Das Amphitheater von Orange

  • © Atout France - R−Cast

Das Amphitheater von Orange Rue Madeleine Roch 84100 Orange fr

„Das ist die schönste Mauer meines Königreiches.“ Sonnenkönig Ludwig XIV. war begeistert, als er die imposante Bühnenwand des antiken Amphitheaters in Orange zum ersten Mal erblickte. 103 Meter lang, 1,80 Meter dick und 37 Meter hoch ist sie. Nach außen hin zeigt sie sich fast ein wenig abweisend. Doch zur Bühnenseite präsentierte sie sich den Zuschauern in voller Pracht. War sie doch einst mit vielen Säulen, Marmorplatten und zahlreichen Statuen verziert, die schon im 4. Jahrhundert größtenteils durch Brände zerstört wurden.

Der Bühnenwand kam bei der Konstruktion der antiken Theater eine wichtige Rolle zu. Vor allem war sie Garant einer hervorragenden Akustik. Doch hatte sie auch die Aufgabe, das Auftreten der Akteure in Szene zu setzen, durch reichhaltiges Dekor zu glänzen und Göttern wie Machthabern ein steinernes Denkmal zu setzen. So befindet sich in der Nische über der „Porte Royale“ heute eine 3,55 Meter hohe Statue des Kaisers Augustus. Man geht davon aus, dass man hier zunächst mit einer Apollon-Statue dem Gott der Künste huldigte – bis die politische Lage im römischen Reich ein anderes Zeichen erforderte.

Die Bühnenwand des Amphitheaters von Orange hat trotz einiger Zerstörungen in ihrer Gänze allen Zeiten getrotzt. Und so gilt das aus dem 1. Jahrhundert stammende Theater als eines der besterhaltenen antiken Theater Europas. Längst in den Rang des UNESCO Weltkulturerbes erhoben, findet hier in den Sommermonaten das berühmte Opernfestival Chorégies d’Orange einen würdigen Rahmen. Bis zu 7.000 Menschen nehmen dann auf den im Halbkreis angeordneten Sitzreihen Platz. Zur Zeit der Römer waren es bis zu 10.000 Menschen, die hier mit Komödien, Jonglage, Pantomimen und allerlei mehr unterhalten wurden.

Doch das Theater hat auch andere Zeiten gesehen. Nach dem Zusammenbruch des römischen Reiches im 4. Jahrhundert wurde es von der Kirche geschlossen, dann geplündert. Es wurde abwechselnd als Verteidigungsbollwerk, Zufluchtsort und während der Französischen Revolution gar als Gefängnis genutzt. Erst im 19. Jahrhundert begann man dann mit der Renovierung, die das Theater wieder zum Theater machte. Der Zuschauerraum misst im Durchmesser übrigens 119 Meter. Und das gläserne Dach über der Bühne wurde 2006 installiert. Eine innovative Konstruktion, die den einzigartigen Charakter dieses Ortes noch unterstreicht. Antike und Gegenwart geben sich die Hand und verschmelzen zu etwas neuem. Das spürt man auf Schritt und Tritt, wenn man das Amphitheater in Orange besichtigt.

In unmittelbarer Nähe liegt auch das Musée d’Art et d’Histoire, dessen Exponate die Geschichte der Stadt Orange von der Antike bis ins 19. Jahrhunderts erzählen. Es lohnt sich, auch hier ein wenig in die Vergangenheit einzutauchen. Denn sie hat so viel Spannendes zu erzählen. Und danach können Sie sich wieder ganz und gar dem Charme der Provence hingeben. Jener Landschaft, die schon die Römer begeisterte und die immer wieder träumen lässt.

Öffnungszeiten

Ganzjährig und täglich geöffnet zu folgenden Zeiten:

  • November bis Februar: 9.30 – 16.30 Uhr
  • März und Oktober: 9.30 – 17.30 Uhr
  • April, Mai und September: 9.00 – 18.00 Uhr
  • Juni, Juli, August: 9.00 – 19.00 Uhr

Änderungen aufgrund aktueller Veranstaltungen vorbehalten.

Eintrittspreise

Amphitheater und Museum mit Audioguide

  • Erwachsene: 9,00 Euro
  • Ermäßigt: 7,00 Euro

Museum mit Audioguide

  • Erwachsene: 5,50 Euro
  • Ermäßigt: 4,50 Euro

Abendtarif 1 h vor Kassenschluss, ohne Audioguide

  • Erwachsene: 7,50 Euro
  • Ermäßigt: 6,00 Euro

Für Familien bestehen Sondertarife. Informationen zu Kombitickets mit anderen touristischen Sehenswürdigkeiten entnehmen Sie bitte der Website des antiken Theaters.

Anfahrt:

Das antike Amphitheater liegt im Stadtzentrum. Parkplätze sind ausgeschildert. Sie erreichen Orange wie folgt

  • Mit dem Auto: über die A7 oder A9, Ausfahrt Orange bzw. über die Route Nationale (RN) 7, Ausfahrt Orange Centre
  • Mit dem Zug: über die TGV Bahnhöfe Avignon und Marseille
  • Mit dem Flugzeug: über die Flughäfen Avignon, Marseille, Montpellier

Weitere Informationen

Rue Madeleine Roch
84100 Orange
Tel.: +33 (0)4 90 51 17 60
Fax: +33 (0)4 90 51 74 70
E-Mail: message@theatre-antique.com

Sehenswert

In der Nähe