Best European Destination 2015

  • © OT Bordeaux / Christophe Bouthe - droits réservés

  • Place de la victoire in Bordeaux

    Place de la victoire in Bordeaux

    © David Pegzlz - Shutterstock.com

  • Das Ufer der Garonne in Bordeaux

    Das Ufer der Garonne in Bordeaux

    © ppl - Shutterstock.com

  • Pont de Pierre in Bordeaux; Blick auf das rechte Ufer der Garonne

    Pont de Pierre in Bordeaux; Blick auf das rechte Ufer der Garonne

    © Alexander Demyanenko - Shutterstock.com

  • Ufer der Garonne

    Ufer der Garonne

    © Vincent Bengold - Bordeaux Tourisme

  • Mirroir d'eau in Bordeaux

    Mirroir d'eau in Bordeaux

    © David Pegzlz - Shutterstock.com

Best European Destination 2015 33000 Bordeaux fr

Wer an Bordeaux denkt, denkt oft an dessen weltberühmte Weine. Die im Herzen Aquitaniens gelegene Stadt hat aber weit mehr zu bieten. Mit ihrem Anmut und Flair konnte sie sich deshalb dieses Jahr gegen 19 weitere europäische Städte durchsetzen und wurde von Einwohnern aus 113 Ländern zum „Besten Europäischen Reiseziel 2015“ gekürt. Mit 17,32% (42 396 Stimmen von 244 696 abgegebenen) gewann Bordeaux gegen europäische Giganten wie London, Rom, Amsterdam oder Barcelona. Den zweiten Platz belegte Lissabon mit 37 621 Stimmen, vor der griechischen Hauptstadt Athen.

Selbstverständlich beeindrucken weiterhin Klassiker wie die Esplanade des Quinconces oder die Kathedrale Saint-André, deren Glockenturm den schönsten und höchsten Aussichtspunkt von Bordeaux darstellt, jährlich mehrere Millionen Besucher. Allerdings hat sich die Stadt in den letzten Jahren gewandelt und so lohnt es sich den Reiseführer beiseite zu legen und sie aus der Sicht der Einheimischen kennenzulernen.

Das moderne Bordeaux

Macht man sich also mit einer Hand voll Canéles, einer Bordelaiser Spezialität, auf den Weg entlang der Garonne, so entdeckt man viele kleine Bistros, die den Quai Chartrons erobert haben und somit der Stadt zu ihrem Charme verhelfen. Seit 2010 setzt Bordeaux zwischen dem Quai de Bacalan und dem Quai des Chartrons außerdem eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas um. Ein urbanes, nachhaltiges Viertel zum Wohnen, Arbeiten und Ausgehen soll hier bis 2025 entstehen. Schon heute lockt eine einstige U-Boot-Basis mit Ausstellungen, Konzerten, Tanz und Theater.

Zu dem modernen Bordeaux gehört weiterhin das „Pibal“, eine Mischung aus Rad und Roller, das den Bürgern an 139 Stationen der Stadt zur Verfügung gestellt wird, um eine Vielzahl an Radwegen zu bestreiten. Diese führen zu den schönsten Ecken in und um Bordeaux – zu grünen Oasen wie dem Jardin Public mit dem botanischen Garten, oder zum Place de la Bourse, wo ein riesiges Wasserspiel, der Miroir d’Eau, seine Besucher fasziniert.

Als bekanntes Wahrzeichen gilt auch die 1,2 Kilometer lange Shoppingmeile namens Rue Sainte-Catherine, welche neben der Galérie Bordelaise zu langen Shoppingtouren einlädt. Am Abend füllen sich dann schließlich Bars und Restaurants. Vor allem am Quai du Paludate bietet sich in ehemaligen Lastkähnen, wie der Discothek La Dame de Shanghaï die Möglichkeit einen ausgelassenen Abend zu verbringen.

Bordeaux als Weinregion

Ausgelassen geht es in Bordeaux auch tagsüber zu. Zu Ehren der berühmten Weine, die in den fast 7000 Châteauxs der Region gekeltert werden, veranstaltet die Stadt jährlich eine große Anzahl an Festen. In den Genuss kann man aber auch in der stilvollen „Bar à vin“ kommen, wo sich sämtliche Tropfen aus Bordeaux und Umland verkosten lassen.

Doch Franzosen trinken ihren Rotwein nicht nur, sie nutzen ihn auch für ihre Schönheit. So arbeitet der Kosmetikhersteller „Caudalie“ die wertvollen Trauben-, Kern- und Blattextrakte in seine Produkte ein. Bordeaux sorgt also gleichermaßen innerlich wie äußerlich für Wohlbefinden und hat seinen Titel als „Bestes Europäisches Reiseziel 2015“ somit auch gebührend verdient. Überzeugen Sie sich selber, eine Reise lohnt sich.

Informationen

Quelle und vollständiger Artikel in dem Magazin Rendez-vous en France (Ausgabe 2015)
Cover Story: Stadt der Lebenslust Bordeaux von Hilke Maunder

Office de Tourisme de Bordeaux (Fremdenverkehrsamt von Bordeaux)
12, cours du 30 Juillet - F-33080 Bordeaux cedex
Tel: +33 (0)5 56 00 66 00 - Fax: +33 (0)5 56 00 66 01
Email: otb@bordeaux-tourisme.com

Öffnungszeiten:
November-April: Mo-Sa 9.00-18.30 Uhr, So 9.45-16.30 Uhr (1. Sonntag im Monat bis 18.30 Uhr)
Mai-Juni, September Oktober: Mo-Sa 9.00-19.00 Uhr, So 9.30-18.30 Uhr
Juli-August: Mo-Sa 9.00-19.30 Uhr, So 9.30-18.30 Uhr

 

Ähnliche Artikel