Newsletter

Rendez-vous in Le Cap d'Agde

  • Fluss Hérault bei Agde

    Fluss Hérault bei Agde

    © P. Ramond

    Zoom
  • Schleuse von Agde

    Schleuse von Agde

    © N. Chorier

    Zoom
  • Feuerwerk über Cap d'Agde

    Feuerwerk über Cap d'Agde

    © Comte

    Zoom
  • Blick auf Cap d'Agde

    Blick auf Cap d'Agde

    © Guittet

    Zoom

    Dolce Vita mit Meerblick

    Schon vor 2600 Jahren befanden Menschen, dass es sich hier wunderbar leben ließe… Dabei spielten allerdings die 14 Kilometer Strand wohl weniger eine Rolle. Eher schon, dass der nahebei ins Meer mündende Fluss Hérault in Verbindung mit der fruchtbaren Lava des Mont Saint-Loup für üppige Ernten sorgten. Und dass das Meer den Speiseplan mit Fisch und Meeresfrüchten anreicherte. Inzwischen sind noch einige Argumente hinzugekommen. Der mondäne Yachthafen etwa. Oder ein umfassendes touristisches Unterhaltungsprogramm.

    Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

    Unterwasser-Paradies

    Dem Lavastrom des Mont Saint-Loup verdankt man beim Cap d’Agde ein außergewöhnliches Tauchrevier mit den mächtigsten Unterwasserfelsen im ganzen Languedoc-Roussillon: die Grandes Tables. Ein Tauchgang führt zu einer Fauna und Flora, wie sie es hier, und nur hier, gibt.

    Wasserstrasse mit Weltruf

    Wie der Canal du Midi insgesamt, so steht auch die Schleuse von Agde im UNESCO-Verzeichnis des kulturellen Welterbes. Das Besondere an diesem Bauwerk: Sie ist rund und besitzt drei Ausgänge, nämlich zum Hérault, zum Canal du Midi und zum Etang de Thau.

    Musée de l’Ephèbe

    Das Museum birgt die schönsten Bronze-Funde jahrzehntelanger Schatzsuche unter Wasser. Darunter natürlich das Wahrzeichen der Stadt Agde, die Statue der Ephebe.

    Veranstaltungen

    • „Vinocap“ - im Mai. Schon die alten Römer, die auch hier ihre Reben anbauten, wussten, dass im Wein die Wahrheit liegt. So kann man sich bei dieser Weinmesse bei mehr als 100 regionalen Winzern auf eine intensive Wahrheitssuche begeben. Sehr zum Wohle!
    • „Feuerwerks-Festival“ - vom 10. bis zum 14. Juli. An fünf Abenden zaubern die Meister der Pyrotechnik ihre ebenso farbenfrohen wie ephemeren Tableaus in den Himmel über Agde.
    • Nautische Herbstmesse - vom 31. Oktober bis 3. November. Ausgestellt werden bei dieser großen Verkaufsmesse am Mittelmeer mehr als 500 neue oder gebrauchte Boote, an Land oder auf dem Wasser. Außerdem: ein eigenes Dorf, Animationen u.v.m.

    Informationen

    Le Cap d'Agde - La cité d'Agde - Le Grau d'Agde - La Tamarissière
    Bulle d'accueil - Rond-Point du Bon Accueil - F-34300 Le Cap d'Agde
    Tel.: +33 (0)4 67 01 04 04 - Fax: +33 (0)4 67 26 22 99

    Anfahrt

    MIT DEM AUTO

    • Autobahn A75
    • Autobahn A75 Richtung Clermont-Ferrand über die D617, D612A, D13 und N9
    • RD612 Richtung Béziers oder Sète

    MIT DEM FLUGZEUG

    • Flughafen Béziers - Cap d'Agde im Languedoc (15km). Günstige und direkte Flüge aus: Paris-Beauvais, Bristol, Düsseldorf-Weeze, London-Luton, Oslo-Rygge, Southampton, Stockholm-Skavsta, und Manchester
    • Flughafen Montpellier-Méditerranée (70km)

    MIT DEM ZUG

    • Gare SNCF bei Agde
    • Mehrere tägliche, direkte Verbindungen mit dem TGV: Paris-Agde/Agde-Paris und Lille-Agde/Agde-Lille

Sehenswert

  • Rendez-vous auf dem Canal du Midi

    © Delpixel - Shutterstock.com

    Der Canal du Midi feiert in diesem Jahr sein 350. Jubiläum. Er verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik und wird von Hausbooturlaubern, Spaziergängern und Fahrradtouristen gleichermaßen geschätzt.
  • Rendez-vous in Montpellier

    © Cécil Mathieu

    Montpellier, Hauptstadt des Languedoc, hat sich in den letzten 50 Jahren von einer eher beschaulichen Stadt in unmittelbarer Mittelmeer-Nähe zu einer Hochburg für Kunst und Kultur entwickelt und bietet einen tollen Mix aus mediterraner Lässigkeit und partyfreudigem Studentenleben
  • Rendez-vous in der Camargue

    © ATOUT FRANCE - Pascal Gréboval

    Im Süden Frankreichs zwischen Languedoc und Provence gelegen sowie von Rhône-Delta und Mittelmeer eingeschlossen, bietet die zu einem Großteil als Naturschutzgebiet anerkannte Camargue Naturliebhabern, Aktivurlaubern, Sonnenanbetern und Städtetouristen alles in einem Paket.
  • Festungsstadt Carcassonne

    © Atout France - Phovoir

    Ein Ausflug nach Carcassonne gleicht einer Zeitreise. In dieser eindrucksvollen Festungsanlage in Frankreich lebten im Mittelalter bis zu 4.000 Menschen. Heute flanieren hier die Touristen.
  • Rendez vous an der Pont du Gard

    © Atout France - Phovoir

    Der Pont du Gard ist ein technisches Meisterwerk der Antike und Teil einer fast 50 Kilometer langen Wasserleitung, die Nîmes täglich mit rund 20.000 Litern Frischwasser versorgte.
  • Rendez-vous im Musée Soulages

    © C. Méravilles - Grand Rodez

    Das Museum Soulages in der Region Midi-Pyrenäen zeigt die Werke des zeitgenössischen Künstlers Pierre Soulages, der in Rodez seine Heimat hat.
  • MuCEM - Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers in Marseille

    © Atout France / Cédric Helsly, Architekt: Rudy Ricciotti

    Das MuCEM wurde 2013 in Marseille eröffnet und zählt schon zu den 50 meistbesuchten Museen der Welt. Im alten Fort Saint-Jean und dem neu geschaffenen Kubus J4 geben Ausstellungen einen Einblick in den Reichtum und die Vielfältigkeit der Zivilisationen im Mittelmeerraum.
  • Weinregion Provence

    © PHB.cz (Richard Semik)

    Ein guter Wein zu einem Picknick unter blauem Himmel beim Gesang der Zikaden… So etwa dürften Träume von einer Wein-Tour durch die Provence aussehen. Auf der „Route des Vins de Provence“ könnten sie in Erfüllung gehen.
  • Paradiesisches Paddeln auf der Ardèche

    © RA Tourisme - M. Kirchgessner

    Egal ob jung oder alt, ob Anfänger oder Profi – die Ardèche in der für Wasser- und Alpinsport wohlbekannten Region Rhône-Alpes bietet ein Kanu- bzw. Kajakerlebnis der besonderen Art.
  • Die Jakobswege in Frankreich

    © Atout France - Michel Angot

    In Frankreich existieren vier historisch gewachsene Pilgerrouten: die Via Turonensis aus Paris, die Via Lemovicensis aus Vézelay und die Via Podiensis aus Le Puy-en-Velay sowie die Via Tolosana aus Arles.

In der Nähe

  • Schleusentreppe von Fonserannes

    © By Ad Meskens (Own work) [Copyrighted free use, CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

    Die Schleusentreppe von Fonseranes, bestehend aus neun Schleusen, hat eine Länge von 312 m und ermöglicht es Booten und Kähnen den Höhenunterschied von 25 m zu bewältigen.
  • Die Ausgrabungsstätte von Ensérune

    © Von Jochen Jahnke - selbst fotorafiert, Copyrighted free use, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39770674

    In der Ausgrabungsstätte von Ensérune fanden Archäologen Überreste vorrömischer Siedlungen.
  • Rendez-vous auf dem Canal du Midi

    © Delpixel - Shutterstock.com

    Der Canal du Midi feiert in diesem Jahr sein 350. Jubiläum. Er verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik und wird von Hausbooturlaubern, Spaziergängern und Fahrradtouristen gleichermaßen geschätzt.
  • Radurlaub am Canal du Midi

    © Atout France - Maurice Subervie

    Radeln Sie entlang der schönsten Wasserstraße Europas. Der Canal du Midi ist auch für Anfänger gut geeignet.
  • Fabre-Museum in Montpellier

    © Montpellier Méditerranée Métropole

    Das Fabre Museum, das auf Betreiben des Malers François-Xavier Fabre entstanden ist, bezog 1828 das Stadtpalais von Massilian im Stadtviertel Ecusson in Montpellier, am Rande der Esplanade.
  • Rendez-vous in Montpellier

    © Cécil Mathieu

    Montpellier, Hauptstadt des Languedoc, hat sich in den letzten 50 Jahren von einer eher beschaulichen Stadt in unmittelbarer Mittelmeer-Nähe zu einer Hochburg für Kunst und Kultur entwickelt und bietet einen tollen Mix aus mediterraner Lässigkeit und partyfreudigem Studentenleben
  • Rendez-vous in La Grande Motte

    © e-com-photos

    Vier Jahrzehnte sind ins Land gegangen, seit La Grande Motte erst auf dem Reißbrett und dann in den Dünen am Mittelmeer entstand. Inzwischen wurde das „touristische Retortenbaby“ zum Urlaubsort mit umwerfendem Flair. 
  • Rendez-vous in Leucate

    © CCCM Bellondrade

    In Leucate spielt sich das Leben hauptsächlich am, im und auf dem Meer statt. Und wer statt Strandspaß und Gastronomie eher intensives Naturerlebnis sucht, ist hier am Fuße der Pyrenäen ebenso an der richtigen Adresse.