Radfahren am Atlantik auf der Velodyssée

  • Fahrradfahrer auf der Vélodyssée

    Fahrradfahrer auf der Vélodyssée

    © Alban Gilbert/ CRTA

Radfahren am Atlantik auf der Velodyssée Soulac sur mer fr

Die Vélodyssée ist der längste Radweg Frankreichs. In Aquitanien führen die 370 Kilometer schnurgerade entlang der Atlantikküste bis hinunter ins Baskenland.

Die Vélodyssée, eine ausschließlich für Radfahrer bestimmte Route, führt auf 500 Kilometern von Le Verdon bis nach Hendaye am Atlantik entlang. Ein Shopping- und Kultur-Abstecher dazu wäre ein City-Ausflug von Lacanau-Plage nach Bordeaux (50 Km), Hauptstadt Aquitaniens und Teil des UNESCO-Welterbes.

 

Médoc Ocean

Die Radwege, rund 50 Kilometer von Bordeaux im Norden, an der Küste von Hourtin, Carcans und Lacanau, kurz Médoc Océan genannt, sind besonders familienfreundlich und für aktive Urlauber geeignet, die sportliche Abwechslung und kulturelle sowie natürliche Highlights suchen:
           
Unendliche feine Sandstrände, die herrlich zum Spazierengehen sind, Wellen zum Surfen am Atlantik, sowie der größte natürliche Süßwasser Binnensee von Hourtin – Carcans bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten für Groß und Klein.

 

Streckeninformationen

Start: Soulac-sur-Mer
Ziel: Hendaye
Länge: 370 km
Strecke: gut befahrbare Radpisten mit Steigungen von max. 36 Metern.

 

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke

  • Bordeaux und seine Weine im Médoc und Sauternes
  • Cordouan: Leuchtturm
  • Soulac: Belle Epoque-Villen
  • Montalivet: der bunte Markt
  • Die Kinderinsel in Hourtin
  • Etang de Coussau: Naturreservat zwischen Maubuisson und Lacanau
  • Arcachon: Austerndörfer und Austernhäfen
  • Große Wanderdüne von Pilat
  • Bayonne: Kathedrale Sainte Marie
  • Biarritz: Strand und alter Hafen
  • Saint Jean de Luz: Korsarenburgade

Übernachtungsmöglichkeiten

Fahrradverleih

Fahrradverleih in der Nähe von Arcachon
Fahrradverleih in der Nähe von Mimizan

Anreise mit dem Zug

Bordeaux-Arcachon, Bordeaux–Bayonne, Biarritz oder Bordeaux–Hendaye