Das amerikanische Ehrenmal Château-Thierry (Picardie)

  • Amerikanische Ehrenmal - WWI

    Amerikanische Ehrenmal - WWI

    © FX Dessirier

Das amerikanische Ehrenmal Château-Thierry (Picardie) Memorial Hill 204 02400 Château-Thierry fr

Zwischen Mai und Juni 1918 fand eine weiträumige Offensive der deutschen Armee statt, die zweite Schlacht an der Marne. Zu Ehren der amerikanischen Truppen, die die französische Armee bei der zweiten Marne-Schlacht unterstützten, wurde ein Ehrenmal errichtet.

Bevor die deutschen Truppen im Juni 1918 schließlich bis zur Marne vorstoßen konnten, vertrieben sie die Einwohner vielzähliger Gebiete und nahmen diese schließlich ein. Die Verluste, die die Aliierten während den Schlachten erleiden mussten, waren immens. Die Militärkrankenhäuser waren von Personen mit allerlei Verletzungen überfüllt. Die gesamte Region wurde verwüstet, das Stadtzentrum und die verschiedenen Viertel in der Umgebung von Château-Thierry wurden pausenlos durch die Artillerie beschossen und später durch dieStraßenkämpfen verwüstet.

Die Region Essômes-sur-Marne (Südlich von Château-Thierry) und seine Weiler Bouresches, Brasles und alle umliegenden Dörfer verwandelten sich zu Ruinenfelder. Viele der Amerikanischen Soldaten wurden Opfer der Schlachten. Nach dem Krieg entschlossen sich die amerikanischen Autoritäten zu dem Bau eines Ehrenmales, in der Region von Château-Thierry. 

Gefecht von Château-Thierry

Westlich von Reims begann am 15. Juli 1918 der Angriff der Deutschen gegen die französische 6. Armee. Am Morgen des 18.Juli 1918 gingen französische Truppen mit Unterstützung der amerikanischen Regenbogen-Division zwischen Fontenoy und Château-Thierry zum Gegenangriff über.

Die amerikanischen Streitkräfte, die durch das 167. Infanteri-Regiment von Alabama und das 168. Infanterie-Regiment von Iowa geführt wurden, kämpften in den Abschnitten rund um Soissons und Château-Thierry. Durch ein rollendes Speerfeuer und den Verzicht eines vorbereitenden Artilleriefeuers konnten die amerikanischen Soldaten die Deutsche Verteidigung bravourös zurückdrängen.

Das amerikanische Ehrenmal

Die dafür ausgewählte Umgebung wird Cote 204 genannt und ist für die gewaltvollen Schlachten im Juli 1918 bekannt. Von dem Ort, wo das Denkmal erbaut wurde, hat man einen weiten Panoramablick über das Marne-Tal. Die Verwirklichung des Projektes wurde durch den franco-amerikanischen Architekten Paul Cret anvertraut. Er kreierte einen immensen doppelten Säulengang, der auf einer majestätischen landschaftlichen Terasse erbaut wurde und schlicht und imposant zugleich erscheint.

"DIE ZEIT WIRD DEN RUHM IHRER LEISTUNGEN NICHT VERBLASSEN LASSEN."

Zwei riesige Statuen in der Mitte des Denkmals repräsentieren Frankreich und Amerika Hand in Hand. Westlich und östlich davon wurde jeweils der Adler der Vereinigten Staaten von Amerika errichtet. Inschriften auf englisch und französisch sollen an die verschiedenen Schlachten erinnern und die während des Krieges gefallenen amerikanischen Soldaten ehren.  Darunter wurde eine Karte angebracht, die das Fortschreiten der amerikanischen Streitkräfte ab dem 18. Juli 1918 schildert. Diese Karte soll eine Orientierungstafel darstellen, die die Richtungen und die Entfernungen der historischen Interessenpunkte aufzeigt.

Praktische Informationen

Die Besichtigung des amerikanischen Ehrenmales ist täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich.

Kontakt

Cote 204 - Monument Américain
Memorial hill 204
02400 - CHATEAU-THIERRY
Tel : +33 (0)3 23 70 70 90
Fax: +33 (0)3 23 70 70 94
Mail : aisne-marne@abmc.gov

Tourismuszentrum Sud de l'Aisne
9 rue Vallée
02400 CHÂTEAU-THIERRY
Tel : + 33 (0)3 23 83 51 14
Fax : + 33 (0)3 23 83 14 74
Mail: accueil.ot@otrct.fr

Sehenswert

In der Nähe