Normandie: deutsch-französische Ausstellung Rouen/Köln

  • Musée des Beaux-Arts de Rouen

    Musée des Beaux-Arts de Rouen

    © Bruno Voisin

  • Caspar David Friedrich, La tonnelle de jardin

    Caspar David Friedrich, La tonnelle de jardin

    © BPK Berlin, Dist. RMN-Grand Palais

  • Claude Monet, La cathédrale de Rouen (1892)

    Claude Monet, La cathédrale de Rouen (1892)

    © Musée d'Orsay, Dist. RMN-Grand Palais

  • Maurice Utrillo, Notre-Dame

    Maurice Utrillo, Notre-Dame

    © RMN-Grand Palais (Musée de l'Orangerie) Frank Raux

  • Odilon Redon, La Cathédrale

    Odilon Redon, La Cathédrale

    © BPK, Berlin, Dist. RMN-Grand Palais

Normandie: deutsch-französische Ausstellung Rouen/Köln

Deutsch-Französische Ausstellung zum Thema Kathedralen in Rouen

Vom 12. April bis zum 31. August 2014 wird im Museum der Schönen Künste in Rouen (Normandie) in Partnerschaft mit dem Kölner Wallraf-Richartz-Museum eine einmalige deutsch-französische Ausstellung zum Thema „Kathedralen“ gezeigt.
Kathedralen, welche die monumentale Architektur des Mittelalters wiederspiegeln, erfuhren im 19. Jahrhundert eine unerwartete Renaissance und wurden zum Prestigesymbol der Monarchie sowie Wahrzeichen der nationalen Identität. Dabei beeinflussten die prächtigen Bauwerke nicht nur Gläubige, sondern auch Schriftsteller, Komponisten und Maler. Die Schönheit und Anmut der gotischen Bauwerke inspirierten zahlreiche Künstler wie Claude Monet und Victor Hugo zu berühmten Meisterwerken. Die Ausstellung in Rouen zeigt eine bisher noch nie dagewesene Komposition dieses Motivs von der Romantik bis heute. Die Vielseitigkeit der Interpretationen des Kathedralen-Motivs in den verschiedenen Epochen sowie die individuellen Betrachtungsweisen sorgen für eine spannende Besichtigung.

Insgesamt deckt die Ausstellung mit mehr als 180 Gemälden, Skulpturen, Kunstobjekten, Fotografien, Modellen und Schmuck ein Jahrhundert deutsch-französischer Kunst ab. Mehr als 60 Künstler werden auf 1.200 Quadratmetern ausgestellt, darunter finden sich: Caspar David Friedrich, Victor Hugo, Constable, Turner, Sisley, Pissarro, Monet, Kupka und viele weitere. Monets bekannte Bilderserie der Kathedrale von Rouen bildet das Herzstück dieser Ausstellung. In den Jahren 1892 und 1893 hielt der Künstler hier mit einer unendlichen Geduld und Leidenschaft die Nuancen und die verschiedenen Lichteffekte zu unterschiedlichen Tageszeiten fest. Solche Variationen eines einzigen Themas – insgesamt sind es etwa 30 Bilder – sind in der Kunstgeschichte einzigartig.

Im Rahmen der Ausstellung werden Rouen und Köln miteinander verbunden. In beiden Großstädten steht eine weltbekannte Kathedrale und beide Museen gehören zu den sehenswertesten in Europa. In Deutschland wird die Ausstellung vom 26. September 2014 bis zum 18. Januar 2015 im Kölner Wallraf-Richartz-Museum zu sehen sein.

Musée des Beaux-Arts (Museum der Schönen Künste Rouen)
Esplanade Marcel-Duchamp (barrierefreier Zugang über : 26 bis, rue Jean-Lecanuet)
76000 Rouen
Tel.: 0033 (0)2 35 71 28 40
www.rouen-musees.fr

Öffnungszeiten: von 10 bis 18 Uhr, dienstags und an Feiertagen geschlossen
Eintrittspreise: Erwachsene 5€, Ermäßigt: 3€, für unter 26-jährige und Arbeitssuchende: kostenlos

Tipp

Inspiriert von den großen Künstlern der Kunstgeschichte? Dann können Sie in Rouen selbst den Pinsel schwingen und Ihr ganz eigenes Meisterwerk mit dem beliebten Kathedralen-Motiv anfertigen. Das Office de Tourisme in Rouen bietet die außergewöhnliche Möglichkeit, einen Malworkshop in Monets ehemaligem Atelier zu absolvieren. Hier haben Sie, wie einst der Meister des Impressionismus, einen einmaligen Blick auf die wunderbare gotische Kathedrale von Rouen. Eine Expertin für plastische Kunst steht Ihnen dabei mit wertvollen Ratschlägen zur Seite und zeigt Ihnen die Techniken des Impressionismus. www.rouentourisme.com

Kontakt

Ihr Pressekontakt für die Normandie:
c/o Atout France
Französische Zentrale für Tourismus
Daniela Uhl
Tel: 069- 97 58 01 21
Fax: 069- 74 55 56
daniela.uhl@atout-france.fr
www.normandie-tourisme.fr/de
www.twitter.com/NormandieUrlaub