Geschichte der UEFA™-Europameisterschaft

  • Die spanische Nationalmannschaft gewann 2012 die Europameisterschaft

    Die spanische Nationalmannschaft gewann 2012 die Europameisterschaft

    © Илья Хохлов - Football.ua. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons

Geschichte der UEFA™-Europameisterschaft

Die Fußballeuropameisterschaft zählt heute zu den größten Sportereignissen der Welt und sorgt regelmäßig für Zuschauerrekorde. Doch der Weg dahin war länger und steiniger, als man vielleicht denken würde. Denn obwohl Fußball in Europa schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts gespielt wird und sich rasch großer Beliebtheit erfreute, hat es relativ lange gedauert, bis sich die Idee eines europäischen Wettbewerbs durchsetzen konnte.

Geschichte der UEFA™-Europameisterschaft

Die Gründe für diese Zurückhaltung waren unter anderem die unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Fußballverbände, aber auch die Sorge, eine Europameisterschaft könnte der Attraktivität der Weltmeisterschaft schaden. Trotz dieser Skepsis gab es in der Öffentlichkeit immer wieder Vorstöße in Richtung eines europäischen Wettbewerbs. Eine tragende Rolle spielten dabei Journalisten der französischen Sportzeitung L'Equipe. Diesen schloss sich auch der ehemalige Fußballspieler Henri Delaunay an, der 1954 erster Vorsitzender des neu gegründeten Europäischen Fußballverbands  UEFA ™wurde. Seine Bestrebungen wurden nach seinem Tod durch seinen Sohn Pierre Delaunay weitergeführt, der 1955 zum Sekretär des Organisationskomitees für den Europapokal der Nationen ernannt wurde.

Das erste Europäische Turnier: Die Europameisterschaft von 1960

1958 schließlich war es endlich soweit: im Zentralstadion von Moskau fand mit dem Qualifikationsspiel zwischen der UdSRR und Ungarn das erste offizielle Spiel einer Europameisterschaft statt. Nach einer zwei Jahre langen Qualifikationsrunde richtete im Sommer 1960 das Gastgeberland Frankreich die Endrunde, die damals übrigens nur aus 4 Teilnehmern bestand, des ersten europäischen Wettbewerbs aus, dessen Sieger nach einem 2:1 gegen Jugoslawien die UdSSR war.

Rekordsieger in der über 50 Jahre langen Geschichte des Turniers sind mit jeweils drei Titeln übrigens Spanien und Deutschland. Dabei hat die spanische Mannschaft die beste Bilanz: stolze neun Mal erreichte sie bereits die Endrunde. Die deutsche Elf hingegen ist der bislang erfolgreichster Teilnehmer: Bei elf Teilnahmen wurde bisher zehn Mal die Qualifikation geschafft.

UEFA™-Europameisterschaft 2016

Bei der 15. Ausgabe der Europameisterschaft werden zum ersten Mal 24 Mannschaften um den Titel kämpfen. Frankreich ist als Gastgeber automatisch für die Endrunde qualifiziert, muss also an der Qualifikationsrunde nicht teilnehmen. Die anderen 24 Mannschaften werden in sechs Gruppen zu je vier Teams gelost. Die sechs Gruppensieger und -zweite sowie die vier besten Gruppendritten erreichen das Achtelfinale, von wo aus es im üblichen K.o.-Modus weitergeht.

2016 wird Frankreich nach 1960 und 1984 bereits das dritte Mal als Gastgeber einer Fußball-Europameisterschaft fungieren. Die Spiele der K.o.-Runde werden in 10 französischen Stadien in den Städten Saint-Denis, Paris, Lille, Lyon, Lens, Saint-Étienne, Marseille, Nizza, Bordeaux und Toulouse stattfinden. Der Ticketverkauf wird im Frühjahr 2015 starten.