Picasso 1932 - Ein erotisches Jahr im Picasso-Museum Paris

Vom 10 Oktober 2017 bis zum 11 Februar 2018
Picasso 1932 - Ein erotisches Jahr im Picasso-Museum Paris 5 rue Thorigny 75003 Paris fr

Die Ausstellung "Picasso 1932" dreht sich ganz um das Schaffensjahr 1932 des Künstlers und die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 1932 entstandenen Werke. Es werden u.a. das Gemälde "Der Traum" und zahlreiche Dokumente ausgestellt, die die Werke in ihren Kontext einordnen.

Ein außergewöhnliches Jahr

Kann man ein Lebensjahr von Pablo Picasso nachvollziehen? Die Ausstellung "Picasso 1932", die vom Tate Modern in London mit organisiert wird, möchte dies beweisen und stellt in chronologischer Reihenfolge die Werke eines sehr produktiven Jahres des Künstlers aus. Sie untersucht die berühmte Aussage Picassos: "Das Werk, das man malt, ist eine Art, Tagebuch zu führen", in der er einen Zusammenhang zwischen Leben und der Kreation von Kunst sieht.

Viele verschiedene Themen

Zu den Meisterwerken dieses außergewöhnlichen Jahres gehören auch die Serie der Badenden und die farbigen Kompositionen seiner Geliebten Marie-Thérèse Walter. Neben diesen sinnlichen und erotischen Werken beschäftigte sich Picasso auch mit dem Thema der Kreuzigung. 1932 wurde ein Teil seiner Werke in der berühmten Galerie Georges Petit in Paris und im Kunsthaus Zürich ausgestellt. Noch im selben Jahr erstellte der Kunstkritiker Christian Zervos das erste Werkverzeichnis der Arbeiten Picassos, das in den Éditions Cahiers d’Art veröffentlicht wurde.

Praktische Informationen 

Öffnungszeiten 

Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 18.00 Uhr.

Preise

  • Erwachsene: 12,50€
  • Ermäßigt: 11€
  • Gratis für unter 26-Jährige EU-Bürger

Adresse

Musée Picasso Paris
5 Rue de Thorigny
75003 Paris

Dauer

Vom 10. Oktober 2017 bis 11. Februar 2018

Weitere Informationen

Sehenswert

In der Nähe