Schleusentreppe von Fonserannes

  • Schleusentreppe von Fonserannes

    Schleusentreppe von Fonserannes

    © By Ad Meskens (Own work) [Copyrighted free use, CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Schleusentreppe von Fonserannes 34500 BEZIERS fr

Die Schleusentreppe von Fonserannes (Écluses de Fonserannes) bildet nach der Cité de Carcassonne und dem Pont du Gard die drittgrößte Touristenattraktion in Languedoc-Mittelmeer. Die Schleusentreppe am Canal du Midi liegt im Gemeindegebiet der Stadt Béziers, im Département Hérault.

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Region

In Béziers befindet sich das größte Bauwerk am Canal du Midi: die Schleusentreppe von Fonseranes, bestehend aus insgesamt neun nacheinander geschachtelte Schleusen, von denen 6 benutzt werden. Sie hat eine Länge von 312 m und ermöglicht es Booten und Kähnen, den Höhenunterschied von 25 m zu bewältigen. Die Schleusentreppe von Fonserannes in der Stadt Béziers wurde bereits im 17. Jahrhundert erbaut. Die Schiffe können bis zu 14 Meter auf dem Canal du Midi angehoben oder abgesenkt werden. Der Betrieb wird nach Zeiten geordnet und so wird er mal in die eine oder andere Richtung abgewickelt.

Geschichtlicher Hintergrund

Für die damalige Zeit war das Bauwerk eine technische Spitzenleistung, die auf Paul Riquet zurückgeht und eine Hommage an seine Geburtsstadt war. Insgesamt passieren jedes Jahr 8000 Schiffe die neun Schleusen, die von 300.000 Besuchern pro Jahr besichtigt werden. Die Schleusentreppen sind sehr gut ausgeschildert. Folgen Sie einfach den Schilden "Les 9 Écluses" oder "Canal du Midi".

Weitere Informationen

Sehenswert