1. Weltkrieg: Clairière de l'Armistice - Lichtung des Waffenstillstandes

  • Lichtung des Waffenstillstand

    © Jean-Pierre Gilson

    Lichtung des Waffenstillstand

    © Jean-Pierre Gilson

  • Eisenbahnwaggon, in dem Marschall Foch sein Büro eingerichtet hatte. Hier wird der Waffenstillstand unterzeichnet.

    © Grégory Gérault

    Eisenbahnwaggon, in dem Marschall Foch sein Büro eingerichtet hatte. Hier wird der Waffenstillstand unterzeichnet.

    © Grégory Gérault

  • Schreibtisch, an dem der Waffenstillstand unterzeichnet wurde

    © Grégory Gérault

    Schreibtisch, an dem der Waffenstillstand unterzeichnet wurde

    © Grégory Gérault

1. Weltkrieg: Clairière de l'Armistice - Lichtung des Waffenstillstandes Compiègne fr

Während des Ersten Weltkriegs befand sich das Departement Oise mitten im Zentrum des Konflikts und spielte als letzte Hürde vor Paris eine wichtige strategische Rolle. Nach dem Krieg war es das erste befreite Departement Frankreichs - hier in Compiègne wurde das Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet, das seither als Symbol für Sieg und Frieden steht.

Symbolträchtiger Ort

Die ruhige Lichtung „von Rethondes“ mitten im Wald von Compiègne gewann schlagartig geschichtliche Bedeutung und symbolisiert heute das Ende der Feindseligkeiten des Ersten Weltkriegs, das Ende von vier entsetzlichen Kriegsjahren. Wir schreiben die Nacht des 10. Novembers 1918. Seit dem Abend des 7. Novembers steht der Eisenbahnwaggon, in dem Marschall Foch sein Büro eingerichtet hat, auf einer von der französischen Artillerie während des Krieges ausgebauten zweigleisigen Bahnstrecke. Hier empfängt der Marschall am 11. November um 2.15 Uhr die Deutschen, die um 5.15 Uhr der Unterzeichnung des Waffenstillstands zustimmen. Das Abkommen wird „am 11. Tag des 11. Monats genau um 11 Uhr wirksam“.

Gedenkmuseum

Der Originalwaggon wurde auf Anordnung Hitlers im Anschluss an den Waffenstillstand 1940, der aus Rache am gleichen Ort unterzeichnet wurde, zerstört. Sein Replikat ermöglicht jedoch einen hautnahen Blick auf den entscheidenden Moment und zeigt, wo sich die verschiedenen Personen während der Unterzeichnung befanden. Neben dem Waggon beherbergt das Gedenkmuseum zum Waffenstillstand (Musée Mémorial de l’Armistice) rund 800 stereoskopische Schwarz-Weiß-Fotos, ergreifende Zeugnisse aus dem Leben der „Poilus“ (so nannte man die französischen Frontsoldaten des Ersten Weltkriegs), von der Mobilisierung, von Verdun und der Siegesfeier. Hier wird das volle Ausmaß der wieder aufkeimenden Hoffnung spürbar – der Hoffnung, wieder ein friedliches Leben zu führen, in der Überzeugung, dass dieser Krieg der „Der des Ders“, für immer der letzte Krieg sein würde…

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

  • April bis August: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • September bis März: 10.00 bis 17.00 Uhr

Preise

  • Erwachsene: 5€
  • Kinder: 3€

Adresse

Route de Soissons
60200 Compiègne

Hinweis

Vom 12. November 2017 bis zum Frühjahr 2018 kann die Lichtung aufgrund von Bauarbeiten nicht besichtigt werden.