Tour de France 2015: Start in den Niederlanden

  • Drachenfliegen in Seeland

    Drachenfliegen in Seeland

    © Beeldenbank/A.S.O

  • Seeland

    Seeland

    © Beeldenbank/A.S.O

  • Haus Rubens in Anvers

    Haus Rubens in Anvers

    © Velvet/A.S.O

  • Bahnhof von Anvers

    Bahnhof von Anvers

    © Paul Hermans/A.S.O

  • Grand Place in Huy

    Grand Place in Huy

    © Jean-Luc Braida

  • Kathedrale in Huy

    Kathedrale in Huy

    © Beaumistral/A.S.O

  • Porte de Cantimpré, Cambrai

    Porte de Cantimpré, Cambrai

    © S.Dhote/Tourisme Cambresis

  • Cité Venet, Seraing

    Cité Venet, Seraing

    © A.S.O

Tour de France 2015: Start in den Niederlanden Utrecht nl

Zum 21. Mal startet die Tour de France außerhalb der französischen Landesgrenzen: Am 4. Juli 2015 fällt der Startschuss zur 102ten Ausgabe des Radrennens in der niederländischen Stadt Utrecht.

Etappen:
Etappe 1 (Samstag, 4 Juli) : Utrecht/Utrecht (13,8 km) 
Etappe 2 (Sonntag,  5. Juli ) : Utrecht > Neeltje Jans in Seeland (166 km)

Etappe 3 (Montag, 6. Juli) : Antwerpen> Huy (159,5 km) (Belgien)
Etappe 4 (Dienstag, 7. Juli) : Seraing> Cambrai (223,5 km)

Startetappe 2015: Utrecht

2014 begann die Tour de France im englischen Leeds, 2015 ist nun Utrecht an der Reihe. Die Stadt hatte sich bereits 2010 um die Ausrichtung des Tourauftakts beworben, musste sich damals jedoch Rotterdam geschlagen geben. In diesem Jahr nun feiert die Stadt eine ganze Woche lang die Tour und bietet ein buntes Rahmenprogramm.

Dabei sein wird, wie in jedem Jahr, die Werbekarawane der Tour de France. Hier präsentieren sich die Partner der Tour mit insgesamt 180, teils sehr aufwendig dekorierten Wagen und verteilen unter den Zuschauern vielerlei Geschenke.

21te Auslandsabfahrt

Startetappen außerhalb der französischen Landesgrenzen haben seit 1954 Tradition bei der Tour. Die erste Etappe außerhalb Frankreichs war damals Amsterdam. Mitterweile fiel der Startschuss schon mehr als 20 im europäischen Ausland, davon 5 Mal in den Niederlanden.

2016 wird der Start hingegen in Frankreich eingeläutet. Gastgeber wird dann der Mont-Saint-Michel sein.