Die Provence

  • Die typischen Lavendelfelder der Provence.

    Die typischen Lavendelfelder der Provence.

    © Atout France - Phovoir

  • Berg Sainte-Victoire bei Aix-en-Provence

    Berg Sainte-Victoire bei Aix-en-Provence

    © CJC. Desira

  • Die Camargue

    Die Camargue

    © Spiegelhalter - CRT PACA

  • Schöne Dörfer wie Gordes in der Provence laden zum Verweilen ein.

    Schöne Dörfer wie Gordes in der Provence laden zum Verweilen ein.

    © Atout France - Robert Palomba

  • Ockerfelsen von Roussillon

    Ockerfelsen von Roussillon

    © ADT

  • Villa Noailles in Hyères

    Villa Noailles in Hyères

    © Hyères Tourisme

  • Alter Hafen von Marseille

    Alter Hafen von Marseille

    © Atout France - Robert Palomba

Die Provence Bernardine 04220 Corbières fr

Sie waren hier: Van Gogh, Cézanne, Picasso, Matisse oder Chagall… Und viele andere bekannte und unbekannte Maler nach ihnen. Sie alle faszinierte diese einzigartigen provenzalischen Landschaften zwischen Meer und Hochgebirge, mit Sonnenblumen- und Lavendelfeldern, uralten Städten und Bilderbuch-Dörfern, mit bunten Märkten und ebenso bunten
Häfen.

Vielfältige Landschaft

Naturschutzgebiete und Naturparks

Die Provence ist der Inbegriff vielfältiger und atemberaubender Landschaften! Nur 1 Stunde von Marseille, Aix-en-Provence oder Avignon entfernt befindet sich die Camargue, das Naturschutzgebiet im Rhône-Delta, das für seine Sümpfe und Salzlandschaften sowie seine wildlebenden Flamingos, Pferde und Stiere bekannt ist. Auch über 400 Vogelarten sind hier beheimatet. Zerklüftete Felsen, wilde Schluchten und üppige Natur - das ist der Regionale Naturpark Luberon! Seine Landschaft gehört zu den eindruckvollsten der Provence und er wurde von der UNESCO sogar zu einem Biosphärenreservat erklärt! Im Regionalen Naturpark Verdon wartet der "Grand Canyon du Verdon" auf Sie, die berühmte Verdonschlucht - ein Paradies für Wanderer und Wassersportler! Vor allem Kanu, Kajak und Rafting gehören zu den beliebten Sportarten auf dem Verdon.

Berge

Die Ockerfelsen von Roussillon und Rustrel, auch "provenzalisches Colorado" genannt, bieten dem Besucher ein unvergessliches Farbspiel! Im Hintergrund kann man den Gipfel des Mont Ventoux erkennen, den Star der Tour de France! Der 1912 m hohe Berg gehört zu den Königsdisziplinen der Frankreich-Rundfahrt. Ebenso bekannt ist das Kalksteinmassiv Sainte-Victoire östlich von Aix-en-Provence. Paul Cézanne hat es auf 60 Gemälden verewigt und damit weit über die französischen Landesgrenzen hinaus berühmt und so zu einem der Wahrzeichen der Provence gemacht.

Das Massiv de la Sainte-Baume erstreckt sich zwischen den Départements Bouches-du-Rhône und Var und ist mit seinen zahlreichen Flüssen einer der wichtigsten Wasserspeicher der Region. Weiter südlich liegt die Stadt Aubagne, die Heimat des französischen Schriftstellers Marcel Pagnol, der viele seiner Geschichten in der Umgebung spielen ließ und sie auf diese Weise bekannt machte, so zum Beispiel das Garlaban-Massiv.

Grüne Provence

Zwischen dem Fluss Verdon, dem Ort Sainte Baume und dem Berg Sainte Victoire erstreckt sich die traumhafte Landschaft der "Grünen Provence". Weinberge, Olivenhaine und Kiefernwälder prägen das Landschaftsbild, zu dem auch das urige Dorf Cotignac gehört, das für seine zahlreichen Höhlen bekannt ist.

Küste

Nicht zu vergessen ist die Île de Porquerolles an der Küste von Hyères. Die "Goldene Perle" besticht durch feine Sandstrände, kristallklares Wasser, verwunschene Buchten und eine artenreiche Flora und Fauna. Direkt daneben befindet sich die Insel Port-Cros, die komplett unter Naturschutz steht und eine der ersten Nationalparks Frankreichs war.

Städte

In Städten wie Avignon, Aix-en-Provence oder Marseille pulsiert das Leben. Entdecken Sie in Avignon den Papstpalast und die berühmte Brücke des Heiligen Bénezet, die die Wahrzeichen der Stadt darstellen, und begeben Sie sich in Aix-en-Provence, der Stadt der 1000 Brunnen, auf die Spuren von Cézanne. Genießen Sie das mediterrane Flair in Marseille, der ältesten Stadt Frankreichs, und flanieren Sie an den Kais des Alten Hafens oder bewundern Sie die Aussicht auf die Stadt von der Marien-Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-la-Garde. Die Küstenstädte Cassis, Toulon und La Ciotat beeindrucken durch malerische Fischerhäfen, eingerahmt von Bergen und Meer. Im Landesinneren, 30 km östlich von Avignon, ist das alte Fischerdorf L'Isle-sur-la-Sorgue eines der bedeutendsten Plätze Europas für Antiquitäten. Zu den großen Messen an Ostern und am 15. August kommen etwa 500 Aussteller zusammen, die Tausende Liebhaber von Trödelwaren aus Frankreich und auch aus dem Ausland anziehen.

Sehenswertes

  • Papstpalast von Avignon: Der Palast war bis ins 15. Jahrhundert Residenz verschiedener Päpste und zählt heute zu den 10 meisbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Auch der Stadtpark Jardin des Doms direkt gegenüber ist unbedingt einen Besuch wert. Der auf einem Hügel gelegene Garten bietet eine tolle Aussicht über die Altstadt bis hin zum Mont Ventoux!
  • Arenen von Arles: um 90 n. Chr. erbautes römisches Amphitheater, in dem heute noch Stierkämpfe und Musik- und Theateraufführungen stattfinden
  • MuCEM in Marseille: erstes staatliches Museum, das sich den Kulturen des Mittelmeerraums widmet. Gehört zu den 50 meistbesuchten Museen der Welt.
  • Vauban-Festung Briançon: von Vauban errichtete Festungsanlage, die seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt
  • Burg von Baux de Provence
  • Villa Noailles in Hyères: von Robert Mallet-Stevens erbautes modernes Wohnhaus (in der Nachfolge von Le Corbusier), das heute als Ausstellungsort dient.
  • Kunstparcours von Andy Goldsworthy in Digne-les-Bains
  • In den Weinbergen von Saint-Tropez sind Werke der Künstlerin Louise Bourgeois ausgestellt, unter anderem eine ihrer gigantischen Spinnenfiguren

Provenzialische Küche

Die provenzalische Küche ist der Inbegriff mediterraner Würze und Leichtigkeit: Neben Ratatouille, Pistou, Bouillabaisse und Bourride stehen auch Seeigel und Kaviar auf der Speisekarte. Naschkatzen werden Calisson (Plätzchen mit Mandeln), Mendiants (Schokolade-Nuss-Plätzchen) oder Pâte de Coing lieben! Doch auch besondere Kreationen bahnen sich ihren Weg: Lavendeleis, Bouillabaisse-Milchshake und Melonenburger sind auf dem Vormarsch. Die Weine der Provence, allen voran der Châteauneuf du Pape, besitzen längst Weltruf. Und auch den berühmten provenzalischen Pfirsichlikör Rinquiquin sollten Sie probieren!

Feste und Traditionen

Zu den festlichen Traditionen der Provence zählen der Corso von Cavaillon, die Oster-Feria von Arles oder die Pilgerfahrt nach Saintes-Maries de la Mer in der Camargue. Kunst- und Kulturfreunde aus aller Welt treffen sich anlässlich der Chorégies d'Orange oder dem Festival d'Avignon.

Praktische Hinweise

Wer die Lavendelfelder in ihrer ganzen Pracht erleben möchte, sollte zwischen Mitte Juni und Mitte Juli in die Provence reisen. Nach dem Nationalfeiertag am 14. Juli beginnt man meist mit der Ernte. Besonders schön präsentiert sich der Lavendel in der Region von Sault, auf dem Valensole-Plateau und im Umland von Forcalquier.

Anreise

Die internationalen Flughäfen von Nizza-Côte d’Azur und Marseille werden von vielen deutschen Flughäfen aus bedient. Von dort Bus-Shuttle in verschiedene Städte des Umlandes. TGV-Verbindungen via Paris oder via Mulhouse-Dijon. Mit dem Auto via Lyon auf der Autobahn oder quer durch die Alpen auf der berühmten „Route Napoléon“.

Extra

Mehrere Städte der Provence haben unter dem Titel „Sur les Traces des Peintres“ (auf den Spuren der Maler) Parcours mit wichtigen Stationen im Leben dieser Künstler eingerichtet: etwa Van Gogh in Arles, Cézanne in Aix, Picasso in Antibes. Auf der Website des Comité Régional de Tourisme findet sich eine entsprechende Applikation für iPhone und Android.

Related videos

 
 

Sponsored videos