Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich

  • Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich

    Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich - © Atout France - Phovoir

    Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich

    Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich - © Atout France - Phovoir

Anreise mit dem Flugzeug nach Frankreich

Viele größere Städte Frankreichs sind mittlerweile von Deutschland aus direkt mit dem Flugzeug zu erreichen. Mit Air France haben Sie die Möglichkeit über Paris und Lyon in alle Regionen Frankreichs zu reisen. Auch die Lufthansa bietet zahlreiche Direktflüge in französische Städte an.

Alle französischen Überseegebiete kann man über Paris erreichen: Martinique (Fort-de-France), Guadeloupe (Pointe-à-Pitre), Réunion (Saint-Denis), Saint-Martin (St. Marteen), Französisch-Polynesien (Papeete), Französisch-Guayana (Cayenne), Neukaledonien (Nouméa). Wichtige Ziele werden mindestens einmal am Tag von Air France angeflogen.

Nachstehend sind alle Direktflüge der jeweiligen Fluggesellschaft angegeben, die sie selbst durchführen. Code-Sharing-Flüge sind nicht berücksichtigt.

Aktueller Hinweis: Infolge der Anschläge in Frankreich hat die französische Regierung besondere Maßnahmen zur Wahrung der Sicherheit angeordnet, darunter intensivere Kontrollen des Personen- und Luftverkehrs. Die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen können vereinzelt zu längeren Wartezeiten führen.

Flugverbindungen nach Paris

  • Air Berlin: ab Berlin, Wien
  • Air France: ab Basel-Mulhouse-Freiburg, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart
  • Austrian: ab Wien
  • Easyjet: ab Berlin, Hamburg
  • Eurowings/Germanwings: ab Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Salzburg
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München,
  • Swiss: ab Genf, Zürich
  • Transavia: ab München

Flugverbindungen nach Lyon

  • Easyjet: ab Berlin
  • Eurowings/Germanwings: ab Düsseldorf
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München
  • Twin Jet: ab Stuttgart
  • Flybe: ab Hannover
  • HOP!: ab Basel-Mulhouse-Freiburg (nur im Sommer), Nürnberg

Flugverbindungen nach Südfrankreich

Beziers

  • Ryanair: ab Düsseldorf-Weeze,

Marseille

  • Easyjet: ab Berlin
  • Eurowings/Germanwings: ab Düsseldorf
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München
  • Twin Jet: ab Basel-Mulhouse-Freiburg (im Sommer)

Montpellier

  • Easyjet: ab Basel-Mulhouse-Freiburg
  • Eurowings/Germanwings: ab Düsseldorf (im Sommer)
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München (beides nur im Sommer)
  • Ryanair: ab Frankfurt-Hahn

Nizza

  • Air Berlin: ab Berlin (Sommer), Wien
  • Austrian: ab Wien
  • Easyjet: ab Basel-Mulhouse-Freiburg, Berlin, Genf, Hamburg
  • Eurowings/Germanwings: Hamburg, Köln/Bonn, Düsseldorf, Berlin (im Sommer), Stuttgart, München
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München
  • Swiss: ab Genf, Zürich

Direkte Flugverbindungen nach Westfrankreich

Biarritz

  • Hop!: ab Genf (saisonal bzw. Wochenende)
  • Volotea: ab Strasbourg

Bordeaux

  • Easyjet: ab Bale-Mulhouse-Freiburg, Berlin, Genf
  • ASL Airlines: ab Wien
  • Volotea: ab München
  • Lufthansa: ab Frankfurt/Main (ab 2. April 2017)
  • Air France: ab Frankfurt/Main (25. Juli - 3. September 2017)
  • Hop!: ab Düsseldorf (ab 29. Oktober 2017)

Nantes

  • Easyjet: ab Bale-Mulhouse-Freiburg, Genf
  • HOP!: ab Düsseldorf, Hamburg (ab 29. Oktober 2017)
  • Transavia: ab Berlin
  • Volotea: ab München
  • Lufthansa: ab München

Toulouse

  • Bmi regional: ab Bremen
  • Easyjet: ab Basel-Mulhouse-Freiburg, ab Berlin (nur Sommer)
  • Eurowings/Germanwings: ab Hamburg
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München
  • Ryanair: ab Berlin, Frankfurt (ab 29.10.2017)
  • Twin Jet: ab Friedrichshafen

Direkte Flugverbindungen nach Ostfrankreich

Basel-Mulhouse-Freiburg

  • Austrian: ab Wien
  • Easyjet: Berlin, Dresden, Hamburg
  • Eurowings/Germanwings: ab Düsseldorf
  • Lufthansa: Frankfurt, München
  • Swiss: Hamburg

Strasbourg

  • Lufthansa: ab Frankfurt (Bus)

Direkte Flugverbindungen nach Korsika

Ajaccio

  • Easyjet: ab Basel-Mulhouse-Freiburg, Genf (nur Sommer)

Bastia

  • Easyjet: ab Bale-Mulhouse-Freiburg, Genf
  • Eurowings/Germanwings: ab Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart (alle Flüge nur April bis Oktober)
  • Lufthansa: ab Frankfurt, München, Berlin (April bis Oktober)

Calvi

  • Air Berlin: ab Salzburg, Wien (alle Flüge nur im Sommer)
  • Eurowings/Germanwings: ab Köln/Bonn (nur Sommer)
  • Flyniki: ab Memmingen (1.5.-9.10.2017), Salzburg, Wien

Figari

  • Eurowings/Germanwings: ab Stuttgart (13.5.-28.10.2017)

Direkte Verbindungen in die Übersee-Departements und -Regionen Frankreichs

  • Martinique (Fort-de-France): ab Frankfurt/Main mit Condor (Winter 16/17)

Flughafeninformationen in Paris und anderen Städten

Paris

Die Pariser Flughäfen haben eine sehr informative Seite auf Deutsch, wo Sie zahlreiche praktische Informationen und aktuelle Tipps zu Paris finden.

Andere Städte

Alle Flughäfen in Frankreich haben eine eigene Webseite (oft auch auf Englisch). Da erhalten Sie nicht nur Fluginformationen sondern auch Informationen zu den Shuttles und anderen Transportmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt, Informationen zu den Dienstleistungen am Flughafen, Karten und Pläne, usw. Um die Webseite zu finden, geben Sie einfach "Aéroport + Name der Stadt" in Ihre Suchmaschine ein.

Flughafenwechsel in Paris

Auch wenn die Fluggesellschaften sich bemühen, einen Flughafenwechsel zu vermeiden, kann es sein, dass Sie mal damit konfrontiert werden. Sie müssen wissen, dass der Wechsel an sich nicht problematisch ist, aber sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Sie müssen ja erst Ihr Gepäck abholen, bevor Sie zum anderen Flughafen fahren, wo Sie Ihr Gepäck wieder aufgeben müssen.

Die direkte Verbindung

Die Linie 3 der Busse "Le Bus Direct" (ehemals Cars Air France) verkehrt zwischen dem Flughafen Roissy-Charles de Gaulle und dem Flughafen Orly. Alle Terminals werden angefahren.
Linie 3: Paris Orly - Paris Charles de Gaulle

  • CDG -> Orly: Alle 30 Minuten von 5.55 Uhr bis 21.00 Uhr, danach alle 45 Min. bis 22.30 Uhr
  • Orly -> CDG: Alle 30 Minuten , 6.30 (Mo-Fr)/ 7 Uhr (Sa, So) bis 22.30 Uhr

Fahrtzeit: 40 bis 75 Minuten (je nach Verkehrsaufkommen)
Preis für eine einfache Fahrt: 21 € Erwachsene, 10 € Kinder (2-11 Jahre)
Reisende mit Air France können bei einigen Umsteige-Verbindungen den Shuttle-Service der Air France-Busse kostenfrei nutzen.

Andere Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Diese können Sie auf der Webseite der Flughäfen von Paris erhalten (individuelle Planung, nur frz.)

Hinweise für Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität

Folgende Punkte sind allgemein, unabhängig von der Art der Behinderung, für die Betroffenen wichtig:

  • Ein Reisender mit Mobilitätseinschränkungen ist verpflichtet, mindestens 48 Stunden vor der angegebenen Abflugzeit sein Bedürfnis nach Unterstützung am Flughafen, der Fluggesellschaft oder dem Reiseanbieter zu melden.
  • Der Flughafen oder die Fluggesellschaft darf keine zusätzlichen Kosten in Rechnung stellen, die mit dem Transport eines mobilitätseingeschränkten Fluggastes verbunden sind.
  • Jeder Fluggast mit einer Mobilitätseinschränkung hat das Recht, Unterstützung durch das Flughafenpersonal oder die Fluggesellschaft einzufordern: Diese beginnt mit der Ankunft am Flughafen über den gesamten Check-In-Prozess. Sie schließt selbstverständlich den Transport zum Flugzeug und bis zum vorreservierten Sitzplatz, die Entgegennahme des Gepäcks nach der Landung sowie die Begleitung durch den Zollbereich bis hin zum Haupteingang des Ankunftszielflughafens, mit ein.
  • Fluggesellschaften und Flughäfen können verlangen, dass der Reisende sie über seine Behinderung und die individuellen Bedürfnisse informiert, so weit sie für die Abfertigung und den Transport des Betroffenen notwendig sind. Hierzu gehören auch alle Informationen den Rollstuhl (motorisiert, Maße etc.) betreffend.
  • Gehen medizinische Geräte, Rollstühle oder andere Mobilitätshilfen während des Transports kaputt, ist der betroffene Fluggast verpflichtet, dies entweder dem Flughafen oder der Airline zu melden.
  • Ist ein mobilitätseingeschränkter Fluggast in Begleitung, kann diese von Seiten der Fluggesellschaft oder des Flughafens verpflichtet werden, dem behinderten Fluggast zu assistieren und während des gesamten Fluges jegliche Form der Hilfestellung zu leisten.
  • Fluggesellschaften dürfen den Transport von Begleithunden nicht verweigern, solange sie als diese gekennzeichnet sind und die vorgeschriebene Anmeldefrist eingehalten worden ist.
  • Fluggesellschaften können verlangen, dass mobilitätseingeschränkte Reisende sich bis spätestens zwei Stunden vor Abflug beim Check-In-Schalter melden.
  • Die Hilfeleistung durch das Flugpersonal während des Fluges sind eingeschränkt. So darf die Kabinenbesatzung z.B. weder bei der Einnahme von Medikamenten noch beim Essen behilflich sein. Sollte ein Fluggast hierbei HIlfe benötigen, so muss er mit einer unterstützenden Begleitperson reisen.

Barrierefreiheit auf Frankreichs Flughäfen 

In den letzten Jahren haben Frankreichs Flughäfen sich vermehrt auf die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Fluggäste eingestellt. An allen Flughäfen gibt es Parkplätze für Inhaber eines Behindertenausweises sowie rollstuhlgerechte Toiletten. Auch die Gebäude selber sind zumeist gut auf Rollstuhlfahrer eingestellt. Einige Flughäfen, so z.B. die Pariser Flughäfen, bieten zudem spezielle Services für Blinde und Sehbehinderte. Die Flughäfen von Lyon und Nizza bieten gegen Vorlage eines Behindertenausweis spezielle Vergünstigungen. 

Schwieriger gestaltet sich die Situation beim Verlassen der Flughafengelände und der Nutzung der Shuttle-Busse. Letztere sind kaum auf die Nutzung durch Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte eingestellt. Eine Ausnahme bilden die Air France-Busse am Pariser Flughafen Orly. Dennoch ist, insbesondere für Rollstuhlfahrer, auch hier eine Begleitung ratsam. Einige Flughäfen, darunter die Flughäfen von Bordeaux, Marseille und Paris, arbeiten außerdem mit speziellen Fahrdiensten zusammen.Grundsätzlich ist es ratsam, sich vor Reisebeginn mit seinem Reisebüro oder der Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen. Vorsicht ist bei den sogenannten Billigfluglinien wie zum Beispiel Ryan Air geboten, deren Service für mobilitätseingeschränkte Personen oftmals zu wünschen übrig lässt. Auf der sicheren Seite sind Sie mit den großen Fluglinien, wie zum Beispiel Air France oder Lufthansa. 

 

[Stand: 10.08.2017; Alle Angaben ohne Gewähr]