Arles

  • Amphitheater Arles

    Amphitheater Arles

    © CRT PACA - R. Schetter

  • Fotoausstellung Rencontres d'Arles

    Fotoausstellung Rencontres d'Arles

    © Atout France - Nicole Lejeune

  • Parc Naturel de Camargue

    Parc Naturel de Camargue

    © Atout France - Pascal Gréboval

Arles Rue Emile Fassin 13200 Arles fr

Arles ist die drittgrößte Stadt des Departments Bouches du Rhône und wurde gleich dreimal in die Liste des UNSCO Weltkulturerbes aufgenommen. Ausgezeichnet wurden:

  • die Altstadt, mit ihrem Ensemble römischer und romanischer Bauten,
  • die Kirche Saint-Honorat, als Teil des Welterbes „Jakobsweg in Frankreich“,
  • das Naturschutzgebiet Camargue.

Kulturstadt Arles

Der Name Arles ist untrennbar mit dem Maler Vincent Van Gogh verbunden. 15 Monate hielt der Maler sich hier auf und erlebte eine ungemein produktive Schaffensphase, in der mehr als 300 seiner Werke entstanden. Die meisten von ihnen bilden die Stadt oder ihre Umgebung ab, so dass Besucher anhand der Gemälde eine Stadttour unternehmen können. Doch Van Gogh ist nicht der einzige Künstler, der sich von dem Charme Südfrankreichs inspiriieren ließ, auch Picasso lebte zeitweilig hier. Er war ein großer Anhänger des Stierkampfs und besuchte so oft wie möglich die Feria d'Arles.

Sehenswürdigkeiten

  • Das Amphitheater. Um 90 nach Christus erbaut und im Mittelalter zu einer Festung ausgebaut, von der noch heute drei Vierecktürme zeugen. Ab dem 19. Jahrhundert wurden die im Inneren befindlichen Häuser schrittweise entfernt und das Theater restauriert. Heute finden hier an Festtagen Stierkämpfe statt. 

  • Das Antike Theater, welches unter Kaiser Augustus um 25 vor Christus errichtet wurde.
  • Alyscamp: Die lange Allee liegt außerhalb der alten Stadtmauern und führt zur unvollendeten Kirche Saint-Honorat aus dem 12. Jahrhundert. Die Alyscamp war ursprünglich ein römischer Begräbnisort und wurde im Mittelalter zu einem christlichen Friedhof umgewandelt. Von den frühmittelalterlichen Steinsarkophagen sind nur noch wenige, recht schmucklose, Exemplare erhalten. Die schönsten Exemplare befinden sich heute im Musée de l'Arles antique.

  • Reste des römischen Forums mit einem unterirdischen Bogengang, einem sogenannten Kryptoportikus (um 40 v. Chr.).

  • Reste der römischen Thermen (4. Jahrhundert n. Chr.) und eines Palastes von Konstantin.
  • Die Kirche Saint Trophime: Sie ist heute das bedeutendste Bauwerk der Stadt und ist ein eindrucksvolles Beispiel der romanischen Baukunst.

  • Museum Arlatan: Die bedeutendste Sammlung zur provenzalischen Volkskunde ist in dem, aus dem 16. Jahrhundert stammenden Palais de Laval-Castellane zu besichtigen.

  • Das Musée de l'Arles antique wurde 1995 eröffnet und zeigt die Geschichte der Stadt und ihrer Besiedlung von der Frühgeschichte bis zum Ende der Römerzeit.
  • Das Musée Réattu widmet sich der Gemäldekunst vom 17. bis zum 19. Jahrhundert sowie der zeitgenössischen Kunst mit einem Schwerpunkt auf Fotografie und Klangkunst.

  • Die Van Gogh Stiftung: Die Stiftung widmet sich dem Werk van Goghs und untersucht in öffentlichen Ausstellungen seinen Einfluss auf andere Künstler des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. 

Naturschutzgebiete in der Region

Vor den Türen der Stadt erstreckt sich das Rhône-Tal. Zwischen den sich teilenden Seitenarmen der Rhône und dem Mittelmeer befindet sich die Camargue. Die Camargue zählt zu den schönsten Naturlandschaften Europas und bietet eine außergewöhnliche Flora und Fauna. Zu ihrem Schutz wurde der Parc naturel régional de Camargue (dt. Regionaler Naturpark Camargue) eingerichtet, weite Teile der Landschaft sind als Naturschutzgebiet anerkannt.
Nördlich der Stadt liegt der Parc naturel régional des Alpilles. Im zweiten großen regionalen Naturschutzgebiet wechseln sich bewirtschaftete Ländereien und mediterrane Wälder ab und bieten zahlreichen seltenen und/oder bedrohten Vogelarten einen Lebensraum.

Arles entdecken

Das Fremdenverkehrsamt von Arles bietet mit dem Pass Liberté (4 Sehenswürdigkeiten und 1 Museum) und dem Pass Avantage (alle Sehenswürdigkeiten und Museen) ermäßigten Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten der Region. Zwischen November und März gelten reduzierte Preise: Pass Liberté: 11€, Pass Avantage: 15€. Erhältlich ist der Pass vor Ort im Fremdenverkehrsamt oder über die Webseite arlestourisme.com

In der Hauptsaison bietet das Fremdenverkehrsamt regelmäßig Stadtführungen auf Französisch an. Neben den organisierten Touren gibt es ein großes Angebot speziell für Familien. Einen detaillierten Überblick finden Sie online auf den Seiten des Fremdenverkehrsamtes (dt.).

Veranstaltungen

  • La Féria (Ostern): Jedes Jahr zu Osten findet das Volksfest Feria d'Arles statt. Sie eröffnet die südfranzösische Stierkampfsaison, ist aber vor allem Anlass für ausgelassene Straßenfeste.
  • La fête des gardians (1. Mai): Beim Fest der Viehhirten zieht ein großer Umzug durch die Straßen der Stadt. In der Eglise de la Major wird eigens für die Hirten eine Messe abgehalten, Höhepunkt ist die Wahl des neuen Vorsitzenden der Hirten.
  • Die Königinnen-Wahl (1. Mai, alle drei Jahre): Alle drei Jahre wird die Königin von Arles gewählt, die fortan Botschafterin ihrer Stadt sein wird. Ihre offizielle Krönung findet im Rahmen der Fêtes d'Arles statt.
  • Fêtes d'Arles (Juni): Das Stadtfest von Arles findet jedes Jahr im Juni statt und dauert rund 4 Wochen. Im Rahmen der Festivität finden zahlreiche Veranstaltungen, wie ein Kostümwettbewerb oder Folkloretänze statt, die das provenzialische Brauchtum lebendig werden lassen.
  • Les rencontres d'Arles: Die Fotoausstellung Rencontres d’Arles findet in der zweiten Juliwoche bis Ende August statt. In diversen Einzelausstellungen wird der aktuelle Stand der zeitgenössischen Kunstphotographie präsentiert.
  • Les Suds (Juli): Das Musikfestival Les Suds widmet sich der Weltmusik und möchte darüber hinaus die Kultur des Mittelmeerraums und des Südens präsentieren. In der ganzen Stadt finden Konzerte, Theateraufführungen, Workshops und vieles mehr statt. 
  • La Féria du riz (September): Die Reis-Feria findet jährlich kurz vor dem Herbstbeginn statt und ist nach der Oster-Feria der zweite große Höhepunkt des südfranzösischen Stierkampfes.
  • Camargue gourmande (Septembre): Drei Tage lang finden sich auf dem Place de la République Produzenten und Köche aus der Region ein, um ihre Produkte vorzustellen und die provenzalische Küche zu feiern.
  • Drôles de Noëls (Dezember): Über die Dauer der gesamten Vorweihnachtszeit finden in Arles zahlreiche Feste und Veranstaltungen statt, darunter das Lichtmess-Fest und das Straßentheaterfestival Drôles de Noels.

Anreise

  • Mit dem Zug: Arles verfügt über einen SNCF-Bahnhof, der von zahlreichen Verbindungen u.a. aus Paris und Marseille angefahren wird.
  • Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen sind: Marseille Provence, Montpellier Méditerranée, Avignon Caumont und Nîmes Garons

Kontakt

Office de tourisme d'Arles
Espanade Charles de Gaulle
Boulevard des Lices
13200 Arles
Tel. : + 33 (0)4 90 18 41 20
E-mail : ot-arles@visitprovence.com / Webseite

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe