Aktivurlaub in Tarn-et-Garonne

  • Lauzerte

    Lauzerte

    © Bernard Tauran - ADT82

  • Fahrradfahrer auf dem Voies vertes, am Zweimeereskanal in Aube

    Fahrradfahrer auf dem Voies vertes, am Zweimeereskanal in Aube

    © Joel Damase - ADT82

  • Schnorchelnde Frau am Strand von Acciaju in Porto Vecchio

    Schnorchelnde Frau am Strand von Acciaju in Porto Vecchio

    © Robert Palomba - Atout France

Aktivurlaub in Tarn-et-Garonne Tarn-et-garonne fr

Wandern, Klettern, Radfahren, Tauchen: Vom glitzernden Meeresspiegel und vom satten Grün der Treidelpfade bis zum höchsten Gipfel Europas ist Frankreich ein Traumterrain für Sportive. Seine schönsten Spielwiesen: Aube, Savoyen, Tarn-et-Garonne und Korsika.

Wandern im Urlaub liegt im Trend. Denn man erholt sich nicht nur, man erläuft sich auch Winkel der Region, die man mit dem Auto nicht erreichen kann. Gleiches gilt für Radler, Kletterer und Taucher, die spielend leicht die ausgetretenen Pfade verlassen und dort ihre persönlichen Open-Air-Abenteuer erleben können.

Tarn-et-Garonne: 
Region für Genießer

Wie im Schlaraffenland geht es zu im 
Departement Tarn-et-Garonne, im Süden, wo Mittelmeer, Atlantik und Pyrenäen in etwa gleich weit entfernt sind. Genießer schwärmen von den lokalen Wurst- und Schinkenwaren des dünnbesiedelten Landesteils. Die Weinbaugebiete, darunter das AOC-Gebiet Fronton, bringen kräftige, dunkle Rotweine hervor.

Die Spezialitäten werden gern hungrigen Wanderern gereicht, wenn sie sich von langen Touren erholen. Der bekannteste Wanderweg der Gegend ist die Via 
Podiensis – auch bekannt als  Jakobsweg –, 
die aus  Le Puy-en-Velay (Auvergne) kommend durch die Region  Midi-Pyrenäen und durch das Departement von Tarn-et-Garonne läuft.

Einen längeren Stopp sollte man für Lauzerte und Auvillar einplanen. Diese gehören offiziell zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Moissac mit seiner Abtei und dem romanischen Kloster und der  Canal des Deux Mers sind als Kulturerbe der Region Midi-Pyrenäen deklariert und sollten ebenfalls nicht ausgelassen werden.

Im 17. Jahrhundert träumte die französische Krone davon, den Atlantik mit dem Mittelmeer zu verbinden, um die zeitraubende Umschiffung der Iberischen Halbinsel zu vermeiden. Von den 1694 beendeten Arbeiten profitieren noch heute Freizeitkapitäne mit ihren Hausbooten und Radfahrer. Denn auf dem parallel zum Kanal verlaufenden Treidelweg lässt es sich herrlich und ohne Steigungen dahinrollen.

Auch der Radweg neben dem Canal de 
Garonne durchquert die Region Midi-
Pyrenäen und verbindet Toulouse mit Moissac (64 Kilometer). Ohne Motorenlärm kann man so die schönsten Landstriche der Gegend erkunden, immer wieder gespickt mit Einkehrmöglichkeiten, kleinen Häfen und Sehenswürdigkeiten wie dem Wasserkeilhebewerk von Montech. 


In den charmanten Dörfern links und rechts des Weges locken Hotels und Chambres d’hôtes die müden Radler mit frisch gemachten Betten. In Valence d’Agen mit seinen historischen Viehtränken wurden die ehemaligen Schlachthöfe kürzlich zu einer formidablen Pausenstation für Radfahrer umgebaut.

Tipp

Im familiären Château de l’Hoste aus dem 17. Jahrhundert fühlt man sich ganz wie zu Hause. Im Sommer wartet ein schattiger Park, wenn es kühl wird, prasselt der Kamin.www.chateaudelhoste.com

Toulouse–Moissac mit dem Rad

Start ist in Toulouse, wo man beim direkt am Hauptbahnhof gelegenen Maison du Vélo mit einem Rad ausgestattet wird. Dann geht es entlang des Canal des Deux Mers durch herrliche Landschaften, bis man im idyllischen Moissac eingetroffen ist. Dort erwarten Sie ein Besuch des Klosters mit Audioguide sowie ein Spaziergang über den Markt. Zurück nach Toulouse geht es per Bahn.

Welche Übernachtungsmöglichkeit Sie auch wählen, Sie werden stets mit der Gastfreundlichkeit des Süd-Westens empfangen:
1 ÜN im Chambre d’hôte de charme, Besuch des Klosters von Moissac, Leihrad, Rücktransport im Zug: 
ab 122,– € pro Person
1 ÜN mit Mehrgang-Dîner im Hotel Moulin de Moissac mit freiem Zugang zum Spa, Besuch des Klosters von Moissac, Leihrad, Rücktransport im Zug: ab 181,– € pro Person
1 ÜN auf dem Campingplatz im Zelt, Besuch des Klosters von Moissac, Leihrad, Rücktransport im Zug: 
ab 97,– € pro Person

Reservierung unter:
Tel.: +33 (0)5 63 21 79 61
E-Mail: sla82@wanadoo.fr
www.reservation-tarnetgaronne.fr

Ein Artikel von Benjamin Gruhn aus dem Magazin "Rendez-vous en France", Ausgabe 2015.

Sehenswert

In der Nähe