Rendez-vous in Deauville

  • Deauville

    Deauville

    © Sandrine Boyer Engel - Ville de Deauville

  • Casino Barrière in Deauville

    Casino Barrière in Deauville

    © OT Deauville - Patrice Le Bris

  • Deauville - das Mekka der Pferdesportler

    Deauville - das Mekka der Pferdesportler

    © Sandrine Boyer Engel - Ville de Deauville

  • Strand von Deauville

    Strand von Deauville

    © Le Bris - Ville de Deauville

  • Die Villa Strassburger in Deauville wurde 1907 von Henri de Rothschild erbaut.

    Die Villa Strassburger in Deauville wurde 1907 von Henri de Rothschild erbaut.

    © Atout France - CDT Calvados

Rendez-vous in Deauville 14800 Deauville fr

Deauville: Man gönnt sich ja sonst nichts

Seitdem Mitte des 19. Jahrhunderts begüterte Sommerfrischler aus Paris und Impressionisten die Stadt an der Mündung der Risle entdeckten, hat sich die Stadt das Renommee als Badeort par excellence erworben. Ereignisse, wie das Festival des amerikanischen und das des asiatischen Films führen Weltstars wie Tom Cruise, Tom Hanks oder Harrison Ford an die normannische Küste. Aber mit dem Women’s Forum, dem Omnivore Food Festival, Musikfestivals, Fotografie-Ausstellungen, einem Buchsalon und einem guten Dutzend Theateraufführungen ist der Terminkalender ganzjährig bestens sortiert.

Das Glück der Erde...

Deauville ist ganz nebenbei ein Mekka des Pferdesports mit gleich zwei Rennbahnen sowie den Pôle International du Cheval. Scheich Mohamed ben Rachid Al Maktoum fliegt zur berühmten Rennwoche seine Cracks samt Pferdepfleger und Heuballen im Fracht-Jet ein. Prinz Karim Aga Khan IV. hat es da etwas einfacher, er ist Besitzer von mehreren
Vollblut-Gestüten in der Normandie. Bei der Yearling-Auktion verlassen die neuen Besitzer der Vollblüter das Areal manchmal um siebenstellige Beträge „ärmer“. Die Spring-und Dressurturniere oder das alljährlichen Polo-Turnier sind nebenbei auch gesellschaftliche Ereignisse allerersten Ranges.

Ansonsten: Architektur vom Allerfeinsten, die weltberühmten „Planches“, ein zauberhafter Strand und sogar ein wirklich pittoresker Markt.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Zentraler Punkt der Stadt ist die Place Morny. Direkt daneben liegt die Place du Marché mit ihren Fachwerk-Markthallen. Vor allem an der Strandpromenade befinden sich zahlreiche Villen aus dem 19. und dem beginnenden 20. Jahrhundert, gebaut in der klassischen Bäder-Architektur, darunter die „Villa Strassburger“. Am Meer begibt man sich auf die „Planches“, die von Badekabinen mit den Namen derjenigen Filmstars gesäumt werden, die Deauville besucht haben. Der sehr gepflegte Strand bietet Gelegenheit zu nautischen Aktivitäten. Im Schwimmbad direkt dahinter findet man ebenfalls Meerwasser, aber geheizt.

Veranstaltungen

  • Festival des amerikanischen Films:Wenn Ihnen Francis Ford Coppola oder Sharon Stone auf der Straße begegnen, ist es wieder so weit: Deauville steht beim alljährlichen Festival ganz im Zeichen des amerikanischen Films. Höhepunkt einer Kultursaison, die aber auch Literatur, Fotografie, Musik oder Tanz zu Ehren kommen lässt. Das 39. Festival des amerikanischen Films findet vom 30. August bis zum 8. September statt. Kinofans können ihrer Leidenschaft 24 Stunden am Tag frönen.
  • Mit dem Oster-Festival und dem „Musikalischen August“ räumt Deauville seit 1996 der Kammermusik einen bevorzugten Rang ein. Eine ambitionierte Programmierung dient stets dem gleichen Ziel: eine Maximum von Werken zu präsentieren - viele davon als Premiere.
  • Open International de Dragon im Mai. Nach Cherbourg verfügt Deauville über den zweitgrößten Hafen in der Basse-Normandie. Unter der Obhut des noblen Deauville Yacht Club versammelt sich dort alljährlich eine Flotte von Drachenbooten zu einer internationalen Regattawoche. Die „Drachen“ mit ihrer dreiköpfigen Besatzung lassen jene Zeit wieder lebendig werden, als man Segelboote noch nicht bei Ebay ersteigern konnte.
  • Salon Livres & Musiques - im Mai. Bücher, bei denen sich alles um Musik dreht (Rock, Jazz, Chansons…), stehen im Mittelpunkt dieses Salons. Die 60 Einzelveranstaltungen während der drei Tage dürften für die ganze Familie attraktiv sein.

Anreise

  • Mit dem Zug: Mehrere tägliche Verbindungen zwischen Paris Saint-Lazare und dem Bahnhof Deauville/Trouville (circa 2 Stunden) nur 200 m vom Stadtzentrum entfernt.
  • Mit dem Auto: Autobahn A 13 von Paris bis Autobahnkreuz mit der A 132, dort Richtung Deauville/Trouville (insgesamt circa 2 Stunden).
  • Mit dem Flugzeug: Der internationale Flughafen von Deauville wird von Deutschland nicht mit Linien bedient, die von Le Havre (45 km) und von Caen (45 km) sind via Lyon von Deutschland aus erreichbar.
  • Direktflüge nach Lyon: Ab Hamburg (ab 2. Mai 2016), Köln/Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  • Mit dem Schiff: täglich mehrere Fährverbindungen mit Großbritannien

Informationen

Deauville Tourisme
112 rue Victor Hugo - F-14800 Deauville
Tél.: +33 (0)2 31 14 40 00 - Fax : +33 (0)2 31 88 78 88
Montag - Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertags 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Vom 12. Juli bis zum Ende des amerikanischen Filmfestivals: Montag bis Samstag 9 bis 19 Uhr, Sonn- und Feiertags 10 bis 18 Uhr

Mondäner aber auch familiärer Badeort an der wunderschönen normannischen „Blumenküste“

Sehenswert

In der Nähe