Das Stade de France in Saint-Denis

  • Eine Besonderheit des Stadions sind seine verschiebbaren Tribünen

    © Stade de France-Macary, Zublena et Regembal, Costantini-Archiectes, ADAGP 2012 - F.Aguilhon

    Eine Besonderheit des Stadions sind seine verschiebbaren Tribünen

    © Stade de France-Macary, Zublena et Regembal, Costantini-Archiectes, ADAGP 2012 - F.Aguilhon

  • Das Stade de France ist das größte Stadion Frankreichs

    © Stade de France - Macary, Zublena et Regembal, Costantini – Architectes, ADAGP – Paris 2012 - F.Aguilhon

    Das Stade de France ist das größte Stadion Frankreichs

    © Stade de France - Macary, Zublena et Regembal, Costantini – Architectes, ADAGP – Paris 2012 - F.Aguilhon

Das Stade de France in Saint-Denis Saint-Denis fr

Das Stade de France in Saint-Denis ist Frankreichs offizielles Nationalstadion und mit einer Kapazität von mehr als 80 000 Plätzen (bei Konzerten erhöht sich die Anzahl der Plätze sogar auf 90 000) das mit Abstand größte Stadion des Landes.

Es wurde 1998 anlässlich der Fußball WM durch den damaligen Präsidenten Jacques Chirac eröffnet und von der UEFA als sogenanntes "Fünf-Sterne-Stadion" ausgezeichnet. Die französische Fußballnationalmannschaft absolviert hier ihre Heimspiele und auch das Finale der Fußball WM 1998, in dem Frankreich den Titel holte, fand hier statt.

Neben Fußballspielen werden im Stade de France auch regelmäßig Rugby-Turniere ausgetragen, unter anderem das Finale der Rugby-Weltmeisterschaft 1999.

Eine Besonderheit des Stadions sind seine verschiebbaren Tribünen, die das Abhalten von Einzelsportwettkämpfen, wie zum Beispiel Leichtathletik, möglich machen. So kann die untere Tribüne rund 15 Meter nach hinten verschoben werden, was allerdings einen Arbeitsaufwand von 80 Stunden bedeutet. Insgesamt verfügt das Stadion über 4 Tribünen mit jeweils drei Rängen, die nach ihren jeweiligen Himmelsrichtungen benannt sind. Jede Tribüne ist weit sichtbar von außen beschriftet, so dass die Orientierung trotz der enormen Größe der Spielstätte einfach ist.

Ein Blickfang des Baus ist sein ellipsenförmiges Dach, das nur die Zuschauerränge, nicht aber das Spielfeld bedeckt. Die Form der Ellipsen soll die Universalität des Sports verdeutlichen, die Öffnung in der Mitte lässt natürliches Licht in das Stadion, filtert dabei jedoch Infrarot-Strahlung.

Praktische Informationen

Führungen durch's Stadion

Wer sich einen Eindruck von dem imposanten Bau machen möchte, hat dazu übrigens auch außerhalb von Veranstaltungen die Möglichkeit, da ganzjährig französisch- und englischsprachige Führungen durch das Stadion und die Katakomben angeboten werden. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Davor oder danach kann man sich noch die Ausstellung im Museum des Stade de France anschauen, die Dokumente und Zeugnisse vom Bau und den Veranstaltungen, die seitdem hier stattfanden, zeigen.

Außerhalb der Schulferien:

  • Französisch: Mittwoch-Freitag um 11 Uhr, am Wochenende um 11 und 16 Uhr
  • Englisch: Donnerstag bis Sonntag um 14 Uhr

In den französischen Schulferien:

  • Französisch: Dienstag bis Sonntag, jeweils um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr
  • Englisch: Dienstag bis Sonntag um 14 Uhr

Preise:

  • Erwachsene: 15€
  • Kinder (5-18 Jahre): 10€
  • Kinder (unter 5 Jahren): gratis

Hinweise für Besucher mit eingeschränkter Mobilität

Das Station ist durchgehend zugänglich und mit dem Label "Tourisme et Handicap" ausgezeichnet. Bis 2016 sollen auch die Hilfsmittel für Menschen mit Sehbehinderungen stark verbessert werden. Die Tribünen sind grundsätzlich so breit, dass hier auch Rollstühle problemlos Platz finden. Leider ist der SNCF-Bahnhof von Saint-Denis nur begrenzt barrierefrei, es empfiehlt sich daher die Anreise mit dem Bus.

Anfahrt

Saint-Denis ist ein Vorort von Paris und von der Hauptstadt aus sehr gut zu erreichen. Es wird ausdrücklich die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen, vor allem da das Stade de France relativ wenige Parkplätze bietet.

Anfahrt mit der Metro:

Metrolinie 13 Porte de Paris - Saint-Denis. Die Metro verkehrt regelmäßig alle drei Minuten, die letzte Bahn fährt wochentags um 0.40 Uhr, freitags und samstags um 1.40 Uhr. Fahrtdauer ca. 20-25 Minuten ab dem Zentrum von Paris.

Mit dem Zug:

Die Regionalbahnen RER B und RER D verbinden Saint-Denis und das Stadion mit Paris:

  • RER B: Haltestelle La Plaine Stade de France: 4 Minuten vom Gare du Nord und 8 Minuten von der Haltestelle Châtelet. Der Zug verkehrt regelmäßig alle 3 Minuten, der letzte Zug fährt um 0.41 Uhr ab.
  • RER D: Haltestelle Stade de France - St Denis: 5 Minuten vom Gare du Nord und 9 Minuten von der Haltestelle Châtelet. Der Zug verkehrt regelmäßig alle 6 Minuten, der letzte Zug fährt um 0.31 Uhr ab.

Mit dem Auto:

Das Stade de France liegt unmittelbar am Autobahnkreuz A1 und A86. Um die wenigen Parkmöglichkeiten auszugleichen, wurde ein kostenpflichtiges Park-System entwickelt, das Parkhäuser in der Umgebung mit einschließt. Des Weiteren besteht die Möglichkeit über die Internetseite des Stade de France, einen Parkplatz gegen eine Gebühr von 22,-€ zu reservieren.

Mit dem Bus:

Ebenfalls von Paris aus verkehren die Buslinien 139, 153, 173, 255 und 350.

Mit der Straßenbahn:

Zwischen der Pariser Haltestelle Basilique und Saint-Denis verkehrt die Straßenbahnlinie 1.

Mit dem Flugzeug:

Der nächste Flughafen ist der Flughafen Roissy-Charles de Gaulle. Von hier aus sind es circa 25 Autominuten bis zum Stade de France. Vom Flughafen aus verkehren Shuttlebusse bis in die Pariser Innenstadt.

Kontakt

Stade de France
F-93200 Saint-Denis
Tel.: +33 (0)1 55 93 00 00

Sehenswert

Kalender

In der Nähe