#FrenchCultureAward: Paris-Kapitale der Kultur

  • Julia vom Blog Des Belles Choses

    © Des Belles Choses

    Julia vom Blog Des Belles Choses

    © Des Belles Choses

  • Panthéon in Paris

    © Jean-Luc Paillé, CMN Paris

    Panthéon in Paris

    © Jean-Luc Paillé, CMN Paris

  • Besuch mit dem Histopad in der Conciergerie in Paris

    © Histovery

    Besuch mit dem Histopad in der Conciergerie in Paris

    © Histovery

  • Museun für Moderne Kunst in Paris

    © Pierre Antoine

    Museun für Moderne Kunst in Paris

    © Pierre Antoine

#FrenchCultureAward: Paris-Kapitale der Kultur paris fr

Die Reise

Bei der ersten Reise des #FrenchCultureAwards geht es für eine/n Blogger/in in die französische Hauptstadt Paris. Hier gibt es unzählige Museen und Monumente, die einen Besuch lohnen. Auf dem Programm stehen folgende Kultureinrichtungen bzw. Aktivitäten:

Centre des Monuments Nationaux

Das CMN ist heute in Frankreich der wichtigste Verwalter von historischen Bauwerken und Stätten. Jedes Jahr sind rund 8,5 Millionen Besucher in fast 100 Baudenkmälern zu Gast.

  • Conciergerie: Taucht mit dem HistoPad, einem Tablet, in das Leben zur Zeit der Französischen Revolutino ein und folgt Marie-Antoinette auf ihrem Weg
  • Panthéon: Erlebt die berühmten Kolonnaden des Panthéon und taucht ein in das Leben von Marie Curie, der einzigen Frau, der die Ehre zuteil wurde, hier bestattet zu werden.

Paris Musées

Die innerhalb der öffentlich-rechtlichen Einrichtung Paris Musées zusammengeschlossenen 14 Museen der Stadt Paris beherbergen Sammlungen, die sich durch ihre Vielseitigkeit und Qualität auszeichnen: Schöne Künste, Moderne Kunst, Dekorative Künste, Asiatische Kunst, Geschichte, Literatur, Archäologie... Sie zeugen vom kulturellen Reichtum der Hauptstadt und ihrer Geschichte.

Zur Auswahl stehen (eins zur Wahl, je nach Interesse):

  • Petit Palais: entdeckt eines der Hauptwerke des Architekten Charles Girault, das 1902 zum Museum der Schönen Künste der Stadt Paris wurde.
  • Musée d'Art Moderne: Taucht ein in die Welt der modernen Kunst, und zwar im Palais de Tokyo für die Weltausstellung 1937 erbauten Museum
  • Palais Galliera: erlebt die Geschichte der Mode im Museum für Mode, unweit der Boutiquen der großen Couturiers!

Natürlich bleibt auch noch genug Zeit für eigene Erkundungen.

Reisezeitraum: Mai oder Juni 2017

Wer geht auf Reisen?

Nach Paris wird es Julia Schäffner vom Blog Des Belles Choses führen. Wir sind gespannt auf ihre Eindrücke.

Über mich

Mein Name ist Julia Schäffner und ich bin Modebloggerin. Seit mehr als 6 Jahren ist „Des Belles Choses“ nun online und ich schreibe mit Leib und Seele. Mein Blogname “Des Belles Choses” ist eine Hommage an meine französischen Wurzeln. Ich bin in Saarbrücken geboren und im Saarland aufgewachsen. Die Nähe zu Frankreich hat mich schon immer geprägt, da auch ein Teil meiner Verwandtschaft tatsächlich fränzösisch ist. Deswegen kann es durchaus sein, dass ich in Gedanken hin und wieder einige französische Wörter murmele. Als ich meinen Blog dann im Herbst 2010 gründete, musste ich nicht lange nachdenken. „Des Belles Choses“ also schöne Dinge, steht für die Schönheit der kleinen Dinge im Leben. Sie scheinen oft unscheinbar, trotzdem sind sie so besonders. Deswegen passt dieser Name wunderbar zu meinem Blog, denn mein Credo ist, genau diese Dinge bewusst zu entdecken.