Burgund

  • Burgund

    Burgund

    © Atout France - Phovoir

  • Hôtel-Dieu in Beaune

    Hôtel-Dieu in Beaune

    © Pack-Shot/ shutterstock.com

  • Auxerre

    Auxerre

    © PHB.cz (Richard Semik)/ shutterstock.com

  • Weinberge Burgund

    Weinberge Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik)/ shutterstock.com

  • Die Place de la Liberation in Dijon

    Die Place de la Liberation in Dijon

    © Atout France - Michel Angot

  • Canal Ancy-le-Franc

    Canal Ancy-le-Franc

    © Atout France - Michel Angot

Burgund 21 000 Dijon fr

Mit dem Gebirgszug des Morvan, den Flussläufen des Yonne, der Saône oder der Loire und den grenzenlos scheinenden Weinbergen bietet das Burgund eine kontrastreiche landschaftliche Vielfalt.


Einer der bedeutendsten Kulturräume Frankreichs

Beim Besuch im Burgund begegnet man unweigerlich den Zeugnissen seiner überreichen Geschichte: den Befestigungsanlagen von Bibracte etwa oder dem Janus-Tempel von Autun. Typisch für das Burgund sind die zahlreichen Klöster, wie die Abtei von Cluny oder die Abtei Fontenay. Sie sind Ausdruck der Blütezeit der Benediktiner- und Zisterzienser-Orden. Burgund gilt nicht zu Unrecht als mittelalterliches Zentrum des Abendlandes und "Wiege der Christenheit". In keiner anderen Region Frankreichs gibt es größere und wohlhabendere Klöster.

In Dijon, der historischen Hauptstadt des Burgunds, erinnert das Palais des Ducs an die Zeit, als die Herzöge Burgunds zu den mächtigsten Männern Europas zählten. Im 14. Jahrhundert reichte das Burgunder Reich von den Niederlanden bis an die Grenzen der Provence! Die verschiedenen Weinstraßen des Burgunds führen nicht nur durch Lagen wie die Nuits-Saint-Georges, Chablis, Côtes de Beaune oder Pouilly-Fuissé, die Weinkarten in aller Welt bereichern. Sie führen auch zu prachtvollen Schlössern aus Renaissance und Mittelalter, wie Ancy-le-Franc, Bazoches, Sully oder Chateauneuf-en-Auxois, um nur einige wenige zu nennen. Mit Guédelon entsteht aufs Neue eine mittelalterliche Burg in Burgund mit den Bautechniken jener Epoche!

 

Küche Burgunds

Die Gastronomie im Burgund gehört zu den besten in ganz Frankreich. Das Fleisch der Charolais-Rinder, das Bresse-Huhn, der Senf von Dijon oder die Schnecken – beinahe das Wahrzeichen der Region! – sind längst über die Grenzen Burgunds hinaus bekannt. Weitere typische Spezialitäten sind das Boeuf Bourgignon und der Jambon persillé (Schinken in Petersilienaspik). 

 

Eine Region für Aktive

Burgund besitzt das größte Revier schiffbarer Wasserwege Frankreichs. Ein Trip mit dem Hausboot auf dem Canal de Bourgogne oder dem Canal du Nivernais bleibt nicht nur wegen der genialen Schleusen-Treppe von Sardy unvergesslich.

Auf den sogenannten „Voies Vertes“ (grünen Wegen) in Burgund, finden Freunde des Fahrrad-Tourismus ein ideales Terrain. Entlang der fünf Strecken an den Ufern des Yonne und der Saône haben sich Gästezimmer und Hotels unter dem Label "Tour de Bourgogne à Vélo"© auf die speziellen Bedürfnisse dieser Klientel eingestellt. So können Sie geruhsam das Thermalbad Bourbon-Lancy im Département Saône-et-Loire erkunden, die Renaissance-Schlösser von Tanlay im Département Yonne und Cormatin im Mâconnais besuchen. Die Rennstrecke von Magny-Cours lässt das Herz der Automobilfans höher schlagen. Wer den Puls in Burgund noch erheblich höher beschleunigen möchte, riskiert einen nächtlichen Bungee-Sprung an der Grotte von Champ-Retard.

 

Burgund in Feierlaune

Beste Gelegenheit Land und Leute kennenzulernen, bieten zahlreiche Feste: Fleurs de Vigne (Weinblüte) in Auxerre, die Feinschmecker-Tage von Saulieu im Département Côte d’Or, das Straßenfestival in Chalon-sur-Saône und natürlich reichlich Weinfeste überall im Burgund, wie zum Beispiel Ende Januar das Fest "Saint-Vincent Tournante".

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe