Organisation der Verwaltung

Organisation der Verwaltung

Die für zu archaisch gehaltenen Provinzen Frankreichs wurden am 4. Januar 1790 in Departements eingeteilt. Jedes Departement gehört zu einer Region. Die Karte der 26 Regionen sehen Sie unter: www.tourisme.fr/carte/france.htm   Zwecks Rationalität erhielten alle Departements eine ähnliche Struktur: klein genug, um leicht von einer idealerweise zentral gelegenen "Hauptstadt" verwaltet zu werden. Die Departements wurden nicht nach historischen sondern rein geographischen Kriterien (Namen von Flüssen, von Bergen etc.) benannt.Frankreich besteht aus insgesamt 26 Regionen (http://www.tourisme.fr/carte/france.htm) und 100 Departements, darunter: 4 Überseedepartements (DOM): Guadeloupe, Guyane, Martinique und La Réunion, die nach dem Gesetz vom 31.12.1982 jeweils eine Region bilden4 Überseeterritorien (TOM): Französisch-Polynesien, Neukaledonien, die Inseln Wallis et Futuna,  Französische Süd- und Antarktisgebiete (mit beschränkter Selbstverwaltung) 2 Gebietskörperschaften: Mayotte, Saint-Pierre und Miquelon.