Gerichte aus der Mittelmeerregion

  • Boullabaisse aus Marseille

    Boullabaisse aus Marseille

    © HLPhoto - Shutterstock.com

  • Calissons

    Calissons

    © Anna_Pustynnikova - Shutterstock

Gerichte aus der Mittelmeerregion fr

Die Mittelmeerregion – Hommage an die Sonne und das Meer

Auf der Basis von Früchten und Gemüse, Olivenöl, Fisch und Kräutern zubereitet, trägt die Sonne des Südens den Geschmack nach Urlaub in sich. Ihren guten Ruf verdankt sie aber auch ihrem wohltuenden Einfluss auf die Gesundheit.

Vorspeise auf Nizza-Art

Trinken Sie als Aperitif auf der Terrasse eines Cafés einen Pastis – eine Spirituose mit Anis-Geschmack. Kosten Sie danach in der Altstadt von Nizza eine Pissaladière, einen mit Sardellen und Oliven garnierten Zwiebelkuchen. Probieren Sie auf dem Markt, Cours Saleya, ein Brot mit Sardellen und Olivenöl. Dieses Öl ist in der Küche des Mittelmeerraums allgegenwärtig und dient als Grundlage für Sardellenpaste, Aïoli und Olivenpaste.

Außergewöhnliche Gerichte

Kaufen Sie auf den Märkten der Provence gutes, sonnengereiftes Obst und Gemüse. Ergötzen Sie sich an einer Suppe aus Pitou, wie das Basilikum auf Provenzalisch heißt, als Vorspeise oder an einem Salat nach Nizza-Art. Kosten Sie danach eine Ratatouille, einen Gemüse-Fleisch-Auflauf oder Schmalzgebäck mit Kürbis.

Die Bouillabaisse

Heute ist die Bouillabaisse zwar untrennbar mit der Stadt Marseille verbunden, doch ursprünglich stammt sie aus dem antiken Griechenland. Früher war sie eine Art Resteessen, denn man verwendete für sie die Ware, die die Fischer nicht verkaufen konnten. Inzwischen wird sie nach genau festgelegten Regeln zubereitet, denen zufolge man den Fisch vor Ihren Augen zerlegen muss. Im Miramar – demjenigen Restaurant in Marseille, auf das diese Regeln zurückgehen – besteht eine Bouillabaisse aus mindestens sechs verschiedenen Fischsorten. Der Fisch wird in Wasser oder Weißwein gekocht und anschließend mit Knoblauch, Olivenöl oder Safran zubereitet. Üblicherweise isst man die Bouillabaisse in zwei Etappen: zuerst die Flüssigkeit, in die man geröstetes Brot tunkt, dann der Fisch.

Ein wenig Fleisch

Auf Fleischbasis zubereitet, wird der provenzalische Schmortopf (Daube Provençale) mit Wein und Kräutern der Provence (Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut) mariniert. In Avignon bereitet man diesen Schmortopf mit Lammfleisch und Weißwein zu, an der Côte d’Azur ist dagegen die Daube Niçoise mit Rindfleisch, Rotwein und Steinpilzen verbreitet.

Süßigkeiten aus dem Süden

Ob die „Navette“, ein trockenes Biskuitgebäck mit Orangenaroma, die „Pompe à l’huile“, ein flaches Hefegebäck mit Olivenöl, oder der „Calisson“, ein rautenförmiges, mit Zuckerguss überzogenes Mandelgebäck...die Provence ist eine Region für Naschkatzen. Probieren Sie auch die „Tarte Tropézienne“ aus. Dabei handelt es sich um einen cremigen Butterkuchen, der durch Brigitte Bardot berühmt geworden ist. In Menton, nahe der italienischen Grenze, sollten Sie unbedingt die Zitronentorte kosten. Der Zitrone ist dort jedes Jahr ein Fest gewidmet. Und zum Weihnachtsfest biegen sich die Tische in der Provence nur so vor Desserts – darunter Haselnüsse, getrocknete Feigen, Mandeln, Nougat…

Sehenswert

In der Nähe