet sich auch eine der bedeutendsten Brennereien der Insel, die Distillerie Savanna.

Sehenswertes und Aktivitäten in Saint-André

  • Distillerie Savanna: produziert hochwertigen Rum. Im Rahmen einer geführten Besichtigung kann man die Distillerie erkunden. Die Führung schließt mit einer Verkostung ab.
    (2, chemin Bois-Rouge; 97440 Saint-André; Mo-Sa nach Voranmeldung)
  • Tamilischer Tempel "Le Colosse" in Champ-Borne

Sainte-Rose

Hier treffen das Vulkanmassiv "La Fournaise", der Ozean und das Wasser des Flusses "Rivière de l'Est" aufeinander. Aber die idyllischen, üppig grünen Landschaften verleihen der Region auch eine gewisse Sanftheit.

Sehenswertes und Aktivitäten in Saint-Rose

  • Bucht "Anse des Cascades": in der kleinen Bucht trotzen Palmen, Baumfarne, Orchideen, Fischerboote und kristallklare Wasserfälle dem wilden Ozean.
  • Lavaströme und die Kirche "Notre Dame des Laves": die kleine Kirche in Piton Sainte-Rose bewahrt die Erinnerung an einen der finstersten Ausbrüche des Vulkans
  • Küstenweg "Sentier des Pêcheurs": der 15km lange Weg führt entlang der Küste vom Hafen "Marine de Sainte-Rose" bis zur Bucht "Anse des Cascades"