Die Natur in Auvergne-Rhône-Alpes

  • Auvergne

    Auvergne - © Atout France - Phovoir

    Auvergne

    Auvergne - © Atout France - Phovoir

  • Vulkankegel Puy de Côme

    Vulkankegel Puy de Côme - © CRDT Auvergne - David Frobert

    Vulkankegel Puy de Côme

    Vulkankegel Puy de Côme - © CRDT Auvergne - David Frobert

  • Le Puy en Velay

    Le Puy en Velay - © Atout France - Phovoir

    Le Puy en Velay

    Le Puy en Velay - © Atout France - Phovoir

Die Natur in Auvergne-Rhône-Alpes Clermont-Ferrand fr

Die Landschaft

Die Region Auvergne-Rhône-Alpes hat ein vielfältiges Landschaftsbild: von den zwei großen Flüssen Rhône und Saône bis zu den höchsten Berggipfeln und mächtigen Vulkanen, von den Ardèche- und Haut-Allier-Schluchten bis zu den Gletschern des Mont-Blanc, von den Seen in Dombes bis zu den Baumkronen der Vanoise. Canyons und Steilwände, schmale Bergkämme, Hochebenen mit Viehweiden prägen das Bild. Eine der Hauptattraktionen sind natürlich die mächtigen Vulkane. Rund um den Vulkankegel des Puy-de-Dôme (1.475m) und den höchsten Punkt des Zentralmassivs, den Puy de Sancy (1887m) im regionalen Naturpark der Vulkane der Auvergne, finden sich die Hügel der Combrailles und des Bourbonnais im Norden, die waldreichen Monts du Forez (regionaler Naturpark Livradois-Forez) im Osten und die vulkanischen Bergkämme des Cantal und des Velay im Süden.

Neben den 7 regionalen Naturparks gibt es zwei Nationalparks: Dauphiné-Ecrins, der größte Nationalpark Frankreichs, und der Nationalpark Vanoise in den Savoyen.

Wanderungen

Die Chaîne des Puys, mit ihren grünen Hügeln und kreisrunden Kraterseen, durchzogen von den Fernwanderwegen GR30 und GR 4 rund um das Massif du Sancy zwischen Mont-Dore und Besse-en-Chandesse gewährt überwältigende Ausblicke auf den Lac de Servière, den Lac de Guéry und den Lac Pavin. Die Wanderwege GR 4-41 bei Volvic führen zu den zahlreichen Quellen, die die Region berühmt gemacht haben und zu Gebirgsbächen, die man hier "Couzes" nennt.
Der große Wanderweg GR 5 (auch GTA - Grande Traversée des Alpes genannt) durchquert das gesamte Alpenmassiv vom Genfer See bis Mercantour. Viele "Abzweigungen" wie der GR 55 - Tour de la Vanoise oder der GR 50 - Tour des Ecrins führen über traumhafte Almwiesen und entlang beeindruckender Steinformationen. Zahllose, weitere Wege gibt es rund um Beaufortain oder an den Berghängen der Haute-Maurienne, nicht zu vergessen die Ardèche mit den Wanderwegen GR 4 und GR 7.

Auf Themenwanderungen entdeckt man die Geschichte der typischen regionalen Berufe der Region: Auf dem Sentier des Rouets im Pays de Thiers werden die Werkstätten der Messerschleifer besichtigt, und der Chemin des Papetiers rund um Ambert folgt den Spuren der Papiermacher. Bei der heiligen Stadt Le Puy-en-Velay, einer wichtigen Station auf dem Jakobsweg, treffen sich gleich mehrere bedeutende Wanderwege: der nach Südwesten zum Cantal führende GR 65, auch "Via Podiensis" genannt, der GR 70 ("Stevenson-Weg") in die Cevennen sowie der GR 3 Richtung Mézenc.

Radtouren

Zwei bezaubernde Voie Vertes-Radwege im Velay - einer bei Dunières und einer bei Solignac-sur-Loire - ermöglichen Radtouristen an sonnigen Tagen herrliche Touren auf die Hochweiden von Forez, zum Beispiel zum Col des Supières. Die Hochplateaus des Vercors oder die südlichen Ausläufer der Drôme sind ein Mekka für Mountainbiker. In der Region Auvergne-Rhône-Alpes gibt es zahlreiche ausgeschilderte Strecken und Rundkurse bis hin zu den nördlichen Hügeln der Departments Isère und Ain. Auf den so genannten "Chemins du soleils" (Sonnenrouten) können Mountainbiker vom Rhône-Tal bis zu den südlichen Alpen und vom Vercors-Massiv bis in die Provence fahren. Fahrradwege entlang des Ufers des Sees von Annecy zählen mittlerweile zu den Klassikern der Voies Vertes. Hinzu kommen noch viele weitere "Grüne Wege", beispielsweise im Beaujolais und Teilstücke der "Via Rhôna".

Wasserwege

Mit größeren Schiffen befahrbar sind nur die Rhône und Saône. Flusskreuzfahrten auf der Rhône sind sehr beliebte Arten, die Gegend kennenzulernen. Auch Teilstücke von Isère, Drôme und Ardèche können mit Kanus und kleinen Booten befahren werden. Bekannt und beliebt sind Kanutouren auf der Ardèche. Zwischen Vallon Pont d'Arc und Saint Martin d'Ardèche kann man auf 30 km dem Flusslauf folgen, durch Schluchten und vorbei an bizarren Felsformationen und tollen Landschaftspanoramen. Für besonders Sportliche bietet Auvergne-Rhône-Alpes noch zahlreiche weitere Wildwasserreviere. Dazu gehören die besonders reizvollen Flüsse Bourges, Fontaulière, Besorgues, Volane, Auzène, Glueyre, Cance, Deûme, Beaume, Drobie, Thines und einige mehr.

Gastronomie und regionale Spezialitäten

Ihren Ruhm verdankt die Region nicht zuletzt der Fülle an AOP-Käsen wie dem "Cantal", dem "Saint-Nectaire", dem "Fourme d'Ambert" oder dem "Salers", Käsesorten, die man auf der Route des Fromage d'Auvergne entdecken kann. Weitere typische Gerichte sind u.a. das traditionelle Aligot, ein Kartoffelpüree mit geschmolzenem Cantal-Käse, und Fleischgerichte wie das Boeuf fin gras von Mézenc. Die Weinanbaugebiete rund um Lyon und des Beaujolais und die edlen Weinberge des Departments Rhône bringen einen typischen Wein mit einer großen Pallette an Geschmacksrichtungen hervor.

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert