Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

  • Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

    Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

    © Atout France - Franck Charel

  • Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

    Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

    © Atout France/Jean François Tripelon−Jarry

  • Spa Megeve

    Spa Megeve

    © Atout France/Stéphane Frances

Alternatives Schneeerlebnis für Nicht-Skifahrer

Frankreichs Winter-Destinationen bieten nicht nur ein Schneeparadies für Skifahrer mit endlos langen Pisten und extravaganten Unterkünften. Auch für Nicht-Skifahrer haben die französischen Bergregionen einiges zu bieten und lassen sich in jedem Jahr wieder viel Neues für Ihre Gäste einfallen. So kommen auch in diesem Jahr neue Fortbewegungsformen im Schnee hinzu, die von Jedermann getestet werden können! Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne einige der innovativen Fortbewegungsarten sowohl für Anfänger als auch erfahrene Wintersportler näher vorstellen.

Speedriding

Speedriding – auch Speed Flying genannt – ist eine neue Form des Gleitschirmfliegens und für fortgeschrittene, waghalsige Sportler geeignet. Bei dieser Sportart, die ein Mix aus Gleitschirmfliegen und Skifahren ist, steht die Sicherheit an vorderster Stelle. Bei einem Flug über die Pisten und Berghänge mit einem eigenen kleinen Gleitschirm ist es jedem selbst überlassen, wie viel Bodenkontakt man hält. Man variiert zwischen kleinen Hüpfern, wofür man zwingend Skier unter den Füßen benötigt, und längeren Flugabschnitten. Abhängig vom Gleitschirm kann man sowohl vom Boden durch simples Losrennen, aber auch von einem Hang starten. Der eigenen Risikofreudigkeit sind also bei dieser Königsdisziplin keine Grenzen gesetzt. Speedriding kann man zum Beispiel in L’Oisans, Val d’Isère oder La Rosière.
Weitere Informationen über Speedriding im Allgemeinen unter www.justfly-speedriding.de.

Snakegliss

Beim Snakegliss kommt man im Team zum maximalen Spaß. Hierbei werden mehrere Schlittenbobs aneinander gekettet und man stürzt sich waghalsig als Gruppe die Pisten hinunter. Geführt von einem professionellen Guide, der den Anfang der Kette bildet, kann selbst bestimmt werden, ob die Fahrt atemberaubend schnell oder in gemütlichem Tempo den Hang hinunter führt.
Eine Übersicht über alle Skiorte in Frankreich, die Snakegliss anbieten, sowie weiterführende Informationen finden Sie hier: www.snake-gliss.com
Unter Anderem in Châtel oder auch in Valmorel kann Snakegliss getestet werden.

Skijöring

Für diejenigen, die es auch auf der Piste ruhig angehen wollen, denen sei Skijöring empfohlen. Bei dieser abgewandelten Form des Langlaufs werden Skifahrer von einem Pferd oder Esel gezogen und haben somit ihr Tempo selbst in der Hand – egal ob Schritt, Trab oder Galopp. Jedoch nicht nur Pferde oder Esel eignen sich als Fortbewegungsmittel – auch andere Tiere, wie zum Beispiel Schlittenhunde oder auch PKWs können zum Skijöring eingesetzt werden. Diese Sportart, die ursprünglich aus Norwegen stammt, kann in einigen französischen Wintersport-Orten bereits getestet werden, wie zum Beispiel in Serre Chevalier oder in Les Arcs.
Die französischen Bergregionen sind für Jeden Wintersportler ein geeignetes Ziel: auch für Nicht-Skifahrer.

Informationen zu allen alternativen Wintersportarten

Frédérique CHENAL
Pressekontakt France MONTAGNES
Alpespace - Bâtiment Annapurna
24 rue St Exupéry - 73800 FRANCIN - France
Tel: +33 (0)4 79 65 06 75 / Fax: +33(0)4 79 72 31 78
f.chenal@france-montagnes.com