Abteikirche Saint-Pierre in Beaulieu-sur-Dordogne

  • Tympanon der Abteikirche

    Tympanon der Abteikirche

    © ViaFrance

  • Abteikirche St.Pierre im place Chevet

    Abteikirche St.Pierre im place Chevet

    © Office de Tourisme de Beaulieu

Abteikirche Saint-Pierre in Beaulieu-sur-Dordogne 19120 BEAULIEU-SUR-DORDOGNE fr

Die Abteikirche Saint Pierre befindet sich in in Beaulieu, im Département Corrèze und liegt in einer Sauerschleife im Département Dordogne. Durch das hervorragende Wetter bekam Beaulieu den Spitznamen "Riviera limousine", also Riviera der Region Limousin, aber den guten Ruf haben sie Dank der eindrucksvollsten Sakralbauten im Südwesten Frankreichs, der Abteikirche Saint-Pierre, erhalten.

Eine Benediktiner Abtei

Die Abtei wurde im 9. Jahrhundert von Rudolphe de Turenne, den Erzbischof von Bourges, gegründet und seitdem verfiel sie in mehrere Hände. Sie wurde zu einem Tempel, zum protestantischen Glauben und dann wieder zum christlichen Zwecke genutzt. Zunächst wurde das Kloster im 12. Jahrhundert umgebaut, nachdem sich die Gemeinde dem Ordre de Cluny anschloss. Daraufhin wurde sie während den Religionskriegen von Protestanten angegriffen und zu einem Tempel konvertiert.

Erst im Jahr 1662 wurde die Abteikirche dem katholischen Glauben überlassen und die Abtei wurde von den Benediktinern von Saint-Maur übernommen. Im Laufe der Französischen Revolution wurden viele konventionelle und Maurergebäude zerstört. Die Abtei blieb zwar verschont, doch der Orden wurde vertrieben und das Kloster aufgelöst. Die ehemalige Abteikirche blieb dann weiterhin als Pfarrkirche erhalten.

Ein Juwel der romanischen Kunst des 12. Jahrhunderts

Das majestätisch romanische Bauwerk mit einer grauen Fassade wurde im Stil einer klösterlichen Pilgerkirche erbaut. Der Kirchturm wurde im 14. Jahrhundert, während des Hundertjährigen Krieg (La guerre de Cent Ans von 1337 bis 1453) erbaut und misst insgesamt imposante 30 Meter. Die Abteikirche ist insbesondere für das außergewöhnliche Giebelfeld berühmt, welches am Anfang des 12. Jahrhunderts geschnitzt wurde und stellt die Wiederkunft Christi dar, wobei Christi selbst ganz majestätisch im Zentrum des Giebelfelds dargestellt ist.

Die schönen Chorumgänge und die Alleen sind das erste was man sieht, wenn man die Abteikirche betritt. Die bemerkenswerte Skulpturen sind auch einen Blick wert, wie z.B. die Madonna "la Majesté de Beaulieu", ein Kunstwerk mit goldenen Verzierungen), ein Reliquienschrein aus Champlevé Emaille, welches in Limoges häufig genutzt wird und eine byzantinischer Reliquienschrein "laternes" aus dem 11. Jahrhundert. Dies sind nur einige Beispiele. Insgesamt stehen Mönchen und Pilgern fünf Kapellen mit den dazugehörigen Altaren zur Verfügung.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Die Abteikirche ist täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. 

Führungen

Während den regulären Öffnungszeiten können Sie die Benediktinische Abteikirche frei besuchen. Das Touristenbüro stellt auch Fremdenführer zur Verfügung. An einer geführten Tour können Sie jeweils dienstags um 10 Uhr während der Frühlingsferien und von Anfang Juni bis ende September kostenpflichtig teilnehmen. Bitte schreiben Sie eine Anfrage an die folgende Adresse: beaulieu-tourisme@orange.fr oder rufen Sie an unter: 0033 (0)5 55 91 09 94.

Adresse

Abbatiale Saint-Pierre
19120 Beaulieu-sur-Dordogne

Ähnliche Artikel

Sehenswert