Barrierefreies Wandern

  • Wanderweg in den französischen Alpen

    Wanderweg in den französischen Alpen

    © Atout France-Phovoir

Physical DisabilityMental DisabilityHearing ImpairmentVisual Impairment
Barrierefreies Wandern

Nachstehend finden Sie eine Reihe von Regional- und Naturparks, die sich um eine Barrierefreie Zugänglichkeit ihrer Wanderwege bemühen und verschiedene Programme für unterschiedliche Handicaps anbieten.

  • Bretagne: Wald Penfoulic: Nahe der Gemeinde Fouesnant befindet sich der 30 Hektar große Wald von Penfoulic. Der hier angelegte Wanderweg ist bestens auf die Bedürfnisse von Besuchern mit Handicap eingestellt. Die Wege sind für Rollstuhlfahrer gut passierbar, penibel wird hier darauf geachtet, dass keine Hindernisse im Weg liegen. Menschen mit Hörbehinderungen können je nach Belieben eine Führung mit geschultem Personal buchen. Besondere Führungen werden auch für Menschen mit geistigen Handicaps angeboten. Blinde und sehbehinderte Wanderer können sich auf ihrem Weg an einer Kordel orientieren, die Wege sind durch Reliefs und Farben markiert, Erklärungstafeln sind in Braille-Schrift verfügbar. 
  • In Nizza erwartet Sie der Parc Naturel Departemental d'Estienne d'Orves. Auch hier ist an die Bedürfnisse von Besuchern mit Handicaps gedacht worden. So stehen nicht nur ausreichend barrierefreie Sanitäranlagen zur Verfügung, auch an Rastplätze ist gedacht worden. Hinweise und Erklärungen sind mit Braille-Schrift und Tonerklärungen versehen. Das Personal des Parks ist geschult im Umgang mit verschiedenen Handicaps und bietet entsprechende Führungen an.
  • Insbesondere auf sehbehinderte und blinde Besucher sehr gut eingestellt ist der Nationalpark Vanoise in den französischen Alpen. Der Park bietet zahlreiche Toninstallation, alle Tafeln und Erklärungen sind in Brailleschrift verfügbar. Für Gäste, die im Rollstuhl sitzen, sind die Wege gut passierbar, auch besteht die Möglichkeit sich einen Trekking-Rollstuhl zu leihen. Es werden für jede der vier großen Behinderungen spezielle Führungen angeboten. In unmittelbarer Umgebung stehen außerdem barrierefreie Unterkünfte bereit. 
  • Ähnlich aufgestellt ist auch der Nationalpark Pyrenäen. Ergänzend zu dem Wanderweg findet der Besucher hier auch ein Naturmuseum, dass ein vielfältiges Programm für gehandicapte Besucher anbietet. So dürfen beispielsweise alle Exponate erfühlt werden, um auch blinden und sehbehinderten Besuchern einen spannenden Aufenthalt zu ermöglichen. 
  • Der Parc du Couloume in Auch in der Region Midi-Pyrénées gruppiert sich um eine sehenswerte Kathedrale und einem Schloss aus dem 16. Jahrhundert. Der gesamte Park ist mit dem Gütesiegel "Tourisme & Handicaps" zertifiziert und entsprechend gut auf Besucher mit Behinderungen eingestellt.

 

Ähnliche Artikel