Kanu und Kajak in Frankreich

  • Kanufahren auf der Dordogne

    Kanufahren auf der Dordogne

    © Atout France - Phovoir

  • Kanufahren auf dem Meer bei Hendaye

    Kanufahren auf dem Meer bei Hendaye

    © Atout France - Aquashot

Kanu und Kajak in Frankreich

Gelegenheiten und Orte zum Kanu- oder Kajak-Fahren gibt es in Frankreich en masse. Ob man nun zwischen den himmelhohen Wänden der Verdon-Schlucht oder im Schatten von Platanen über das Wasser gleiten möchte - für alle Vorlieben ist etwas dabei.

In den Bergen

Alle sechs französischen Bergmassive bieten Gelegenheit zum Wildwasser-Fahren. Die Schwierigkeitsgrade reichen da von leicht bis extrem, technisch gesehen von Niveau 1 bis 6. Es gibt legendäre Strecken wie den Oberlauf der Durance in den Alpen, die Tarnschluchten, die Gewässer der Cevennen, Pyrenäen, Zentralmassiv, also in der Mehrzahl in Mittel- und Südfrankreich. Sie alle vereinen milde Temperaturen mit auch im Sommer meist günstigen Wasserständen. Wer nicht seine eigene Ausrüstung mitführen möchte, findet in allen beliebten Kanu- und Kajak-Gebiete das Erforderliche bei Verleihern.

Auf den Flüssen

Die großen und größeren Flüsse Frankreichs sowie eine mehrere Tausend Kilometer langes Kanalnetz bieten Gelegenheit zu Wanderfahrten oder Tagesausflügen. Wer einmal eine Tour auf der Dordogne, dem Lot, der Loire oder dem Allier - um nur einige zu nennen - unternommen hat, wird möglicherweise niemals mehr auf andere Art Urlaub machen. Und beim nächsten Mal dann vielleicht die Bretagne kreuz und quer mit dem Boot erkunden, sich Burgund vom Wasser aus ansehen und auf dem Canal du Midi Mittelmeer und Atlantik miteinander verbinden. Oder er wählt einen der zahlreichen Seen als Revier, wie etwa die großen Bergseen oder die lothringische Seenplatte.

Auf dem Meer

Auch das Kajakfahren auf dem Meer ist sehr beliebt. Man verbindet auf ideale Weise die Freuden des Badestrandes mit denen des Wassersports. Verleihe findet man nahezu überall. Aber es gibt auch aufblasbare Modelle, die sich leicht transportieren lassen. Doch Achtung, man sagt in Frankreich: das Meer ist eine große Dame, der man gefälligst Respekt zollen sollte! Vor allem Anfänger sollten in Küstennähe bleiben und allzu hohe Brandung meiden.