Spezialitäten aus dem Burgund

  • Weinbergschnecken sind eine typische Spezialität der Region Burgund.

    Weinbergschnecken sind eine typische Spezialität der Region Burgund.

    © Atout France - Phovoir

  • Esskultur in Dijon

    Esskultur in Dijon

    © Atout France - CRT Bourgogne - Alain Doire

  • Bœuf Bourguignon

    Bœuf Bourguignon

    © istetiana - Shutterstock.com

Spezialitäten aus dem Burgund Burgund fr

Die Region genießt weit über ihre Grenzen hinaus einen guten Ruf – besonders wegen ihres berühmten Senfs, ihrer Schnecken und, natürlich, ihrer großen Weine. Hier befinden sich einige der berühmtesten Weinberge der Welt, und es werden hauptsächlich Rotweine aus den Rebsorten Pinot Noir und Gamay sowie Weißweine aus den Rebsorten Chardonnay und Aligoté hergestellt.

Die Rotweinküche

Vom Bœuf Bourguignon bis zu Saucen, die mit Speck und Rotwein zubereitet werden, erweisen die Spezialitäten des Burgunds den Weinen der Region ihre Ehre. Kosten Sie diese Küche im Guy in Gevrey-Chambertin – einem Restaurant, das das Label „Vignobles et Découverte“ (Weinberge und Entdeckungen) besitzt. Das Burgund feiert das Charolais-Rindfleich – vor allem in Saulieu, wo man Ihnen im Restaurant Relais Bernard Loiseau ein im Tontopf zubereitetes Charolais-Rinderfilet servieren wird. Garnieren Sie es mit einer Messerspitze Burgunder Senf.

Spezialitäten aus dem Burgund

Der Kir® ist ohne jeden Zweifel ein authentisches Burgunder Erzeugnis. Das Rezept stammt aus dem Jahr 1904, wurde jedoch erst in den 50er Jahren von Félix Kir, dem charismatischen damaligen Abgeordneten der Nationalversammlung und Bürgermeister von Dijon, bekannt gemacht. Es verbindet zwei lokale Produkte: die aus der Johannisbeere „Noir de Bourgogne“ hergestellte Crème de Cassis und den weißen Burgunder „Aligoté“, ein AOC-Prädikatswein, der ausschließlich in Burgund produziert wird.

Auch die Gougères (Windbeutel mit Käsefüllung) haben von der Aura des Kanonikers Kir profitiert, da er auch diese herzhaften, mit geriebenem Gruyère gefüllten kleinen Köstlichkeiten in Mode brachte, indem er sie nach dem Aperitif servieren ließ.

Die Schnecken kommen aus Burgund, ebenso wie natürlich der Jambon persillé (Kochschinken in Petersiliengelee), der früher Hauptbestandteil des Ostermahles in Burgund und in der Bresse Bourguignonne (östlicher Teil der Landschaft Bresse) war. 

Und erst die Oeufs en Meurette (pochierte Eier auf Toastbrot mit angedickter Rotweinsauce und Speck)! Zart in einer Burgunder Weinsoße pochiert, begleitet von Silberzwiebeln, Speckwürfeln und getoastetem Brot…

Auch Süßwasserfische gibt es in Burgund in Hülle und Fülle und die Pôchouse ist das Burgunder Gegenstück zur Bouillabaisse von Marseille.

Der Süden der Region ist die Wiege der Bressehühner, die aufgrund ihrer Qualität und ihres einzigartigen Geschmacks weltweit geschätzt werden. Das Bressehuhn ist das einzige, das sich mit einer A.O.C. (Appellation d’Origine Contrôlée) schmücken darf. In der Stadt Louhans findet jeden Montagmorgen ein Markt für Geflügel und kleine Zuchttiere statt. Ein überaus sehenswertes, knorriges und ziemlich lautstarkes Spektakel!

Das Charolais ist das absolute Muss unter den Burgunder Erzeugnissen. Heimat dieser weißen Rinderrasse ist das Charolais-Brionnais in Südburgund. Ihr Fleisch gilt Gourmets als eines der absoluten Spitzenklasse. Den Namen „Le Charolais“ trägt übrigens seit 2010 auch ein Ziegenweichkäse mit AOC-Label.

Käse aus dem Burgund

Die mindestens 15 verschiedenen Burgunder Käsesorten genießen einen hervorragenden Ruf. Unter ihnen befindet sich der Epoisses, der bei voller Reife einen kräftigen, herzhaften Geschmack entfaltet.  Er wird aus Kuhmilch hergestellt und hat viele Verwandte wie z.B. den Ami du Chambertin, den Trou du Cru oder den Affiné au Chablis. Sein Reifeprozess dauert zwischen 5 und 8 Wochen.

Der Cîteaux wird von den Mönchen der gleichnamigen Abtei im Département Côte-d’Or hergestellt. Doch da die Herde nur 75 Kühe umfasst, ist die Produktion auf 100.000 Stück pro Jahr begrenzt. Man reißt ihn den Mönchen förmlich aus den Händen! Der Saint- Florentin, der Brillat-Savarin, der Soumaintrain und die Ziegenkäsesorten des Mâconnais‚ Bouton de Culotte’ werden Liebhaber französischer Käsesorten ebenfalls entzücken.

Süßigkeiten aus dem Burgund

Besichtigen Sie die Anisbonbon-Fabrik in Flavigny-sur-Ozerain. Was die Lebkuchen von Dijon betrifft: Sie werden aus Dijoner Weizenmehl und aus Honig hergestellt. Klein und mit Konfitüre gefüllt, heißen sie „Nonettes“.

Adressen für Feinschmecker

  • Feinkostladen Maille in Dijon
  • Maison Mulot et Petitjean in Dijon

Sehenswert

In der Nähe