Der Loire-Radweg

  • Das Schloss Azay-le-Rideau

    Das Schloss Azay-le-Rideau

    © Jose Ignacio Soto/ shutterstock.com

  • Das Schloss Chambord

    Das Schloss Chambord

    © Vladimir Sazonov/ shutterstock.com

  • Saumur an der Loire, im Hintergrund das Schloss

    Saumur an der Loire, im Hintergrund das Schloss

    © PHB.cz (Richard Semik)/ shutterstock.com

  • Zwei Radfahrer mit Karte

    Zwei Radfahrer mit Karte

    © Neil Wigmore/ shutterstock.com

Der Loire-Radweg cuffy fr

800 Kilometer pures Vergnügen für Radfahrer. 800 Kilometer durch die atemberaubende Natur rund um die Loire  – das bietet der Radwanderweg „La Loire à Vélo“, der Cuffy am Oberlauf der Loire mit St. Brévin-les-Pins am Atlantik verbindet. Ob allein oder mit der Familie: Entdecken Sie in Ihrem Urlaub einen der schönsten Flüsse Frankreichs mit dem Fahrrad.

Seit Juni 2012 ist er fertig: der Radwanderweg „La Loire à Vélo“, eines der ambitioniertesten Projekte für grünen Tourismus in Europa. Zwei Drittel der insgesamt 800 Kilometer langen Route verlaufen direkt am Ufer der Loire. Und rund ein Drittel führt durch ein UNESCO-Weltkulturerbe: das Loiretal zwischen Sully-sur-Loire und Chalonnes-sur-Loire mit seiner einzigartigen Landschaft und den berühmten Schlössern.

Der ideale Urlaub für die ganze Familie

„La Loire à Vélo“ ist ganzjährig geöffnet. Doch die beste Zeit für den Fahrradurlaub am französischen Königsfluss erstreckt sich zweifellos von April bis Oktober. Stromaufwärts oder stromabwärts fahren? Die Route ist in beiden Richtungen ausgebaut – auch wenn die meisten stromaufwärts,also von West nach Ost radeln, um den Wind im Rücken zu haben. Sie sind sich unsicher, welchen Streckenabschnitt Sie wählen sollen?  Dann greifen Sie auf eine der 85 empfohlenen Etappen zurück. Die meisten sind unter 40 Kilometer lang und in maximal vier Stunden Fahrzeit zu schaffen. Keine Angst, ein Top-Radfahrer brauchen Sie für „La Loire à Vélo“ nicht zu sein. Auf der gesamten Strecke sind nur 190 Meter Höhenunterschied zu bewältigen. Deshalb und weil es Hunderte von Rastplätzen für Radler gibt, ist Fahrradurlaub an der Loire der ideale Urlaub für die ganze Familie.

Spezielle Unterkünfte für Radtouristen

Sie brauchen noch eine geeignete Unterkunft? Dann schauen Sie nach „Accueil vélo“. Unter diesem Label firmieren auf Radtouristen eingestellte Hotels, Ferienwohnungen, Jugendherbergen und Gästezimmer. Den abschließbaren Raum für Fahrräder haben sie ebenso im Programm wie das reichhaltige Frühstück für den Radfahrer.

Und falls Sie nicht Ihren eigenen Drahtesel nach Frankreich mitnehmen wollen: Entlang der Loire bieten rund 15 professionelle Radverleiher ihre Dienste an. Die meisten mit der Möglichkeit, das Fahrrad nach der Tour an einem anderen Verleihpunkt abzugeben. Auch ein Gepäckservice, der Ihr Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft bringt, steht Ihnen auf Wunsch zur Verfügung. Oder Sie können Fahrradtaschen oder Anhänger ausleihen.

Mit der Bahn zur nächsten Etappe

Sie möchten nicht am Stück durchradeln, sondern Ihre Tour unterbrechen und woanders fortsetzen? Kein Problem: Fahren Sie mit der Bahn zum Ausgangspunkt der nächsten Etappe. Die Regionalexpresszüge (TER) haben spezielle Waggons für Radtouristen, in denen sie ohne Reservierung und kostenlos bis zu sechs Räder mitnehmen. Gegen Reservierung ist die Fahrradmitnahme auch in einigen TGVs, Intercités und Interloires möglich. Vom 11. Juni bis 11. September fährt außerdem zwischen Orléans und Le Croisic der Train Vélo Loire, der kostenlos Platz für bis zu 35 Räder bietet.

Karten und Radwanderführer

Der Radwanderweg ist zwar bestens ausgeschildert. Aber für die perfekte Planung Ihres Traumurlaubs sind Karten trotzdem unentbehrlich. Der Michelin-Verlag zum Beispiel und das Institut National de l’Information Géographique et Forestière (IGN) bieten solche Karten an. Fündig werden Sie aber auch in den Fremdenverkehrsbüros direkt vor Ort. Sie können Broschüren zum Loire-Radweg und Radwanderführer auch direkt online über die Webseite des Loire-Radwegs bestellen.

Naturschönheiten und Loire-Schlösser

Wetten, dass Sie einen Traumurlaub an der Loire, dem letzten ungezähmten Fluss Europas, verbringen werden? Pittoreske Dörfer und Städtchen wie Turquant und Saint-Florent-le-Vieil,Naturschönheiten wie das trockengelegte Marschland Bocage Vendéen südlich der Loire werden Sie in ihren Bann ziehen. Und natürlich die vielen berühmten Schlösser: Château de ChambordChâteau
de Chenonceau
, Château d‘Amboise und wie sie alle heißen. Wo sie nicht direkt an der Route von „La Loire à Vélo“ liegen, können Sie sie über zusätzliche kleine Rundstrecken oder Radwege erreichen.

Und für all die, denen 800 Kilometer immer noch nicht genug sind: Der Loire-Radwanderweg ist der westliche Abschnitt der Route Euro Velo 6, die 3600 Kilometer weit vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt…