Der Freizeitpark Puy du Fou

  • Das Amphitheater ist eines der Wahrzeichen des Puy du Fou

    Das Amphitheater ist eines der Wahrzeichen des Puy du Fou

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Die Vogel-Flugshow Le Bal des Oiseaux Fantômes gehört zu den beliebtesten Attraktionen

    Die Vogel-Flugshow Le Bal des Oiseaux Fantômes gehört zu den beliebtesten Attraktionen

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Auf dem Gelände des Puy du Fou wachsen rund 250 wilde Pflanzen- und etwa 130 Baumarten

    Auf dem Gelände des Puy du Fou wachsen rund 250 wilde Pflanzen- und etwa 130 Baumarten

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Wikinger-Schlacht

    Wikinger-Schlacht

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Feuerwerk im Puy du Fou

    Feuerwerk im Puy du Fou

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Puy du Fou

    Puy du Fou

    © Le Parc du Puy du Fou

  • Puy du Fou

    Puy du Fou

    © Le Parc du Puy du Fou

Der Freizeitpark Puy du Fou CS 70 025 85590 Les Épesses fr

Römischen Gladiatoren, finster dreinblickenden Wikingern, feuerschluckenden Heroen und tanzenden Raubvögeln begegnet man im Puy du Fou in der Vendée. Ganz klar: Der Themen- und Freizeitpark im äußersten Westen Frankreichs hat sich der Historie und dem Abenteuer verschrieben. Er wurde zu einem der besten Freizeitparks der Welt gewählt.

Ihre Wurzeln hat die knapp 80 Hektar große Anlage, die zu den vier größten französischen Themenparks zählt und jeweils eine Autostunde von Nantes und Angers sowie 45 Minuten von La-Roche-sur-Yon entfernt nordwestlich des Ortes Les Épesses liegt, im Jahr 1978. Damals riefen etwa 600 Freiwillige die „Cinéscénie“ ins Leben – ein nächtliches Spektakel, das bis heute in den Ruinen des Schlosses Puy du Fou aufgeführt wird und am Beispiel einer Familie die Geschichte der Vendée vom Mittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg erzählt.

Mit Laiendarstellern aus der Region realisiert, propagiert die „Cinéscénie“ eine romantisierende Sicht der Vergangenheit, der zufolge Adel und einfache Leute in der Zeit vor der Französischen Revolution gemeinsame gesellschaftliche Ideale verfolgten.

Heute stellen 3400 „Puyfolais“ genannte Freiwillige – darunter 1200 Schauspieler, 120 Reiter, 100 Techniker und 300 Personen, die für den Empfang und die Sicherheit des Publikums zuständig sind – insgesamt 16 Shows auf die Beine, die nach eigenen Angaben rund 400 000 Zuschauer pro Jahr anlocken.

 

Der Grand Parc im Puy du Fou

1989 entstand neben dem Areal der Cinéscénie ein 50 Hektar großer,
kommerziell betriebener Freizeitpark – der nach dem Disneyland Paris am
zweitbesten besuchte Frankreichs. Zweimal, 1993 und 1999, ist hier die
Tour de France gestartet, und auch Austragungsort der Miss-France-Wahlen
ist der Grand Parc schon gewesen.

Mit folgenden Attraktionen wartet der Grand Parc auf:

  • Le Bourg 1900: Nachgebautes Stadtviertel, das das Zeitalter der Belle Epoque in Szene setzt
  • Le Fort de l’An Mil: Uriges,dem Jahr 1000 nach Christus nachempfundenes Dorf mit Schmiede- und Scherenschleifer-Vorführungen
  • La Cité Médiévale: Mittelalter-Dorf mit Kunsthandgewerbe
  • Le Village XVIIIième: Nachgebautes Dorf, das die Atmosphäre des 18. Jahrhunderts wiedergibt 

Pflanzen- und Tierwelt im Puy du Fou

Auf dem Gelände des Puy du Fou wachsen rund 250 wilde Pflanzen- und etwa 130 Baumarten.
Schilder klären botanisch Interessierte über ihre Besonderheiten auf.
Außerdem leben hier über 1500 Haustiere und wilde Tiere, die zum Teil in
den Shows mitwirken. Dazu gehören unter anderem Pferde, Raubvögel,
Löwen,Tiger, Wölfe und Dromedare. Von einigen vom Aussterben bedrohten
Tierarten wie dem Bayeux-Schwein oder der Poitou-Ziege gibt es hier
Erhaltungszuchten. Die
Falknerei beherbergt rund 600 Vögel, die 70 verschiedenen Vogelarten
entstammen.

 

Die Shows im Puy du Fou

Große Shows

  • Le Signe de Triomphe: In der Arena müssen gallische Sklaven unter den Augen des römischen Herrschers um ihr Leben kämpfen, dazu gehören Wagenrennen und Raubtierangriffe.
  • Les Vikings: Wilde Wikinger greifen im Jahr 1000 nach Christus ein Fort an.
  • Le Bal des Oiseaux Fantômes: Über den Köpfen der Zuschauer führen Falken, Geier, Uhus, Milane, Pelikane, Störche und andere Vögel ein regelrechtes Ballett auf.
  • Le Secret de la Lance: Mit ihrer Zauberlanze verteidigt die junge Schäferin Marguerite das einsame Schloss gegen Angreifer.
  • Mousquetaire de Richelieu: In einem Dekor aus dem 17. Jahrhundert spielt sich ein Spektakel rund um die berühmten Musketiere ab.

Nachtvorstellungen

  • La Cinéscénie: Nach eigenen Angaben die größte bei Nacht aufgeführte Show der Welt. La Cinéscénie erzählt die Geschichte der Vendée. Achtung: ist nicht an allen Tagen im Eintrittspreis inbegriffen (in den Sommermonaten nicht freitags und samstags) und wird nur von Juni bis September aufgeführt.
  • Les Orgues du Feu: Musiker und Tänzer führen bei Nacht am alten Teich des Puy du Fou ein Feuer-Wasser-Spektakel auf. 

Kleinere Shows

  • Les Amoureux de Verdun (Die Liebenden von Verdun)
  • La Renaissance du Château (Reise in das Schloss Puy du Fou)
  • Les Chevaliers de la Table Ronde (Rund um die Arthussage)
  • Le Monde Imaginaire de la Fontaine (Kinderspektakel mit sprechenden Tieren und Bäumen)
  • Les Grandes Eaux (Wasserspiele)
  • Les Musiciens Tradionnels (Tanzveranstaltung mit Musik aus dem 18. Jahrhundert)
  • La Légende de Martin (Kasperletheater)
  • L’Odysée du Puy du Fou (Zeitreise vom Alten Rom bis zur Französischen Revolution)
  • Les Automates Musiciens (musizierende mannsgroße Figuren)
  • und Le Chemin de la Mémoire (Kriege der Vendée).

Neu 2016: Le Dernier Panache

Auf den Rängen des Théâtre des Géants kann man die Geschichte des Marineoffiziers François Arthanase Charrette de la Contrie, einer Schlüsselfigur der Vendée, nachverfolgen. Acht Leinwände und 22 verschiedene Bühnenbilder lassen diesen Epos wieder aufleben.

 

Praktische Informationen

Unterkunft und Verpflegung

Sechs Hotels im Puy du Fou selbst und zwei weitere Hotels in der Nähe ermöglichen mehrtägige Aufenthalte. Im La Villa Gallo-Romaine werden Sie vom Personal in Toga und anderer antiker Verkleidung empfangen. Der große Innenhof ist im mediterranen Stil gehalten und versetzt Sie zurück in die Römerzeit. Das Camp du Drap d'Or ist wie ein Militärlager aufgebaut: die Zelte sind mit Himmelbetten und alten Wandteppichen ausgestattet. Eines 4-Sterne-Hotel würdig ist das Logis de Lescure, das auf Pfählen errichtet wurde und ganz dem Baustil der Vendée entspricht.

Insgesamt 19 Gastronomiebetriebe stehen für den kleinen und großen Hunger zur Verfügung. Außerdem gibt es etliche Picknickplätze (Achtung: Nur dort ist das Picknicken erlaubt).

Öffnungszeiten-Kalender

Der Parc du Puy du Fou ist von April bis September geöffnet. Die Öffnungszeiten variieren nach Saison und Jahreszeit. Nährere Informationen auf der Website des Parks: http://www.puydufou.com

Eintrittspreise

  • Eintägiger Aufenthalt:
    • Ohne Cinéscénie: Erwachsene 32 Euro mit Reservierung, 37 Euro ohne Reservierung; Kinder 22 Euro mit Reservierung, 26 Euro ohne Reservierung
    • Mit Cinéscénie: Erwachsene 50 Euro, Kinder 32 Euro
  • Zweitägiger Aufenthalt:
    • Ohne Cinéscénie: Erwachsene 48 Euro mit Reservierung, 55 Euro ohne Reservierung; Kinder 33 Euro mit Reservierung, 39 Euro ohne Reservierung
    • Mit Cinéscénie: Erwachsene 64 Euro, Kinder 41 Euro
  • Dreitägiger Aufenthalt:
    • Ohne Cinéscénie: Erwachsene 53 Euro mit Reservierung, 60 Euro ohne Reservierung; Kinder 38 Euro mit Reservierung 44 Euro ohne Reservierung
    • Mit Cinéscénie: Erwachsene 69 Euro, Kinder 46 Euro
  • Cinéscénie alleine: Erwachsene 26 Euro, Kinder 18 Euro (Reservierung erforderlich).

Personen mit Behindertenausweis, die ihre Eintrittskarte für den Grand Parc oder die Cinéscénie du Puy du Fou buchen möchten, müssen diese Buchung unbedingt telefonisch vornehmen: +33 (0)820 09 10 10. Informationen und Preise auf der Website des Parks: http://www.puydufou.com

Anreise 

  • Mit dem Auto: Über die Autobahn A 87, Ausfahrt Nummer 28; kostenlose Parkplätze im Eingangsbereich und bei den Hotels vorhanden; Parkplätze für Wohnwagen sind tagsüber gratis und zwischen
    1 bis 7 Uhr gebührenpflichtig (5 Euro pro Nacht). Strom und fließendes Wasser vorhanden.
  • Mit dem Zug:  Zwischen dem Bahnhof in Angers und dem Puy du Fou verkehrt dreimal täglich ein Pendelbus, der zirka anderthalb Stunden unterwegs ist. Allerdings fährt er nur nach vorheriger Reservierung.
    Eine einfache Fahrt kostet 14 Euro, Hin- und Rückfahrt 22 Euro. Kinder unter fünf Jahren zahlen nichts.
  • Mit dem Flugzeug: Der Puy du Fou befindet sich eine Autostunde vom Flughafen Nantes-Atlantique entfernt.

Adresse

Parc du Puy du Fou
F - 85590 Les Épesses
Telefon 00 33 (0) 820 09 10 10
Fax 00 33 (0) 2 51 57 35 47

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel