Häuser der großen Künstler und Schriftsteller in Paris

  • Der Denker auf dem Grab von Rodin

    © J de Calan - Musée Rodin

    Der Denker auf dem Grab von Rodin

    © J de Calan - Musée Rodin

  • Villa des Brillants

    © Alexis Berg - Musée Rodin

    Villa des Brillants

    © Alexis Berg - Musée Rodin

  • Salon Chinois

    © Pierre Antoine - Maison Victor Hugo

    Salon Chinois

    © Pierre Antoine - Maison Victor Hugo

Häuser der großen Künstler und Schriftsteller in Paris Paris fr

Die Stadt des Lichts hat schon immer Künstler fasziniert und inspiriert. Paris dient als Kulisse zahlreicher Romane, Filme und auch Gemälder und Lieder. In der pulsierenden Stadt gibt es viele Adressen, die ihre künstlerische Geschichte bezeugen.

Gainsbourg

Serge Gainsbourg, der Inbegriff eines Parisers, zog 1969 in ein Hôtel particulier (dt. Stadthaus des 17. und 18. Jahrhunderts der wohlhabenden Bevölkerung) in der Rue de Verneuil und lebte dort bis zu seinem Tod 1991. Seither ist diese Adresse ein Pilgerort seiner Anhänger und Bewunderer geworden. Die Fassade der Nummer 5 ist vollständig mit Graffitis und ehrvollen Botschaften bedeckt.

Adresse:
Maison de Serge Gainsbourg
5, bis rue de Verneuil - 75007 Paris

Balzac in Passy

In diesem Haus, welches er unter falschem Namen mietete, hat Balzac seine Comédie humaine (dt. Die menschliche Komödie) und andere Werke korrigiert und redigiert. Der Besucher betritt ein literarisches Universum, in welchem sich viele Erstausgaben und persönliche Dinge des Schriftstellers befinden. 

Adresse:
Maison de Balzac
47, rue Raynouard - 75016 Paris
Tel.: + 33 (0)1 55 74 41 80

Bei Victor Hugo

Das Museum widmet sich dem Leben des Schriftstellers und stellt Möbel und andere Objekte, die Hugo gehört haben, in den verschiedenen Zimmern aus. In chronologischer Reihenfolge stellt das Museum die wichtigsten Abschnitte von Victor Hugos Leben in diesem Haus auf dem Place des Vosges vor, das er zusammen mit seiner Familie von 1832 und 1848 bewohnte und in dem er unter anderem an "Les Misérables" und "Marie Tudor" schrieb.

Adresse:
Maison de Victor Hugo
6, place des Vosges - 75004 Paris
Tel.: + 33 (0)1 42 72 10 16
Website

L’Hôtel Biron und Rodin

Rodin errichtete 1908 im Hôtel Biron sein Atelier. 1919, zwei Jahre nach dem Tod des Bildhauers, wurde daraus ein Museum. 2015 wurde es renoviert, die Skulpturen und andere Werke von Rodin befinden sich im Gebäude sowie im angrenzenden Garten.

Adresse:
Musée Rodin
77, rue de Varenne - 75007 Paris
Tel.: + 33 (0)1 44 18 61 10
Website

Zadkine-Museum

Im Herzen von Montparnasse befindet sich ein kleines Museum, welches dem Künstler zwischen 1928 und 1967 als Atelier diente. Der Garten und die Glaswände stellen die Skulpturen des Künstlers in den Mittelpunkt.

Adresse:
Musée Zadkine
100 bis, rue d’Assas - 75006 Paris
Tel.: + 33 (0)1 55 42 77 20 
E-Mail: musee.zadkine@paris.fr

Bourdelle in Montparnasse

Als er sich dieses Atelier 1885 in Montparnasse einrichtete,war der französische Bildhauer Bourdelle in bester künstlerischer Gesellschaft. Das Museum besteht aus dem Atelier des Künstlers, in dem man viele seiner Werke bewundern kann, dem Skulpturen-Garten, der Wohnung und der Erweiterung des Museums durch Christian de Portzamparc.

Adresse:
Musée Bourdelle
18, rue Antoine Bourdelle - 75015 Paris
Tel.: + 33 (0)1 49 54 73 73
Website

Eugène Delacroix

Das ehemalige Wohnhaus und Atelier des Malers Eugène Delacroix (1798-1863) befindet sich im Herzen von Saint-Germain-des-Près, in der Rue Furstenberg. Nach dem Tod des Malers sollte es abgerissen werden, doch Maurice Denis und Paul Signac setzten sich für seinen Erhalt ein und gründeten die Gesellschaft der Freunde von Eugène Delacroix. 1971 wurde es zum Nationalmuseum, das heute eine umfangreiche Sammlung an Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken des Malers beherbergt, aber auch Briefe und Mobiliar. Das Haus wird ebenfalls für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Konferenzen genutzt.

Adresse:
Musée national Eugène Delacroix
6 rue de Furstenberg, 75006 Paris
Tel.. +33 (0) 1 44 41 86 50

Gustave Moreau am Fuße von Montmartre

Gustave Moreau (1826-1898) war ein französischer Maler und Hauptvertreter des Symbolismus. Gegen Ende seines Lebens wollte er selbst ein Museum für sein Lebenswerk gründen und er bewahrte die meisten seiner Gemälde in seinem Haus in der Rue de La Rochefoucauld auf. Heute befindet sich hier das Museé national Gustave Moreau. In den Wohnräumen im ersten Stock sind vor allem Familienporträts und Werke von seinen Freunden Théodore Chassériau oder Edgar Degas zu sehen. In den weitläufigen Atelierräumen im zweiten und dritten Stock hängen mehrere hundert Gemälde und Aquarelle.

Adresse:
Musée national Gustave Moreau
14 rue de La Rochefoucauld, 75009 Paris
Tel: +33 (0)1 48 74 38 50

Le Corbusier

Der berühmte Architekt und Stadtplaner Le Corbusier lebte bis zu seinem Tode in seinem Apartment-Atelier in den beiden obersten Etagen des Molitor-Gebäudes, was er zusammen mit Pierre Jeanneret selbst entworfen hatte. Seit Juli 2016 gehört das Wohnatelier zum Weltkulturerbe der Unesco.

Adresse:
Appartement - atelier de Le Corbusier
24 rue Nungesser et Coli, 75016 Paris
Tel.. +33 (0) 1 42 88 75 72

Ähnliche Artikel